Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 362 Antworten
und wurde 30.242 mal aufgerufen
 DEL & DEB
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 25
Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

09.05.2003 22:59
DEL-Splitter antworten

Ice Tigers: Pos(s)itive Stimmung

Nürnberg, 9. Mai

Deutlich früher als in den Vorjahren eröffneten die Nürnberg Ice Tigers die Saison 2003/04 mit einer Pressekonferenz, bei der Greg Poss offiziell als neuer Tiger-Coach vorgestellt wurde. Präsident Herbert Frey ließ wissen, dass Poss "eigentlich schon vor einem Jahr hier sitzen sollte", aber sein damaliger Arbeitgeber, die Iserlohn Roosters, dies aus bekannten Gründen nicht zuließ. "Wir sind der Meinung, dass wir mit Greg Poss genau den Trainer haben, der unserem neuen Konzept und unserer Eishockey-Philosophie vollkommen entspricht", so Frey weiter.

Man ist bei den Ice Tigers davon überzeugt, dass der "neue Weg" mit vielen jungen und deutschen Spielern nicht nur aus finanzieller Hinsicht genau der richtige ist. Das Publikum soll sich wieder mehr als in den vergangenen drei Jahren mit der Mannschaft identifizieren können. Zudem sitzt bei den Ice Tigers, wie bei den meisten anderen Clubs auch, das Geld längst nicht mehr so locker wie in den vergangenen Jahren. "Wir werden und müssen in Zukunft noch mehr als in der Vergangenheit auf die Finanzen schauen", so Frey, der das allerdings nicht "als Sparkurs, sondern als Entscheidung der Vernunft" verstanden wissen will.

Mit Greg Poss ist seit langem wieder pos(s)itive Aufbruchsstimmung in das Lager der Ice Tigers eingekehrt, wie Präsident Frey und Manager Otto Sykora unisono bestätigten. Auch Poss selbst fühlt sich "nach wenigen Wochen schon sehr gut in Nürnberg". "Ich bin froh in Nürnberg zu arbeiten. Die ersten Wochen haben schon viel Spaß gebracht. Jeder arbeitet für jeden, diese Einstellung müssen wir auch der Mannschaft mitgeben", so Poss, der zusammen mit Manager Sykora auf Spielersuche bereits in Nordamerika, Finnland und Tschechien weilte.

Was das neue Team betrifft, stellte Poss fest, dass "ich zu dieser Zeit noch nie so weit mit den Planungen war wie jetzt". Drei freie Stellen sind derzeit maximal im Tiger-Kader 2003/04 noch zu vergeben. Neben einem ausländischen Stürmer, der höchstwahrscheinlich aus Tschechien oder der Slowakei kommen wird, sind noch zwei Verteidigerpositionen vakant. Sollte die Hängepartie mit Christoph Schubert nicht positiv gelöst werden können, werden auch hierfür zwei Ausländerlizenzen benötigt, so dass man mit maximal 10 Kontingentstellen in die neue Spielzeit starten wird.

Dem neuen Kostenplan zum Opfer wird auch die bisher von Jiri Ehrenberger besetzte Co-Trainer Stelle fallen. Greg Poss wird zukünftig im Training, aber auch beim Spiel hinter der Bande desöfteren von Otto Sykora unterstützt, der anders als in den vergangenen Jahren unter Murdoch und Schmidt einen "näheren Draht" zur Mannschaft haben möchte. Mittlerweile steht auch weitgehend der Vorbereitungsplan der Ice Tigers. Schon Ende Mai wird Poss mit dem Sommertraining für die "daheim gebliebenen" Akteure beginnen. Alle anderen Spieler haben individuelle Trainingspläne bekommen, die auch "kontrolliert" werden.

Das erste Eistraining wird vom 25. - 31. Juli in Füssen stattfinden. "Die Spielerverträge gelten zwar erst ab August, aber wir werden in Füssen schon 90% des Kaders dabeihaben. Die Spieler wollen da schon unbedingt mitmachen, manche haben sogar ihre Flüge auf eigene Kosten umgebucht", so Sykora. Vom 1. - 9. August trainiert die Tiger-Meute dann in Nürnberg, was Poss ebenfalls wie ein "Trainigslager" ansieht ("Wir werden zwei Mal täglich aufs Eis gehen und dazu viele Besprechungen haben").

Erst danach wird der normale Trainingsrhythmus für den DEL-Start am 5. September aufgenommen. Die ersten Testspiele finden am 13. und 14. August entweder in Tschechien (gegen Meister Slavia Prag und Litvinov) oder in der Schweiz (Lugano und Davos) statt. Am 16. August folgt der erste Auftritt vor eigenem Publikum gegen Ingolstadt, anschließend ist die Mannschaftsvorstellung für die Fans geplant ("die Location steht noch nicht fest"). Danach steigt traditionell der Mercure-Cup in der Arena Nürnberg. Vom 22. - 24. August gastieren Mannheim, Köln und Slavia Prag in der Noris.

Schon über 3.000 Dauerkarten für die neue DEL-Saison verkauft

Köln, 9. Mai Das "All Inclusive!"-Angebot der Kölner Haie kommt bei den Kölner Eishockey-Freunden offensichtlich hervorragend an. Bis zum zweiten Mai-Wochenende haben sich schon über 3.000 Haie-Fans ihr Saisonticket für die im September beginnende DEL-Spielzeit 2003/2004 gesichert.
Der besondere Clou im Rahmen des Dauerkartenangebotes des Deutschen Vize-Meisters: wer sich bis zum 30. Mai sein Saisonticket für das nächste Eishockey-Jahr in der Kölnarena sichert, hat die Play Offs im Preis schon mit drin! Bislang galt, dass Dauerkarten-Inhaber nach Abschluss der Vorrunde zwar ein Vorkaufsrecht auf ihren Stammplatz genossen, ab dem Viertelfinale jedoch das Saisonticket frei schalten und dafür den regulären Tageskartenpreis entrichten mussten. Ab der kommenden Saison ist die Dauerkarte nun sowohl für alle Vorrundenspiele als auch zusätzlich für die etwaigen Play Off- und darüber hinaus Pokal-Heimspiele in der Kölnarena gültig. Ohne Mehrkosten und zum unveränderten Dauerkarten-Preis gegenüber der letzten Saison. Infos zum Dauerkartenkauf erteilt die Haie-Geschäftsstelle (Telefon: 0221-2795101; Internet: http://www.haie.de). Der Ticket- und Fanshop im Haie-Trainingszentrum, Gummersbacher Straße 4, Köln-Deutz, ist montags bis freitags von 10.00 - 19.00 Uhr, samstags bis 16.00 Uhr geöffnet. Die bisherigen Dauerkarten-Kunden genießen ein Vorkaufsrecht auf ihren Stammplatz bis zum kommenden Freitag, 16. Mai. Bis dahin nicht in Anspruch genommene Stammplätze gehen ab Montag, 19. Mai, in den freien Verkauf. Am Samstag, 17. Mai, bleibt der Ticket- und Fanshop geschlossen.

http://www.hockeyweb.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

10.05.2003 11:50
#2 RE:DEL-Splitter antworten

Alexander Genze verlässt den ERC - Österreichischer Meister gastiert in Ingolstadt

Ingolstadt, 9. Mai

Der 32 jährige Verteidiger Sascha Genze wird den ERC Ingolstadt verlassen und aller Voraussicht nach zum Zweitligisten EHC Wolfsburg wechseln. Der bestehende Vertrag für die kommende Saison wird in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Genze, der in der vergangenen Saison aufgrund einer Schulterverletzung lange Zeit ausfiel spielte in den Planungen von Trainer Ron Kennedy eine untergeordnete Rolle.
Auf Vermittlung des in Linz beheimateten ERC-Hauptsponsors GERICOM gastiert am Freitag, 29.08.2003 der österreichische Meister „Black Wings Linz“ in Ingolstadt zu einem Vorbereitungsspiel. Ein Rückspiel in Linz ist ebenfalls geplant.

Vorbereitungsprogramm (Stand 09.05.2003)

03. bis 10.08. 2003 Trainingslager in Füssen

10.08.2003 16.00 Uhr Augsburger Panther – ERC Ingolstadt

16.08.2003 15.00 Uhr Nürnberg Ice Tigers - ERC Ingolstadt

22.08.2003 19.30 Uhr ERC Ingolstadt – Augsburger Panther

29.08.2003 19.30 Uhr ERC Ingolstadt – Black Wings Linz

http://www.hockeyweb.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

13.05.2003 14:39
#3 RE:DEL-Splitter antworten

Interview mit Roosters-Neuzugang Rob Sandrock

Iserlohn, 13. Mai Zusammen mit Neu-Trainer Dave Whistle wechselt der Offensivverteidiger Rob Sandrock von den Belfast Giants zu den Iserlohn Roosters. Hier ein Interview mit dem Neuzugang der Sauerländer:

Rob, du spielst in der kommenden Saison für die Iserlohn-Roosters. Wie kam der Wechsel ins Sauerland zustande?

Karsten Mende kam nach Belfast um sich ein paar Spiele anzusehen. Er hat meinen Coach Dave Whistle gefragt, ob er ein paar Offensiv-Verteidiger kenne und der erzählte ihm von mir. Nach den Spielen habe ich mit Karsten gesprochen und so ist es zustande gekommen.

Du hast mit den Belfast Giants den Titel gewonnen. Was reizt Dich an einem Wechsel in die DEL? Wie siehst Du die Zukunft der BISL?

Ich wusste, dass es keine BISL im kommenden Jahr geben wird und so habe ich mich nach einer Veränderung umgesehen. Außerdem willst du als Hockeyspieler immer auf dem höchstmöglichsten Level spielen, den du erreichen kannst.

Hast Du schon eine Vorstellung von der Stadt, der Gegend und den Menschen in Iserlohn?

Um ehrlich zu sein, nicht wirklich. Ich weiß, dass es Wald und Seen gibt, viel mehr jedoch nicht. Über die Fans habe ich gehört, dass sie eine wirkliche Unterstützung sind, mit die besten der Liga.

Bist Du selbst schon einmal in Iserlohn zu Besuch gewesen oder hast eventuell sogar dort mit einer anderen Mannschaft gespielt?

Ich habe Iserlohn weder besucht noch jemals gegen Iserlohn gespielt. Ich war auch noch nie in Deutschland, aber ich freue mich sehr darauf.

Du hast in der ECHL (East Coast Hockey League) für die Greensboro Generals und die Johnstown Chiefs gespielt. Spieler wie Justin Harney, Jason Cipolla , Scott King oder Jeff Dessner , die im letzten Jahr für Iserlohn spielten waren ebenfalls in der ECHL aktiv. Kennst Du einige von ihnen ? Konnten Dir einige Spieler von ihren Erfahrungen in Iserlohn und der DEL berichten?

Ich kann mich daran erinnern, gegen Justin Harney gespielt zu haben, als er in Charlotte war. Er war ein sehr guter Verteidiger. Aber ich kenne keinen von ihnen so gut, um mit ihnen über Iserlohn zu sprechen.

Du hast mit Belfast die Meisterschaft gewonnen. War es Dein bisher größter Erfolg?

Mit Sicherheit! Wir hatten ein Superteam und es war ein großartiges Gefühl, den Titel zu gewinnen, mein erster Cup.

Belfast gilt wegen der stetigen Kämpfe zwischen Katholiken und Protestanten als sehr unruhige Stadt. Wie viel hast Du von den Unruhen in Deinem täglichen Leben mitbekommen?

Du hörst davon im Radio und siehst es in den Nachrichten, aber du siehst es selten direkt. Das Schlimmste, was ich gesehen habe, war als die Armee eine Straße gesperrt hat und die Truppen auf der Straße mit ihren großen Maschinengewehren gestanden haben. Aber es ist eine sehr sichere Stadt, um darin zu leben.

Was sind Deine Stärken und was sind Deine Schwächen auf dem Eis, die Du noch verbessern musst?

Ich denke, meine Stärken im Spiel sind das Schießen und Passen und die Geduld. Ich denke, ich muss meine Arbeit in der Defensivzone verbessern und noch mehr meine schlittschuhläuferischen und körperlichen Fähigkeiten verbessern.

Trainer Dave Whistle hat Dich nach Belfast geholt. Nun begleitest Du ihn mit nach Iserlohn. Was ist Dave Whistle für ein Trainertyp? Was zeichnet ihn besonders aus?

In allererster Linie ist er ein Gewinner. Er hat zwei Ligatitel und einen Playoff Titel in sechs Jahren Coaching gewonnen. Er mag das harte Forechecking und das hat auch meinen Spielstil beeinflusst. Er ist eine starke Persönlichkeit und jemand, der alles für einen Sieg tun wird.

Wann wirst Du voraussichtlich in Iserlohn eintreffen?

Ich bin nicht sicher, an welchem Tag, aber es ist irgendwann Ende Juli.

Bist Du verheiratet oder hast eine feste Lebenspartnerin, die Dich nach Iserlohn begleiten wird?

Ich bin nicht verheiratet, aber ich habe eine Freundin, die mit mir nach Iserlohn kommen wird.

Wie hältst Du Dich über den Sommer fit?

Ich fahre fast jeden Tag Rad und stemme Gewichte. Im Juli fange ich wieder mit dem Eislaufen an.

Welche Hobbys hast Du?

Ich spiele im Sommer "Fastball" (eine Art Baseball, Anm. d. Red.) und Golf, wann immer ich die Gelegenheit dazu habe.

In welche Länder bist du bisher gereist und gibt es einen speziellen Platz auf der Welt, den du gerne mal sehen würdest?

Ich bin zum Continental Cup in diesem Jahr in der Schweiz und in Italien gewesen. Beides sind Länder, die ich gerne noch einmal besuchen würde.

Es heißt, dass Du einen deutschen Pass bekommen kannst, weil Dein Vater in Deutschland geboren wurde. Stimmt das und wo wurde er geboren?

Es ist nicht sicher, dass ich meinen Pass bald bekommen kann, aber wir versuchen es. Mein Vater ist außerhalb Essens geboren. Ich glaube, der Ort heißt Erkenschwick, aber ich bin nicht sicher.

Ist es richtig, dass Du eine Option im Vertrag hast mit der die Roosters Deinen Vertrag beim Erhalt eines deutschen Passes verlängern können? Könnte das nicht auch ein Nachteil für Dich sein, wenn es besonders gut laufen sollte und das ganz große Geld bei einem anderen Club winkt?

Ja, es ist richtig, dass sie eine Option für eine zweite Saison auf mich haben, wenn sie meinen Pass bekommen können. Ich denke nicht, dass das ein Nachteil ist, weil es auch eine Hilfe ist, dass sie mir dadurch intensiver bei der Beschaffung meines Passes helfen.

Hast Du noch Verwandte in Deutschland, die Du eventuell besuchen wirst?

Ja, ich habe Tanten, Onkel und Cousinen in Deutschland, die meisten von ihnen in Hamburg. Ich werde versuchen, sie zu besuchen, wenn wir freie Tage haben.

Möchtest Du die deutsche Sprache lernen?

Ja, ich habe mir vorgenommen, soviel Deutsch wie möglich zu lernen, bevor ich nach Deutschland komme. Hoffentlich bin ich am Ende der Saison in der Lage, einer Unterhaltung zu folgen.

Was sind Deine sportlichen und was sind Deine persönlichen Ziele für die kommende Saison?

Zu den Zielen des Teams, da denke ich, dass eine erfolgreiche Saison das Erreichen der Playoffs möglich machen wird. Ich weiß, dass Iserlohn sie letzte Saison knapp verpasst hat und so denke ich, dass das dann eine gute Saison für uns wäre. Meine persönlichen Ziele sind, meine Sache dazu beizutragen, sei es Punkte vorzubereiten oder gut in der Defensive zu arbeiten.

Interview geführt und bearbeitet von Michael Krähling und Ellen Krüger (http://www.hockeywelt.de)

Haie steuern auf die Marke von 4.000 verkauften Dauerkarten zu

Köln, 13. Mai Weiterhin ausgesprochen reger Betrieb im Ticket- und Fanshop der Kölner Haie in Köln-Deutz: bis zum Freitag wird der KEC die Marke von 4.000 verkauften Dauerkarten für die im September beginnende DEL-Saison 2003/2004 übersprungen haben.

Der besondere Clou im Rahmen des Dauerkartenangebotes des Deutschen Vize-Meisters: wer sich bis zum 30. Mai sein Saisonticket für das nächste Eishockey-Jahr in der Kölnarena sichert, hat die Play Offs im Preis schon mit drin! Bislang galt, dass Dauerkarten-Inhaber nach Abschluss der Vorrunde zwar ein Vorkaufsrecht auf ihren Stammplatz genossen, ab dem Viertelfinale jedoch das Saisonticket frei schalten und dafür den regulären Tageskartenpreis entrichten mussten.

Ab der kommenden Saison ist die Dauerkarte nun sowohl für alle Vorrundenspiele als auch zusätzlich für die etwaigen Play Off- und darüber hinaus Pokal-Heimspiele in der Kölnarena gültig. Ohne Mehrkosten und zum unveränderten Dauerkarten-Preis gegenüber der letzten Saison.

Infos zum Dauerkartenkauf erteilt die Haie-Geschäftsstelle (Telefon: 0221-2795101; Internet: http://www.haie.de). Der Ticket- und Fanshop im Haie-Trainingszentrum, Gummersbacher Straße 4, Köln-Deutz, ist montags bis freitags von 10.00 - 19.00 Uhr, samstags bis 16.00 Uhr geöffnet. Die bisherigen Dauerkarten-Kunden genießen ein Vorkaufsrecht auf ihren Stammplatz nur noch bis zum kommenden Freitag, 16. Mai. Bis dahin nicht in Anspruch genommene Stammplätze gehen ab Montag, 19. Mai, in den freien Verkauf. Am Samstag, 17. Mai, bleibt der Ticket- und Fanshop geschlossen.

http://www.hockeyweb.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

little Offline

Forums-Elephant


Beiträge: 2.447

13.05.2003 17:58
#4 RE:DEL-Splitter antworten

Hirsch im Adler-Visier

Meldungen aus Übersee zufolge intensivieren sich die Gespräche zwischendem Torwart Corey Hirsch und den Mannheimer Adlern. Hirsch, der sich heute in Dallas einer Schulteroperation unterziehen soll, hofft nach Aussagen von Vetrauten jedoch immer noch auf ein Engagement in der NHL. Der Goalie, der am 1. Juli 31 Jahre alt wird, fungiert derzeit als dritter Backup in Dallas. Theoretisch könnte er in Mannheim einen Vertrag unterzeichnen und trotzdem vor dem 15. Juli einem Ruf in die NHL folgen. Hirsch gilt als ehrgeizig, sein Nachteil, sagen Experten, sei seine eher kleine Statur, "er muss sich auf seine Reflexe verlassen." Der NHL-Forecaster des Toronto Star beschrieb Corey Hirsch vor Beginn der laufenden Saison folgendermaßen: "Hirsch hat nur ein NHL-Spiel in den letzten drei Jahren bestritten und sein Glück mit fünf verschiedenen Organisationen versucht. Er hat annehmbare Fähigkeiten, aber er hat nie das meiste gemacht aus seinen begrenzten Möglichkeiten." (avb)
(Hockeyweb.de)


Gruß Little
bin seit der Jugend bekennender OFC`ler drücke abber seit ca. 10 Jahren der Eintracht IMMER die Daumen denn was daa seit Jahren abgeht hat Die Eintracht net verdient



Uruguayische Pappenheimer

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

13.05.2003 18:03
#5 RE:DEL-Splitter antworten

In Antwort auf:
Theoretisch könnte er in Mannheim einen Vertrag unterzeichnen und trotzdem vor dem 15. Juli einem Ruf in die NHL folgen.

Kann er doch immer

Hm wenn er in den letzten 3 JAhren (vor dieser Saison wurde das gesagt, daraus folgt: Statement 2002, die letzten 3 Jahre sind dann bis zur Saison 98/99 zurück) warum stehen dann hier http://www.hockeydb.com/ihdb/stats/pdisplay.php3?pid=2295 für 98/99 20 Spiele für die Nucks...?

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

16.05.2003 11:06
#6 RE:DEL-Splitter antworten

[edit]


EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

16.05.2003 11:07
#7 RE:DEL-Splitter antworten

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

16.05.2003 11:08
#8 RE:DEL-Splitter antworten

Er hat's gesehen

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

16.05.2003 11:08
#9 RE:DEL-Splitter antworten

@bigfoot

...reg dich net so uff. Ich habs ja wieder weggemacht.

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

16.05.2003 11:10
#10 RE:DEL-Splitter antworten

Och wasn Madden

Reg mich ja auch nich uff

Spafibo#28 Offline

DEL-Spieler

Beiträge: 299

16.05.2003 11:43
#11 RE:DEL-Splitter antworten

Freitag, 16. Mai 2003
Großer Run auf Saisontickets ***** Kölner Haie steuern schon jetzt die Marke von 5.000 verkauften Dauerkarten an! ***** "All Inclusive!"-Angebot gilt noch 14 Tage


Zum Abschluss der Reservierungsfrist für die bisherigen Dauerkarten-Inhaber hat im Trainingszentrum der Kölner Haie ein großer Run auf Saisontickets für die kommende DEL-Spielzeit 2003/2004 eingesetzt. Bis Freitag waren bereits über 4.800 Dauerkarten abgesetzt, die Marke von 5.000 verkauften Jahreskarten wird somit aller Voraussicht nach bereits in der kommenden Woche erreicht.

Ab Montag gehen auch sämtliche, von ihren bisherigen Besitzern nicht in Anspruch genommenen, Stammplätze in den freien Verkauf. Und noch bis zum 30. Mai, also noch zwei Wochen lang, gilt das neue "All Inclusive!"-Angebot des Deutschen Vizemeisters. Heisst: wer sich bis zu diesem Zeitpunkt seine Dauerkarte für die nächste Saison sichert, hat alle etwaigen Play Off-Heimspiele des KEC in der Kölnarena im Preis schon mit drin. Ohne Mehrkosten und zum unveränderten Dauerkarten-Preis gegenüber der letzten Saison.

Infos zum Dauerkartenverkauf erteilt die Haie-Geschäftsstelle (Telefon: 0221-2795101; Internet: http://www.haie.de). Der Ticket- und Fanshop im Haie-Trainingszentrum, Gummersbacher Straße 4, Köln-Deutz, ist montags bis freitags von 10.00 - 19.00 Uhr, samstags bis 16.00 Uhr, geöffnet.

http://www.haie.de



Gruß Werner#28

JA,zum EHC Freiburg

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

17.05.2003 12:03
#12 RE:DEL-Splitter antworten

Adler: Hirsch muss in die Reha

Mannheim, 17. Mai Rund drei Monate soll die Reha dauern, die der von den Mannheimer Adlern ins Visier genommene Torhüter Corey Hirsch brauchen dürfte, um wiederhergestellt zu sein. Das verlautete aus dem Umfeld des Goalies, der in der Saison als dritter Backup in Dallas fungierte. Hirsch, der angeblich einen deutschen Pass bekommen soll, wurde an der Schulter operiert. Der Eingriff verlief gut, offensichtlich aber waren mehr Knochen in Mitleidenschaft gezogen, als vorher absehbar war. In Mannheim erzählte Adler-Sport-Manager Marcus Kuhl inzwischen Journalisten, dass er sich mit der Goalie-Suche Zeit lassen wollte und noch keinen Namen nennen wollte, wie eigentlich für Mitte Mai anvisiert gewesen war. Er habe mehrere Torleute auf seiner Liste, wäre aber auch offen für neue Ideen. Adler-Gesellschafter Daniel Hopp meinte unterdes in einem Gespräch mit Hockeyweb, dass der zweite Mann in Mannheims Gehäuse, Dimitri Pätzold, vermutlich noch ein Jahr dranhängen werde. Hopp: "Ich denke, er bleibt noch." Gewissheit gibt es indes nicht, Pätzold ist derzeit in Urlaub und wird frühestens in zwei Wochen zurückerwartet. (avb)

Startprogramm der Augsburger Panther

Augsburg, 16. Mai Während der neue Trainer Benoit Laporte in Übersee die Finalspiele der American Hockey League (AHL) besucht und dort Cracks für die Panther sucht, läuft zuhause in Augsburg die Saison-Planung an. Manager Karl-Heinz Fliegauf und sein Team sind pausenlos im Einsatz. Die „Wunsch-Marke“ von 1000 Dauerkarten ist überschritten – und das bereits drei Monate vor Saisonbeginn. Die DEL-Mannschaft versammelt sich am 1. August in Augsburg. Es folgt ein Trainingslager im heimischen Stadion. Erstes Match ist am 8. August in Füssen. Erstes Heimspiel am 10. August gegen Ingolstadt. Es folgt ein Trainingslager in Uzwill mit drei Spielen gegen die schweizer Teams Basel, Kloten und Ambri-Piotta.

Am 22. August dann das Rückpiel in Ingolstadt und am 23. August das traditionelle Curt Frenzel-Turnier. Es wird ein Kurzspiel-Turnier mit Teams aus dem regionalen Umfeld (z.B. München, Kaufbeuren). Ab 25. August absolviert der russische Spitzen-klub LADA Togliatti ein Trainingslager in Augsburg an dessen Ende ein Match gegen die Augsburger Panther (29. August) stattfindet. Dieses Spiel verbinden die Panther mit dem Abschied ihres langjährigen Spitzenstürmers Sergej Vostrikov. Am 31.8. findet die erste Runde des Pokals statt, wo die Augsburger als DEL-Team auswärts antreten müssen. (Horst Eckert)

http://www.hockeyweb.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

AustrianGiant#7 Offline

Berlin Verweigerer


Beiträge: 3.597

17.05.2003 14:33
#13 RE:DEL-Splitter antworten

In Antwort auf:
Ab 25. August absolviert der russische Spitzen-klub LADA Togliatti ein Trainingslager in Augsburg an dessen Ende ein Match gegen die Augsburger Panther (29. August) stattfindet.
Der 29 August wäre ein Freitag, vielleicht sollten wir eine kleine Löweninvassion starten & die FamilieVorobjev besuchen & feiern?!!!

Was meint ihr??
gruß vom SonnendeckAustrianGiant#7
101% Anti-Jocher
Angeblich wird ja nächste Saison alles besser, da bin ich mal gespannt!!

Blueliner Offline

NHL-Star

Beiträge: 776

18.05.2003 12:26
#14 RE:DEL-Splitter antworten

In Antwort auf:
Die Spieler wollen da schon unbedingt mitmachen, manche haben sogar ihre Flüge auf eigene Kosten umgebucht

Logo, aber eher die Nachwuchsleutz...

- - -
It is hard to make things foolproof because fools can be so clever.

Spafibo#28 Offline

DEL-Spieler

Beiträge: 299

20.05.2003 12:46
#15 RE:DEL-Splitter antworten

Dienstag, 20. Mai 2003
Kölner Haie haben bereits 5.100 Dauerkarten verkauft


Der Run auf die Dauerkarten für die Heimspiele der Kölner Haie in der am 5. September startenden DEL-Saison 2003/2004 hält unvermindert an. Bereits am Montagvormittag wurde das 5000. Saisonticket abgesetzt, mittlerweile beträgt die Anzahl verkaufter Jahres-Abonnements über 5.100.

Noch bis zum 30. Mai gilt das "All Inclusive!"-Angebot des Deutschen Vizemeisters. Heisst: wer sich bis zu diesem Zeitpunkt seine Dauerkarte für die kommende Spielzeit sichert, hat alle Play Off-Heimspiele im Preis schon mit drin! Und das zum unveränderten Dauerkarten-Preis gegenüber der vergangenen Saison!


Lewandowski schnürt die Fußball-Schuhe für einen guten Zweck
Haie-Nationalstürmer Eduard Lewandowski wagt sich im Dienste der guten Sache auf für ihn ungewohntes Terrain. Am Samstag, 31. Mai, steht Lewandowski in einem BILD-Allstar-Team, das mit zahlreichen Sport-Prominenten zugunsten der Deutschen Kinder-Krebshilfe die Fußball-Schuhe schnürt. Unter anderem stehen die Ex-Fußball-Stars Wolfgang Overath, Klaus Fischer, Wolfgang Kleff, Rolf Rüssmann und Box-Weltmeister Markus Beyer in Lewandowskis Mannschaft, die im übrigen von Udo Lattek betreut wird und gegen die "Tele-Kicker" um Ex-Nationalspieler Holger Fach und RTL-Mann Gregor König antritt. Spielbeginn im Jahnstadion in Kerpen ist um 16.00 Uhr.

http://www.haie.de


Gruß Werner#28

JA,zum EHC Freiburg

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 25
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen