Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 105 Antworten
und wurde 9.291 mal aufgerufen
 Internationales Eishockey
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
HCZ#20 Offline

Forums-Hobbit


Beiträge: 5.238

02.12.2002 09:05
Schweiz UpDate antworten

Latest Results
Sonntag, 01.12.2002:

Ambri-Piotta – HC Lausanne 4:0
SC Bern-Fribourg Gottéron 1:3
HC Davos – HC Lugano 1:3
Kloten Flyers – Rapperswil 7:4
SCL Tigers – EV Zug 4:2

Tabelle

1. ZSC Lions 37
2. Kloten Flyers 36
3. HC Davos 34
4. HC Lugano 31
5. SC Bern 29
6. Rapperswil 26
7. GE Servette 25
8. Ambri-Piotta 24
9. Fribourg 23
10. SCL Tigers 21
11. EV Zug 20
12. HC Lausanne 14

Toprscorer:

1. Bordeleau 14 Tore 21 Assists 35 Punkte
2. Juhlin 12 Tore 17 Assists 29 Punkte
3. Dubé 7 Tore 20 Assits 27 Punkte

News

Der SCB verpflichtet Yves Sarault als zusätzlichen Ausländer
Die SCB Eishockey AG freut sich sehr, Yves Sarault in der ersten Mannschaft zu begrüssen. Als zusätzlicher Ausländer wird er das Team bis Ende Saison unterstützen.

Yves Sarault (23.12.72) ist gebürtiger Kanadier und hat in der NHL (Montréal, Calgary, Colorado, Ottawa, Atlanta und Nashville) viel Spielerfahrung sammeln können.
Der Stürmer zeichnet sich vor allem durch seinen starken Schuss und seine hervorragende Spielübersicht aus. Für die 1. Mannschaft ist er damit die ideale Ergänzung und ein mannschaftsdienlicher Spieler.

[image] http://209.15.196.33/images/bildarchiv/sarault.jpg[/image]




Ihr könnt die DEL verändern, ihr könnt die Regeln ändern, ihr könnt die Namen ändern, ihr könnt die Spielertypen ändern.
Aber zur Hölle, ihr könnt MICH nicht ändern! Ich bleibe Bernie-Boy und Charbonneau-Jünger!

HCZ#20 Offline

Forums-Hobbit


Beiträge: 5.238

02.12.2002 16:46
#2 RE:Schweiz UpDate antworten

Kleine Ergänzung: Joel Savage ist von seinem Kreuzbandriss genesen und spielt wieder für den EV Zug. Er kam im letzten Spiel zu 8:23 Minuten Eiszeit - spielte allerdings wie hier zu sehen ist als Teil des 4. Verteidigerpaares!

In Antwort auf:
Veteidiger:
1 Bundi R. Fischer P.
2 Voisard G. Müller P.
3 Nideröst R. Simard C.
4 Savage J. Anthamatten S.



Ihr könnt die DEL verändern, ihr könnt die Regeln ändern, ihr könnt die Namen ändern, ihr könnt die Spielertypen ändern.
Aber zur Hölle, ihr könnt MICH nicht ändern! Ich bleibe Bernie-Boy und Charbonneau-Jünger!

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

18.12.2002 14:12
#3 RE:Schweiz UpDate antworten

Eishockey: Luganos zehnter Erfolg und Bordeleaus Vier-Tore-Spiel

(Si) Was für eine Serie von Lugano! Mit dem zehnten Sieg in Folge (3:1 in Lausanne) überholten die Tessiner das drittklassierte Kloten (3:6 gegen Bern). Langnau feierte im Duell am Trennstrich gegen Fribourg (4:1) einen wichtigen Erfolg.
Die SCL Tigers verringerten durch den wichtigen Sieg den Rückstand auf den Achten Ambri auf zwei Punkte. Die Leventiner mussten sich Leader ZSC Lions 4:6 geschlagen geben. Für die Zürcher reihte sich Ari Sulander als erster NLA-Torhüter seit Playoff-Einführung in die Torschützenliste ein. Der Finne traf eine Sekunde vor Schluss in Unterzahl ins verwaiste Ambri-Goal.

Wie Gottéron hatte auch Langnau aus den letzten sieben Spielen nur gerade drei Punkte geholt. Lange Zeit war Fribourg besser, musste sich durch die dritte Niederlage in Serie aber von den Emmentalern von Rang 9 verdrängen lassen.

Meister Davos, der hartnäckige Verfolger der ZSC Lions, hat in den letzten beiden Heimspielen 16 Tore erzielt. Nach Fribourg (0:9) wurde auch Rapperswil-Jona mit einer 1:7-"Packung" nach Hause geschickt. Bis zur 28. Minute hatte die Partie noch 0:0 gestanden. D i e überragende Figur bei Berns 6:3-Sieg in Kloten war Topskorer Sébastien Bordeleau. Der Kanadier steuerte zum fünften Auswärtserfolg als erster NLA-Akteur der Saison vier Treffer bei.



EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Unicum99 Offline

Laufschüler


Beiträge: 24

20.12.2002 15:37
#4 RE:Schweiz UpDate antworten

Gestern hatten die Nationalliga-Vereine Post im Briefkasten. Es ging um die Lizenzvergabe für die Saison 2003/ 2004 aufgrund der vorgelegten Buchhaltung in diesem Sommer.

Knapp zwei Drittel der Vereine erhielten von der Nationalliga grünes Licht für nächste Saison. Ambri-Piotta, Lausanne, Zug (aus der NLA), Basel, La Chaux-de-Fonds und Olten (aus der NLB) gehören nicht dazu, ihnen wurde die Lizenz verweigert!

Quelle: Blick


bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

01.01.2003 18:06
#5 RE:Schweiz UpDate antworten

31.12.2002 Lugano holt NHL-Legende für Continental-Cup
(mm) Der HC Lugano hat gemäss dem “Corriere del Ticino” den 41-jährigen Kanadier Grant Ledyard für das Continental-Cup-Superfinale verpflichtet. Danach soll entschieden werden, ob der Verteidiger mit 1111 NHL-Partien (384 Scorerpunkte) auf dem Buckel bis Saisonende bleibt.
Ledyard bestritt in der vergangenen Saison 53 NHL-Spiele für Tampa Bay. Er spielte bis im Sommer seit 1984 ununterbrochen in der NHL.
http://www.hockeyfans.ch/



First member of the " DELete(tm) und Tripcke gehört weg"-Circle
Debile Eistanz Luschenliga = DEL
"Lernen ohne zu denken ist verlorene Arbeit. Denken ohne zu lernen ist gefährlich..."

Im Gedenken an die 7 Kameraden, die während des Friendenseinsatzes der ISAF am 21.12.2002 in Kabul beim Absturz ihrer CH-53 ums Leben kamen.

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

02.01.2003 18:24
#6 RE:Schweiz UpDate antworten

2.1.2003 Neue Ausländerkandidaten für die Schweiz
(mm) Für die sich auf Ausländersuche befindenden Clubs sind zwei neue Kandidaten auf dem Markt gekommen: Die Stürmer Jiri Dopita und Jason Young haben oder mussten ihre Teams verlassen.
Der Tscheche Jiri Dopita hat seinem NHL-Club Edmonton Oilers über die Weihnachtspause um die Vertragsauflösung gebeten und ist derzeit clublos. Für die vergangene Saison war er beim tschechisch-slowakisch angehauchten Ambrì-Piotta ein Kandidat, wechselte dann aber zu Philadelphia, wo er in seinen ersten 52 NHL-Spielen auf 11 Tore und 16 Assist kam. Für Edmonton spielte er diese Saison 21 Mal (1 Tor, 5 Assists). Zuvor stand der 34-Jährige unter anderem für Vsetin und die Eisbären Berlin im Einsatz.
Beim DEL-Aufsteiger Ingolstadt wurde der kanadische Captain Jason Young aus sportlichen und finanziellen Gründen freigestellt. Young feierte im Sommer noch mit den Kölner Haien den Meistertitel und gewann 1999 auch den Spengler-Cup. Für die Haie kam der 30-Jährige Ex-Thurgauer zuletzt in 64 Spielen auf 51 Scorerpunkte, in Ingolstadt blieb er mit 19 Punkten aus 34 Begegnungen unter den Erwartungen.

http://www.hockeyfans.ch



First member of the " DELete(tm) und Tripcke gehört weg"-Circle
Debile Eistanz Luschenliga = DEL
"Lernen ohne zu denken ist verlorene Arbeit. Denken ohne zu lernen ist gefährlich..."

Im Gedenken an die 7 Kameraden, die während des Friendenseinsatzes der ISAF am 21.12.2002 in Kabul beim Absturz ihrer CH-53 ums Leben kamen.

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

02.01.2003 23:49
#7 RE:Schweiz UpDate antworten

Eishockey: Die Fakten der 32. NLA-Runde

Serien, Gamewinner, Shutout

SERIEN. Luganos Serie wird länger und länger. Der 4:3-Overtimesieg war bereits der 12. Sieg der Tessiner in Serie. Damit ist das Team des äusserst erfolgreichen Trainers Larry Huras (13 Spiele/24 Punkte) nur noch drei Erfolge vom eigenen NLA-Rekord aus der Saison 1988/89 entfernt. Der letzte Punktverlust geht auf den 16. November 2002 zurück: Bei Huras´ Debüt als Trainer verlor Lugano in Zug 2:3. Zudem sind die "Bianconeri" erstmals seit 12. September wieder Leader.

GAMEWINNER. Rapperswils Internationaler Sébastien Reuille ist der NLA-Leader in der Statistik der Game-Winning-Goals. Sein 1:0 gegen Lausanne (6:0) war das fünfte spielentscheidende Tor der Saison. Nur ein Treffer hinter Reuilles Marke liegt Adrian Wichser vom HC Lugano, der beim 4:3 gegen die ZSC Lions in der Overtime traf.

SHUTOUT. Hinter dem unangefochtenen HCD-Goalie Lars Weibel (7) hat sich Rapperswils Goalie Thomas Berger auf Rang 2 der Shutout-Rangliste vorgearbeitet. Beim 6:0 gegen Lausanne überstand der Thurgauer zum vierten Mal in dieser Saison eine Partie ohne Gegentor.

fest (Quelle: sda)



EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Jim Beam Offline

NHL-Star

Beiträge: 880

06.01.2003 20:58
#8 RE:Schweiz UpDate antworten

Hier die Ergebnisse vom Wochenende:

05.01.HC Davos ZSC Lions 2 : 1 (1:1, 1:0, 0:0)
EV Zug SC Rapperswill-Jona 5 : 2 (1:0, 2:0, 2:2)
SC Langnau Servette Genf 2 : 2 (0:0, 1:1, 1:1) n.V.
HC Lausanne SC Bern 6 : 1 (1:0, 4:0, 1:1)
HC Ambri HC Lugano 3 : 1 (0:0, 0:1, 3:0)

Glückwunsch an alle Ambri Fans hier im Forum. Ich setz mich dann mal alleine in die Ecke und heul mal weider


YOU`LL NEVER WALK ALONE!!!

DEL - Ihr macht unseren Sport kaputt

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

28.01.2003 23:16
#9 RE:Schweiz UpDate antworten

Tabelle Team
Sp
S-U-N
OT
Tore
Pt

1. ZSC 38 22-6-10 2-7-1 134:94 50
2. LUG 38 22-4-12 2-4-1 137:106 48
3. DAV 39 21-5-13 1-5-1 130:90 47
4. KLO 38 22-1-15 3-1-1 123:106 45
5. BER 38 19-6-13 0-6-3 118:95 44
6. SER 38 17-10-11 0-10-0 100:90 44
7. RAP 38 15-6-17 1-6-1 112:118 36
8. AMB 38 12-9-17 1-9-1 88:104 33
9. FRI 38 12-5-21 2-5-1 95:142 29
10. LAN 39 11-7-21 0-7-2 102:126 29
11. ZUG 38 12-4-22 1-4-1 92:122 28
12. LAU 38 11-3-24 1-4-1 84:122 25
Heim- und Auswärtstabelle
Topscorer Spieler
Team
T
A
P

Nummelin P. LUG 18 30 48
Elik T. LAN 12 (0) 35 (0) 47 (0)
Bordeleau S. BER 21 25 46
Matte C. ZSC 18 25 43
McTavish D. RAP 18 25 43
Hlinka J. KLO 15 (1) 27 (0) 42 (1)
Dube C. BER 12 30 42
Juhlin P. BER 15 24 39
Bohonos L. DAV 20 18 38
Plante D. ZSC 18 20 38
Rintanen K. KLO 14 (1) 24 (0) 38 (1)
Wichser A. LUG 22 15 37
(in Klammern Werte des letzten Spieltages)


EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE!!!
1. offizieller Rüdiger Storch-Fan

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

31.01.2003 19:39
#10 RE:Schweiz UpDate antworten

26.1.2003 Bruno Zarrillo von Langenthal zu Sierre
(mm) Der B-Ligist HC Sierre hat vom SC Langenthal per sofort den Italo-Kanadier Bruno Zarrillo verpflichtet. Der 36-jährige Stürmer soll bei den Wallisern Derek Cormier ersetzen, der sich am Dienstag seine Hand gebrochen hatte.
Zarrillo ist auf diese Saison hin von Nürnberg nach Langenthal gewechselt, konnte aber aufgrund von zwei Verletzungen im Laufe der Saison nur sieben Spiele (3 Tore, 7 Assists) bestreiten. Sein punktereichstes davon in Sierre... (2 Tore, 2 Assists). Zarrillo soll bereits am Dienstag gegen Basel zum Einsatz gelangen, wenn die medizinischen Tests positiv verlaufen.
28.1.2003 Muss auch Biel Playoff-Start verschieben?
(mm) Nach dem EHC Basel muss möglicherweise auch der EHC Biel seinen Playoff-Start wegen dem Skoda Cup verschieben. Im Gegensatz zu den Baslern nicht wegen der Halle, sondern weil die beiden Ausländer Chris Bélanger (wechselt wohl nicht nach Lugano) und Ryan Savoia für das kanadische Nationalteam spielen werden. Die ersten beiden Bieler Spiele würden dann wohl am Montag (10. Februar) und Mittwoch statt Sonntag/Dienstag stattfinden.
http://www.hockeyfans.ch



First member of the "DELete(tm) und Tripcke gehört weg"-Circle
Debile Eistanz Luschenliga = DEL
"Lernen ohne zu denken ist verlorene Arbeit. Denken ohne zu lernen ist gefährlich..."

Unicum99 Offline

Laufschüler


Beiträge: 24

16.02.2003 23:46
#11 RE:Schweiz UpDate antworten

44.und letzter Spieltag der Vorrunde:

Bern - Lausanne 1 : 1
Fribourg - ZSC Lions 3 : 5
Servette - SCL Tigers 3 : 4
Kloten - Davos 4 : 6
Lugano - Ambrì 4 : 1
Rapperswil - Zug 3 : 3

die Tabelle:

1. ZSC Lions 44 25 8 11 154:107 58
2. Davos 44 26 5 13 153:99 57
3. Bern 44 22 8 14 139:108 52
4. Lugano 44 24 4 16 159:129 52
5. Kloten 44 24 3 17 145:125 51
6. Servette 44 19 10 15 110:107 48
7. Ambrì 44 15 10 19 102:124 40
8. Fribourg 44 17 5 22 125:162 39
9. Rapperswil 44 15 7 22 122:139 37
10. SCL Tigers 44 12 8 24 115:147 32
11. Lausanne 44 13 5 26 102:140 31
12. Zug 44 13 5 26 107:146 31


so geht es weiter:

Play-Off-1/4-Finale: ( Beginn Freitag, 21. Februar 2003)

ZSC Lions - Fribourg-Gottéron
Davos - Ambri
Bern - Genève-Servette
Lugano - Kloten Flyers

Play-Down (Beginn am Samstag, 1. März 2003)

Lausanne - Zug


Termine Play Offs

Viertelfinal-Daten:

Fr 21.02.03, 19.30 Uhr
So 23.02.03, 16.00 Uhr
Do 27.02.03, 19.30 Uhr
Sa 01.03.03, 20.00 Uhr

falls notwendig:

Di 04.03.03, 20.00 Uhr
Do 06.03.03, 20.00 Uhr
Sa 08.03.03, 20.00 Uhr

Halbfinal-Daten:

Di. 11.03.03, 20.00 Uhr
Do. 13.03.03, 20.00 Uhr
Sa. 15.03.03, 20.00 Uhr
Mo. 17.03.03, 20.00 Uhr

falls notwendig:

Do. 20.03.03, 20.00 Uhr
Sa. 22.03.03, 20.00 Uhr
Di. 25.03.03, 20.00 Uhr

Final-Daten:

Do. 27.03.03, 20.00 Uhr
Sa. 29.03.03, 20.00 Uhr
Di. 01.04.03, 20.00 Uhr
Do. 03.04.03, 20.00 Uhr

falls notwendig:

Sa. 05.04.03, 20.00 Uhr
Di. 08.04.03, 20.00 Uhr
Do. 10.04.03, 20.00 Uhr

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

16.03.2003 14:21
#12 RE:Schweiz UpDate antworten

15.3.2003 Petrovicky wohl nach Langnau, kommt Dopita?
(mm) Der HC Ambrì-Piotta muss sich wohl definitiv einen Ersatz für seinen Weltmeister Robert Petrovicky suchen. Der Slowake hat gemäss "Solohockey" seine Wohnung gekündigt und den Dienstwagen zurückgegeben. Ein Wechsel zu den SCL Tigers scheint weiterhin am wahrscheinlichsten, doch auch Zugs Interesse scheint gross zu sein. Mit Fribourgs Mike Gaul als einziger Ausländer mit dem Vertrag scheint die slowakisch-tschechische Fraktion vorerst zu verschwinden, doch gemäss dem "Corriere del Ticino" soll Ambrì-Piotta Interesse an Jiri Dopita zeigen. Der 34-jährige Center war vor zwei Jahren auch bei Ambrì im Gespräch, wechselte dann aber zu Philadelphia in die NHL. Diese Saison verliess er die Edmonton Oilers in der Weihnachtszeit und hielt sich bei seinem drittklassigen Stammclub Olomouc fit. Er hat jedoch diverse Angebote aus Tschechien. Ebenfalls ein Thema: Sein Landsmann Jan Caloun von finnischen Erstligisten Espoo. Mit 22 Toren und 33 Assists in 26 Spielen ist er der Topscorer der SM-Liiga mit Tomas Kucharcik, ebenfalls ein Tscheche.

15.3.2003 Daniel Laperrière zu Ajoie?
(mm) Der HC Ajoie scheint auf seiner Suche nach frankophonen Ausländern auf den kanadischen Verteidiger Daniel Laperrière gestossen zu sein, dies berichtet das "Journal du Jura". Der 33-jährige Verteidiger spielt seit Mitte November in der 2. Bundesliga für Duisburg, zuvor während fünf Saisons für die Eisbären Berlin und Schwenningen in der DEL, wo er es letzte Saison auf 35 Scorerpunkte und eine + 10 Bilanz für die Berliner brachte. In Duisburg kam er in 20 Spielen auf 12 Punkte. In der NHL stand er während 48 Spielen für St. Louis und Ottawa auf dem Eis.
Auf der Wunschliste soll auch Hamburgs Jesse Bélanger stehen, der jedoch auch von vielen weiteren Clubs umworben ist. Bélanger war vor einem Jahr bei La Chaux-de-Fonds Topscorer der Nationalliga B.


http://www.hockeyfans.ch/



First member of the "DELete(tm) und Tripcke gehört weg"-Circle
Debile Eistanz Luschenliga = DEL
"Lernen ohne zu denken ist verlorene Arbeit. Denken ohne zu lernen ist gefährlich..."
Ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen kann - gegen Tempobeschränkungen auf deutschen Autobahnen! Pro !

immmi Offline

Nationalspieler


Beiträge: 314

01.04.2003 14:15
#13 RE:Schweiz UpDate antworten

Nach beiden Finalspielen gabs Vorwürfe – Lugano-Goalie Rüeger nimmt Stellung
«Kritik lässt mich kalt»

INTERVIEW: ROMANO PEZZANI





Lugano-Goalie Rüeger.
FOTO: BENJAMIN SOLAND


LUGANO – Ein Fliegenfänger unter Hochdruck: Vor dem dritten Finalspiel in Davos mass BLICK den Puls von Luganos Goalie Ronnie Rüeger.

Sie wurden für Ihre beiden Leistungen im Final hart kritisiert. Wie gehen Sie damit um?
Ronnie Rüeger: «Das ist doch mir egal! Während dem Playoff lesen wir Spieler keine Zeitungen. Da konzentrieren wir uns nur auf uns und den Gegner.»

Ihr Schlag ins Gesicht von Patrick Fischer lässt aber darauf schliessen, dass Sie nervös sind.
Rüeger: «Ich hätte auch in der Qualifikation nicht anders reagiert. Denn ich kann es nicht akzeptieren, dass Fischer mir einen Tritt versetzt.»

Sie brechen also nicht zusammen unter dem grossen Druck, der auf Ihnen lastet.
Rüeger: «Nur weil ich in Davos ein haltbares Tor kassiert habe, hat sich doch für mich nichts geändert. Meine Leistungen gegen die ZSC Lions und Kloten stimmten. Und man muss wissen, dass ein Torhüter ein Spiel nie alleine entscheiden kann.»

Aber HCD-Goalie Lars Weibel hat sein Team mit Weltklasse-Leistungen zum Sieg geführt.
Rüeger: «Stimmt, Weibel spielte sehr gut. Aber ab sofort müssen wir mehr Druck auf ihn machen, um seine Aufgabe zu erschweren.»

Wie bereiten Sie sich nach den zwei Niederlagen gegen Davos auf das dritte Finalspiel vor?
Rüeger: «Ich habe nie an meinen Qualitäten gezweifelt, darum gibt es auch keinen Grund, etwas zu ändern. Die Szene in Davos ist vergessen, und wir werden im dritten Spiel die passende Reaktion zeigen.»

Wie will Lugano in Davos siegen?
Rüeger: «Es wäre falsch, jetzt unsere Spieltaktik umzukrempeln. Wir waren in beiden Spielen die bessere Mannschaft. Es geht jetzt nur noch darum, das Glück mit harter Arbeit auf unsere Seite zu zwingen. Wir wissen, dass wir die Davoser schlagen können. Und wir werden das auch tun.»
blick.ch
der IMMMI
nur echt mit 3 "M"

immmi Offline

Nationalspieler


Beiträge: 314

01.04.2003 14:31
#14 Zuger Wunsch antworten

Zug hat Geld für Fischer – dank neuer Führung

VON KLAUS ZAUGG UND ANDREAS INEICHEN (blick.ch)


DAVOS – Trotz Finanznot: Der EV Zug kann sich HCD-Captain Patrick Fischer (28) leisten.

Keine Fans, kein Geld, keine Hoffnung. Dagegen kann ein «Jahrzehnt-Transfer» helfen. Und ein solcher bahnt sich an: Nati-Stürmer Patrick Fischer sucht eine neue Herausforderung und möchte nach Zug zurückkehren.

Die Frage allerdings: Haben die Zuger das Geld, um Fischer zu verpflichten? «Ja, wir können uns den Fischer-Transfer leisten», versichert Zugs designierter Präsident Engelbert Huber. «Wenn wir nur hunderttausend Franken zur Verfügung hätten, würden wir uns gar nicht um den Transfer bemühen. Wir machen uns doch nicht lächerlich.»

Mit lediglich 100000 Fr. würde sich Huber in der Tat lächerlich machen.
Davos kann nämlich 600000 Franken Ablöse verlangen, weil Fischer einen laufenden Vertrag (bis 2006) hat.

Zwar sagt HCD-Manager Rolf Bachmann: «Ich kann den Abgang von Fischer weder bestätigen noch dementieren. Und so lange der Final läuft, gibt es keine Gespräche mehr. Nur so viel: Wenn sich Fischer und Zug auf einen Wechsel einigen sollten, werden wir nicht die Maximalsumme verlangen.»

Trotzdem: Transfer und Jahreslohn für Fischer werden Zug rund eine halbe Million kosten – und Zug jammert über Finanznot.

Woher also das Geld? Huber: «Unsere Geldgeber haben das Vertrauen in die alte Führung verloren. Aber unter meiner Leitung sind sie bereit, wieder in den EV Zug zu investieren.»

Kommt also Patrick Fischer zum EV Zug zurück?
Huber: «Davon bin ich überzeugt. Sobald der Final zu Ende ist, geht der Transfer über die Bühne. Bis dahin ist aber Funkstille. Wir wollen nicht Unruhe in die Mannschaft des HC Davos tragen.»

der IMMMI
nur echt mit 3 "M"

immmi Offline

Nationalspieler


Beiträge: 314

01.04.2003 14:34
#15 und was der Spieler dazu sagt antworten

Geht der HCD-Captain heim?
Warum Fischer zum EV Zug will

VON KLAUS ZAUGG UND ANDREAS INEICHEN
(Blick.ch)

ZUG – Die letzte Hoffnung für den EV Zug heisst Patrick Fischer (28). Der Captain des Titelverteidigers HC Davos verhandelt mit den Zugern.

Zugs Sportchef Philipp Neuenschwander hütet ein Geheimnis. Er sagt, man sei an einem ganz grossen Schweizer Stürmer dran – aber die Sache sei streng geheim.
BLICK kennt das Geheimnis. Neuenschwander verhandelt mit Patrick Fischer, dem Captain des HC Davos. Aber halt: Fischer hat einen Vertrag bis 2006 in Davos – wie kann er dann Zugs grosse Hoffnung für nächste Saison sein?

Ganz einfach: Fischer will nach Zug. «Ja, es stimmt. Ich habe mit Zug Gespräche geführt.» Und er sagt auch warum: «Als Innerschweizer liegt mir Zug am Herzen. Es wäre für mich eine riesige Herausforderung, in Zug beim Aufbau einer neuen Mannschaft mitzuhelfen.»

Aber gibt Davos Fischer zu finanzierbaren Bedingungen aus dem laufenden Vertrag frei?

In Davos geht nichts ohne den Segen von Trainer Arno Del Curto. Offiziell sagt er: «Kein Kommentar, so lange das Playoff läuft.»

Doch er gesteht auch: «Ich kenne Patrick Fischer und seine Familie gut. Mit seinem Bruder Marco bin ich mit Luzern in die NLB aufgestiegen. Ich schätze Patrick nicht nur als Spieler, sondern auch als Mensch sehr. Wenn er nach Zug zurückkehren möchte, dann verstehe ich das und lege ihm keine Steine in den Weg.»

Del Curto würde nicht einmal auf Realersatz bestehen.

Ein weiterer Grund für das Verständnis für Fischers Transferwunsch, den Del Curto nicht nennt: In Davos laufen die Bestrebungen, die Lohnsumme zu reduzieren – da käme der Fischer-Transfer gar nicht so ungelegen.

Die Chancen, dass der Wechsel zu Stande kommt, liegen auch deshalb zurzeit bei gut 80 Prozent.

Fischer wäre für den EV Zug ein Lotto-Sechser. Der Meister von 1998 liegt in der Agonie, hatte diese Saison von allen NLA-Teams am wenigsten Fans (3 625 im Schnitt) und kämpft mit existenziellen finanziellen und sportlichen Schwierigkeiten.

Ein Spieler wie Fischer könnte zu einer Renaissance führen.

Der HCD-Captain gehört nämlich zu den ganz grossen Spielerpersönlichkeiten. Der Luzerner (von 1992 bis 1997 schon bei Zug) prägte die Meisterteams von 1999 (Lugano) und 2002 (Davos) und ist auch diese Saison einer der besten Davoser. Er gehört zu den wenigen Schweizer Stürmern, die das Spiel als Center oder Flügel dominieren können.

Seine Rückkehr wäre die Krönung des Programmes «Coming home», an welchem Neuenschwander seit Wochen bastelt. Fischers Freunde Livio Fazio und Daniel Giger (beide von Rapperswil) kehren so oder so zurück. Dino Kessler (Servette) dürfte ebenfalls unterschreiben, wenn Fischer kommt. Mit ihm ist sogar eine Rückkehr von Meistertrainer Sean Simpson denkbar.

Mit Fischer würde schliesslich auch ein Ausländertrio Barry Richter, Chris Tancill und Toni Virta Sinn machen. Mit dem finnischen Powerflügel Virta würde Fischer eines der besten Duos der Liga bilden. Kommt Fischer, würde wohl auch ein Comeback von Renato Tosio (zurzeit im Ruhestand) in Zug wieder aktuell.

Fischers Transfer von Davos zu Zug wäre der wichtigste des Schweizer Eishockeys in den letzten zehn Jahren.

Und Zugs letzte Hoffnung, noch einmal eine Macht in unserem Eishockey zu werden.


der IMMMI
nur echt mit 3 "M"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
test »»
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen