Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.959 Mitglieder
384.687 Beiträge & 17.547 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Newsthread Saison 2003/04Datum09.11.2003 10:49
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    08.11. Blues' Center Doug Weight wurde für 4 Spiele gesperrt. Er hatte im Spiel gegen Vancouver Henrik Sedin mit einem Cross Check gefoult. + + +

    07.11. Detroit`s Derian Hatcher wurde am rechten Knie operiert und fällt definitiv 4 - 6 Monate aus. + + +

    06.11. Die Detroit Red Wings haben UFA Steve Thomas verpflichtet. + + + Die Chicago Blackhawks haben TV Analytiker Dale Tallon als Assistant General Manager verpflichtet. Bob Pulford, der bisher als Interims GM eingesetzt wurde, ist ab sofort General Manager in fester Position. + + + Canucks`Verteidiger Bryan Allen wurde wegen Stockschlags für 2 Spiele gesperrt. Zusätzlich muss er knapp 12.000 $ Strafe zahlen. + + + Colorado's Adam Foote fällt mit einer Knieverletzung aus. + + +

    05.11. Mit 2 Toren beim 3:0 Heimsieg gegen die Dallas Stars hat Rangers' Mark Messier den großen Gordie Howe in der All Time Scorer Liste überholt und ist nun mit 1.851 Punkten auf Rang zwei hinter Wayne Gretzky mit 2857 Punkten. + + + Atlanta's Marc Savard fällt mit einem Bänderiss für 8 - 10 Wochen aus. + + + Red Wings' Henrik Zetterberg fällt mit einer Beinfraktur für 4 - 6 Wochen aus. + + + Mit einem Shutout holte Curtis Joseph für die Red Wings im Spiel gegen Calgary seinen ersten Saisonsieg. + + +
    http://www.nhl-tribute.de/index2.html

  • Fantasy Hockey LeagueDatum09.11.2003 10:47
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Naja
    vor 2 Wochen gegen Wes haben mich ganz klar die dummen Torhüter den Sieg gekostet...

    Den Vorsprung in den Toren hast doch nur Lecavalier zu verdanken und den dummen Pens.
    Die +/- kannst auch noch verlieren.

  • Fantasy Hockey LeagueDatum09.11.2003 10:36
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Ist doch echt zum kotzen....
    Goalies machen jede Woche ein Topspiel.....dafür kriegen sie im anderen die Hütte voll
    Seit Woche 2 jedes Mal das gleiche. Die Goaliestats immer verloren

  • Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Zu dumm nen PC zum laufen zu bekommen?

  • The heat is on....Datum08.11.2003 19:29
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Brash halt

  • Mystery-New YorkDatum08.11.2003 19:25
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema
  • Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Den Kids sagen das se gleich nen Paar Satz hinter die Ohren oder mal ne Cola abkriegen und Ruh is

  • Ergebnisse 07.11.Datum08.11.2003 19:05
    Thema von bigfoot49 im Forum NHL & Minor Leagues

    Toronto - New Jersey 1-1 (0-0/0-1/1-1/0-0)


    Mats Sundin (Tor.) scheitert an Goalie Martin Schwab (N.J.).

    Mit einem gerechten Unentschieden konnten sowohl die Maple Leafs, die mittlerweile seit drei Spielen ungeschlagen sind, als auch die Devils - sie verloren seit fünf Partien nicht mehr - ihre momentane gute Form aufrecht erhalten. Trotzdem fanden sich nur 13.408 Zuschauer im Continental Airlines Arena ein, um dieses eigentliche Spitzenspiel anzuschauen.
    Nach torlosen 35 Minuten sorgte New Jerseys Jamie Langenbrunner(35.) für den ersten Reißer des Abends, bei dem er allerdings von Torontos Goalie Ed Belfour maßgeblich unterstützt wurde. Belfour blockte den Schuss von Langenbrunner zunächst erfolgreich ab und ließ den Puck dabei innerhalb des Torraums abtropfen, wo er ihn aber nicht erkennen konnte. Sehr unberuhigt über diese Tatsache versuchte er mit Strecken möglichst viel Eis abzudecken, schob aber dabei die Scheibe unglücklich über die Torlinie zum 1-0 für die Hausherren.
    Erst nach über 15 Minuten im vermeintlich letzten Abschnitt konnte Gary Roberts(56.pp) im Powerplay die ungewöhnlich zu Stande gekommene Führung ausgleichen, so dass die Overtime entscheiden sollte. Dort konnte aber kein Spieler mehr für die Entscheidung sorgen, jedoch lieferten sich die Mannschaften nocheinmal heiß umkämpfte Szenen, wobei für eine Overtime wiederum ungewöhnlich sechs Strafzeiten von den Schiedsrichtern verhängt werden mussten.

    Atlanta - Columbus 2-4 (1-2/0-1/1-1)
    Nach sieben Niederlagen in Folge konnten die Blue Jackets endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Mann des Abends und der Garant für die zwei Punkte war David Vyborny(12./23./60.sh), der zum ersten Mal drei Treffer in einem Spiel erzielte und damit die in dieser Saison aufstrebenden Südstaatler fast im Alleingang abschoss.
    Sein erster Streich gelang ihm im ersten Drittel nach nicht ganz zwölf Minuten, ehe Geoff Sanderson(13.) keine 60 Sekunden später durch einen satten Schlagschuss von der linken Seite auf 2-0 erhöhen konnte. Atlantas Ronald Petrovicky(14.) war allerdings noch in der Lage in diesem Durchgang anzuschließen, obwohl die Gäste Goalie Marc Denis nur vier Mal prüften.
    Nachdem Vyborny zu Beginn des Mittelsbschnitts zum zweiten Mal ins Schwarze getroffen hatte, begann die Begegnung ruppiger zu werden und mehrere Akteure auf dem Eis ließen sich zu zahlreichen Unsportlichkeiten - darunter auch zwei Faustkämpfe - hinreißen. Im letzten Durchgang, als sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, machte es Patrik Stefan(49.pp) noch einmal spannend, indem er in nummerischer Überlegenheit, nach Vorarbeit von Serge Aubin und J.P. Vigier, auf 2-3 verkürzen konnte. Alle weiteren Bemühungen die Partie noch umzubiegen scheiterten jedoch in der Folgezeit. Nur Vyborny konnte sich 55 Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene ein weiteres Mal zum Endstand von 4-2 auf das Scorboard eintragen.

    Pittsburgh - Florida 3-6 (0-2/2-0/1-4)
    Mit einer durchaus ansehnlichen Leistung waren die Panthers in dieser Nacht in der Lage ihre Negativserie von vier sieglosen Heimspielen in Folge zu beenden und konnten ihr Punktekonto auf nunmehr zwölf Zähler ausbauen.
    Bereits nach 52 Sekunden gingen die Hausherren durch Valerie Bures(1./54.) ersten Saisontreffer in Führung, ehe Niklas Hagman(18.) knapp drei Minuten vor der ersten Pause auf 2-0 erhöhte. Dem von den Panthers äußerst offensiv geführten ersten Drittel folgte ein von beiden Seiten gut geführter Mittelabschnitt, in dem die Gäste durch die Tore von Rico Fata(21.) und Milan Kraft(27./41.) ausgleichen konnten und die Begegnung auch optisch wieder offen hielten.
    Erneut hervorragend aus der Kabine kamen die Penguins dann zum letzten Drittel, denn es dauerte erneut keine Minute bis sie ein weiteres Erfolgserlebnis von Kraft feiern konnten und sich dadurch berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Auswärtssieg machten. Jäh aus ihren Träumen wurden sie allerdings vier Minuten danach gerisssen, als Stephen Weiss(46.) den Ausgleich markierte, nachdem die Hausherren wieder begonnen hatten agressiver nach vorne zu spielen. Dem Dauerfeuer der Panthers hielt die Abwehr und Goalie Marc-André Fleury dann nicht mehr lange stand, so dass Bure, Mike Van Ryn(56.pp) und Olli Jokinen(60.sh) noch einnetzen konnten und den verdienten Heimsieg unter Dach und Fach brachten.

    Montreal - Buffalo 1-2 (0-0/0-2/1-0)


    Michael Ryder (Mtl.) bedrängt Alexei Zhitnik (Buf.) von hinten.

    Auch die Rückkehr nach einer Knieverletzung von Montreals Kapitän und letztjährigen Scorer Nummer Eins Saku Koivu konnte den Negativtrend nicht stoppen, so dass der Rekord-Stanley-Cup-Gewinner die sechste Niederlage im siebten Spiel kassierte. Obwohl die Gäste sehr überlegen agierten und die Statistiker ein Schussverhältnis von 37-17 zu Gunsten der Canadiens zählten, waren sie nur in der 14ten Minute des letzen Drittels ein Mal in der Lage durch Donald Audette(54.) den Puck zu versenken.
    Nachdem die Sabres den starken Druck der Gäste im ersten Drittel überstanden hatten, konnten sie den zweiten Durchgang ausgeglichener gestalten, ehe im letzten Abschnitt erneut fast ausschließlich die Kanadier am Drücker waren. Diesem Spielverlauf gerecht werdend, beschränkten sich die Gastgeber auf die zweiten 20 Minuten, um ihre Tore zu schießen und den glücklichen Sieg einzufahren. Verantwortlich für die zwei Punkte war neben dem überragenden Goalie Mika Noronen Mittelstürmer Daniel Briere(25.pp), der ein Powerplay nutzte, und Rechtsaußen Ales Kotalik(32.), der Torsteher Jose Theodore mit einem gezielten Rückhandschuss überwand.
    Durch diesen Erfolg verbesserten die Sabres ihre Bilanz gegen Montreal auf inzwischen acht Siege in den letzten neun Aufeinandertreffen, wobei sie fünf Heimsiege in Folge feiern konnten.

    Chicago - Nashville 2-1 (0-0/1-0/1-1)
    Zum dritten Mal hintereinander konnten die Blackhawks doppelt punkten, wobei diesmal die gastgebenden Predators den Kürzeren zogen. Sie sind mittlerweile seit vier Partien ohne Sieg und verloren durch diese Niederlage den Anschluss in der Cenral Division.
    In seinem ersten Spiel für Chicago, nachdem er vor einer Woche als Free Agent verpflichtet wurde, verbuchte Verteidiger Bryan Berard(29.) gleich sein erstes Erfolserlebnis in der Mitte des zweiten Drittels zum 1-0. In der durchaus ansehnlichen, jedoch torarmen Begegnung reihte sich erst 61 Sekunden vor dem Ende, als Goalie Tomas Vokoun sein Gehäuse bereits für einen weiteren Feldspieler verlassen hatte, Blackhawk Steve Poapst(59.) mit seinem ersten Saisontor als nächster Akteur in die Scorerlisten ein.
    Beim Versuch die drohende Niederlage noch abzuwenden, lieferten die Hausherren den Gästen eine aufregende letzte Minute, wobei sie bei 19:32 durch Scott Hartnell(60.) tatsächlich zu einem Erfolgserlebnis kamen und Chicagos Schlussmann Jocelyn Thibault den Shutout vermiesten. Alle weiteren Möglichkeiten konnte dieser jedoch abwehren, so dass es beim 2-1 für die Mannen aus der 'Windy City' blieb.

    Minnesota - Calgary 3-0 (1-0/1-0/1-0)


    Alexandre Daigle (Min.) will zwischen der Bande und Chris Clark (Cgy.) nach vorne stürmen.

    Nur 13.839 Zuschauer fanden sich in Calgary ein, um die Partie Wild gegen Flames anzuschauen, und wurden wieder von der Heimmannschaft enttäuscht. Erneut keinen Treffer konnten die Hausherren trotz 34 Schüssen erzielen und belegen dadurch weiterhin mit lediglich 21 Toren in zwölf Partien den letzten Platz in der Offensivstatistik der Liga.
    Minnesota agierte in typischer Manier: Nur bedingt nach vorne spielen, hinten möglichst wenig Chancen zu lassen. Dass diese Taktik aufging hatten die Spieler ihren Goalie Dwayne Roloson zu verdanken, der alle Chancen vereitelte und dadurch seinen ersten Saisonshutout verbuchte.
    Doch kein Sieg passiert, wenn neben den gegnerischen Toren auch die eigenen Erfolgserlebnisse ausbleiben. Dagegen taten Marc Chouinard(16.) im ersten Drittel mit einem perfekt abgeschlossenen Konter, Richard Park(34.pp) im Mittelabschnitt während eines Powerplays und Pascal Dupuis(54.) aus fünf Meter in unbedrängter Position im letzten Durchgang mit einem harten Schlagschuss etwas und sicherten so die zwei wichtigen Punkte beim Divisionsrivalen.
    http://www.eishockey.com/berichte/b0304/sb031108.htm

  • Fantasy Hockey LeagueDatum08.11.2003 19:02
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    FU!
    Warum hat der Vokoun vorgestern nicht auch so gespielt!!!
    Dann wäre die Kiste noch enger...*grml*

  • Newsthread Saison 2003/04Datum08.11.2003 17:33
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Weight wurde gesperrt....

  • Wer ist für Euch der beste Rookie??Datum08.11.2003 17:21
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Wußtet ihr das Pitkanen schon zweimal an den Knien operiert wurde???
    Weiß einer weswegen?
    Denn ansonsten würd ich sagen hohes Risiko!

  • Wer ist für Euch der beste Rookie??Datum07.11.2003 23:20
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Man merkt wieviel Ahnung du vom Hockey hast...
    Typisch Philly.

  • World CupDatum07.11.2003 23:12
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Block 610, 30 Euro....

  • Fantasy Hockey LeagueDatum07.11.2003 23:12
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Sasche mal Wes
    gegen wen hattest du Morris eigetnlich getauscht....

  • Wer ist für Euch der beste Rookie??Datum07.11.2003 23:11
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Stimmt net

    Sauve hat schon 4x gespielt und letzte Nacht gegen Phoenix überzeugt

  • Wer ist für Euch der beste Rookie??Datum07.11.2003 23:08
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Möp.

    Phillipe Sauve
    John-Michael Liles
    Cody McCormick
    Marek Svatos

  • Wer ist für Euch der beste Rookie??Datum07.11.2003 22:57
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Hm kann ja nicht so viel zu sagen...

    Aber die Eishockey World beschäftigt sich aktuell auch mit dem Thema Rookies

  • Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Jo super gemacht...!!!!

    Heute die Helsinki DVD geguckt...

    Das gleiche Prob kurz vor der 2 Stundengrenze...der DVD Player liest und liest und springt dann ins Hauptmenü...vermute, dass das damit zusammenhängt das aufeine DVD ja 4.7GB oder 120 Min drauf passen
    Ganz kurios ist, dass Intervideo auch dann nicht will (bei mir zumindest) aber Power DVD schon

  • Partymäuse zu ersteigernDatum07.11.2003 19:07
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    [url = http:// ]Name der Seite eintrage [ /url ]

  • DVD-Recorder bei Aldi Süd....Datum07.11.2003 18:50
    Foren-Beitrag von bigfoot49 im Thema

    Angetestet: DVD-Recorder für 399 Euro bei Aldi

    Echte Alternative zum Video-Rekorder

    Von Dominik Grau und Florian Friedrich

    CHIP Online
    Wertung



    Tevion DRW-1000 nennt sich Aldis aktueller DVD-Recorder. Das Gerät verfügt über alle Features, die das Heimkino-Herz begehrt und soll in großen Stückzahlen lieferbar sein. CHIP Online hat sich den schicken Flachmann näher angesehen.


    Besonders gut gefällt die Bildqualität, sowohl im Aufnahme- als auch im Abspiel-Modus. Der Tevion-Recorder kann sogar mit Marken-Geräten, die fast das Doppelte kosten, in Sachen Darstellung und Farbtreue mithalten.

    Positiv sind auch der Dolby-Digital-Decoder und der Progressive-Scan-Ausgang zu verbuchen - ideal für Besitzer von Soundanlagen, größeren TV-Geräten oder Beamern. Ungestörtem Filmgenuss mit günstigen Beamern, deren Deinterlacing meist schlechter ist als jenes der hochwertigeren Projektoren, steht somit nichts im Wege. Das Laufwerk kommt im Test mit einer großen Zahl unterschiedlicher Scheiben klar.

    Leider handelt sich der Tevion DRW-1000 auch ein paar Negativ-Punkte ein. Bei der Wiedergabe von Audio leistet er sich relativ üppige Abweichungen vom idealen Frequenzgang und einen hohen Klirrfaktor. In der Heimkino-Praxis stellt beides allerdings kaum ein Problem dar. Die Bedienung des Recorders ist gewöhnungsbedürftig.

    Technische Daten:
    Ideal zum Digitalisieren von VHS-Kassetten besitzt der Tevion-Recorder mit DVD+RW-Technologie neben einem Audio-, Video- und S-Video- auch einen RGB-Eingang. An Ausgängen ist er mit Audio (koaxial und optisch), Video, S-Video, YUV und RGB gut bestückt.

    In Sachen Video-Funktionen bietet das 5,8 x 43 x 30,7 cm große Gerät ShowView, Timer-gesteuerte Aufnahmen sowie die Möglichkeit, zwischen fünf Qualitätsstufen zu wählen. Mit der geringsten Qualität sind so immerhin sechs Stunden Aufzeichnung auf einer Scheibe möglich, die höchste Stufe erlaubt hingegen lediglich eine Stunde Aufzeichnungsdauer.

    Folgende Formate können abgespielt werden: DVDs in allen Formaten, Video-CDs, S-VCDs, JPG-CDs, Audio-CDs und MP3-CDs.

    Fazit: Ein DVD-Recorder-Schnäppchen!
    Wer seinen betagten VHS-Recorder in Rente schicken will, sollte einen Gang zu Aldi in Erwägung ziehen. Für knapp 400 Euro erhält der geneigte Konsument mit dem Tevion DRW-1000 ein überzeugendes Stück Technik mit überzeugender Bildqualität, Dolby-Digital-Decoder und Progressive-Scan-Ausgang.

    Info: http://www.aldi-sued.de
    Preis: 399 Euro

    Alternative: Philips DVDR70 - Der +RW-Marken-Recorder wird als Amazon-Angebot zum gleichen Preis wie der Aldi-Recorder verkauft.
    www.chip

Inhalte des Mitglieds bigfoot49
Titel gesucht
Co-Admin
Beiträge: 11081
Seite 3 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 50 Seite »

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen