Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.374 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Seiten 1 | 2 | 3
Satanic Surfer Offline

Nationalspieler


Beiträge: 326

02.11.2002 11:36
Stimmung im Allgemeinen antworten

Es wurde hier in letzter Zeit ja schon oft über die immer schlechter werdende Stimmung in der Eissporthalle diskutiert. Bei Auswärtsfahrten und Live Übertragungen aus anderen DEL- Stadien oder Scheunen ist mir aufgefallen, dass es, im Vergleich zu früheren Spielzeiten, doch bedeutend ruhiger auf den Rängen geworden ist.
Bei dem Köln- DEG Derby letzten Dienstag war es ja teilweise totenstill in der Arena. Früher hätte bei so nem Spiel die Halle gebebt.
Was könnten die Gründe für die Verschlechterung der Stimmung sein?
Habe mir Gedanken gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ein Hauptgrund die Langweiligkeit des Eishockeyspiels sein könnte. Durch überharte Bestrafung von Bandenchecks oder einfach nur „robusten“ Körpereinsatz, sowie Vorschriften wie die Visierpflicht, zieht ein Eishockeyspiel seine Besucher nicht mehr so in den Bann wie zu früheren Zeiten, als beim Mannheim Derby ein Spieler wie Doug Kirton einen Odler nach 20 Sekunden in die Bande hämmerte. Die Spiele in dieser Liga werden zusehend langweiliger und entwickeln sich langsam zu Holiday on Ice.
Gesunder Körpereinsatz ist beim Eishockey doch erst das Salz in der Suppe, aber ich verstehe auch die Spieler, wenn sie sich unsicher sind was erlaubt ist und was nicht. Für einen Check von Malgunas gab’s keine Strafe, ein paar Sekunden später hämmert Adams einen Gegenspieler vergleichsweise in die Bande und kassiert 2 Minuten. Das führt dazu, dass sich kein Spieler mehr wirklich traut, einen anderen zu checken (da man auf der Strafbank keine Spiele gewinnt, die Liga ist so ausgeglichen jeder gewinnt gegen jeden, bla bla bla…).
Zuerst haben Tripke und Konsorten dafür gesorgt, dass es kaum noch Fights zu sehen gibt und jetzt wollen sie auch noch die Härte aus dem Eishockey nehmen. Die Ligenleitung sollte sich mal Gedanken machen in welche Richtung sie diesen Sport führen wollen. Holiday on Ice oder Old School fucking Hockey.

________________________________________________
NIGHT WILL COME AND I WILL FOLLOW FOR MY VICTIMS
NO TOMORROW MAKE IT FAST YOUR TIME OF SORROW
ON HIS TRAIL I\\\'LL MAKE YOU FOLLOW!

leo Offline

NHL-Rookie


Beiträge: 557

02.11.2002 11:52
#2 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

In Antwort auf:
Zuerst haben Tripke und Konsorten dafür gesorgt, dass es kaum noch Fights zu sehen gibt und jetzt wollen sie auch noch die Härte aus dem Eishockey nehmen. Die Ligenleitung sollte sich mal Gedanken machen in welche Richtung sie diesen Sport führen wollen. Holiday on Ice oder Old School fucking Hockey.

Glaubst du wirklich das die schlechte Stimmung in der Eissporthalle nur auf den Tripke und die DEL zurückzuführen ist?
Bei anderen Vereinen gibt es Stimmung. Zum Beispiel in Düsseldorf.
Ich denke das die Gründe woanders liegen. Vieleicht liegt das an den zwei letzten bescheidenen Jahren?
Vieleicht fehlt aber auch eine Identifikationsfigur?


Satanic Surfer Offline

Nationalspieler


Beiträge: 326

02.11.2002 12:01
#3 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Finde nur, dass das Spiel mit der Zeit immer langweiliger wird und dass sich das auch auf die Zuschauerresonanz bzw. Beteiligung der Zuschauer auswirkt. Das liegt meiner Meinung nach nunmal an den Regeln, die durch die Ligenleitung entstehen. Die "heftigsten" Zuschauerreaktionen neben Toren, findet man bei harten Checks und Fights. Das ist die Stimmung, die man in letzter Zeit immer seltener in den Eissporthallen sieht.
________________________________________________
NIGHT WILL COME AND I WILL FOLLOW FOR MY VICTIMS
NO TOMORROW MAKE IT FAST YOUR TIME OF SORROW
ON HIS TRAIL I\\\'LL MAKE YOU FOLLOW!

Abstracher Offline

NHL-Rookie


Beiträge: 523

02.11.2002 12:20
#4 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Bei mir ist es definitiv der Fall, dass mir die Besuche in der Eissporthalle nicht mehr den Spaß bereiten, wie dies noch vor einigen Jahren war.
Was in dieser Liga geschieht, ist eine Vergewaltigung des eigentlich spektakulärsten Mannschaftssports auf der Welt!!! Es ist einfach nur ungeheuerlich, wie das Vorhaben, unfaire Aktionen auf dem Eis zu verhindern, längst dahingehend eskaliert ist, dass die DEL innerhalb kurzer Zeit jegliche dem Eishockey ureigene Härte aus dem Spiel verbannen will. Mit Eishockey hat das mittlerweile IMO nur noch sehr wenig zu tun - ein langweiliges Schaulaufen!

Dass der Unterhaltungswert sich unmittelbar auf die Stimmung auswirkt, ist für mich dabei offensichtlich. Denn bundesweit ist es in den Eissporthallen/Arenen merklich leiser geworden.
Ich hätte nie gedacht, dass ich dies mal schreiben würde, aber ich denke derzeit ernsthaft darüber nach, meine Besuche in der Eissporthalle zu reduzieren. Und das liegt nicht primär am Abschneiden der Lions, sondern an dieser beschissenen Liga allgemein!

MKuhl Offline

Kleinschüler

Beiträge: 31

02.11.2002 12:33
#5 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Tja das ist leider nicht nur beim Eishockey, sondern ueberall in Deutschland so. Genau wie die momentane Politik jede Eigenverantwortung und jedes Risiko im Keime zunichte macht ist es auch beim Eishockey der Fall. Typisch Deutsch. Alles muss geregelt sein. Visierpflicht, zu erst die Heimmanschaft aufs Eis, keine Fights, keine Haerte bla bla bla. Das macht doch selbst den Hockeyspielern keinen Spass mehr. Es wird endlich Zeit das die 5 min fuer Fautkampf eingefuehrt werden, so wie das in der NHL der Fall ist. Dann werden auch mehr Zuschauer kommen, weil sie Action sehen wollen. Was vermissen wir denn? Spannung, Brisanz, Checks, Emotionen, Fights, Ungerechtigkeiten und tolle Tore. Die DEL ist so aufregend geworden wie eine Fahrt mit der Bahn von MA nach FFM.

Und dass gilt nicht nur fuer die Lions, sondern auch fuer die Haie, Adler, DEG, und wie sie alle heissen. Leute wie Chasse, Corriveau, Hayward, Craighead haben die Emotionen hoch kochen gelassen und Feuer mitgebracht. Wo sind die nun alle? Aufm Abstellgleis, weil die Rahmenbedingungen der DEL fuer viele nicht mehr gestimmt haben und die Vereine sich demnach groesstenteils von Ihnen trennen mussten.

Wir haben so tolle Spieler in der Liga. Wilson, Leask oder auch euer Francz, nur die trauen sich ja gar nicht mehr es mal rappeln zu lassen.

Gruss von einem Oadler

Rob Blake Offline

NHL-Legende


Beiträge: 1.083

02.11.2002 13:20
#6 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

@MKuhl

Was passiert denn wenn sie sich trauen es mal rappeln zulassen?!

Ich denke diese Frage hat sich grössenteils erledigt wenn ich mir

die Leistungen unserer Zebras anschaue spätestens seit dieser Saison!

Teilweise sieht das nämlich nach einer Eisrevue aus mit Bestnoten in

Verteilung der Strafzeiten für Zebras

In Antwort auf:
Wir haben tolle Spieler in der Liga,nur die trauen sich ja gar nicht mehr es mal rappeln
zu lassen.


Servus

Rob

-Peter Forsberg#21 Colorado Avalanche-
..Stanley Cup Champion 1996&2001..

Robert # 4 Offline

Center 5. Reihe


Beiträge: 9.775

02.11.2002 13:42
#7 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Ich bin auch der Meinung, daß Ligenleitung und die teileweise inkonsequente Umsetzung durch die Schiris eine große Mitschuld hat. Sockfouls und Crosschecks sollten immer gepfiffen werden. Aber einen krachenden Check nicht.Auch wenn sich 2 auf die Fresse hauen und sich die anderen raushalten (wie es sich gehört) sollte man die siche erst mal austoben lassen und dann für 5 Minuten zum Abkühlen in die Eisbox schicken. Alles wurde hier schon mehr als einmal erwähnt.

Zum anderen ist auch die Leistung der Mansnchaft ein Faktor für die Stimmung. Käuft es auf dem Eis, kommt auch die Stimmung.

Und ich denke, daß etliche Zuschauer keinen Böcke mehr haben Stimmung zu machen. Und das kann auch Auswirkungen auf die anderen haben.

Tschö, Robert

http://www.rodgau-monotones.de/index2.html

Satanic Surfer Offline

Nationalspieler


Beiträge: 326

02.11.2002 13:43
#8 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Genau meine Rede. Nicht nur dass kleinlich gepfiffen wird, die meisten Schidsrichter schaffen es noch nicht mal wenigstens ein Drittel lang konsequent zu pfeiffen. In der NHL gibt es zwei Hauptschiedsrichter und trotzdem gibt es dort über das gesamte Spiel hinweg keine unterschiedlichen Strafbemessungen, was bei uns nicht mal ein Schiedsrichter ein Drittel lang schafft. Mit der Einführung von Profi- Schiesrichtern ist uns aber auch nicht geholfen, da einer der größten Pfeiffen selber Profi ist. Traurig.
Ich finde es vollkommen richtig brutale Stockfouls oder im allgemeinen Fouls, bei denen eine Verletzung des Gegners in Kauf genommen wird, mit größtmöglicher Härte zu bestrafen. Das daraus allerdings resultieren muss, dass diese Liga zu einer Weichspülliga, à la ich tuh dir nix du tust mir nix, wird, sehe ich nicht ein. Einem NHL Veteranen wie Adams vorschzuschreiben ein Visier zu tragen finde ich lächerlich. Wenn der Spieler ein Visier tragen will ist das sein gutes Rcht, es ihm aber vorzuschreiben ziemlich anmassend. Genau wie die Regel, dass ein Spieler bei Verlust seines Helmes sofort auf die Bank muss, da er sonst 2 Minuten bekommt. Das sind erwahsene Männer die sehr wohl seblst entscheiden können, welches Risiko sie eingehen können und welches nicht.
________________________________________________
NIGHT WILL COME AND I WILL FOLLOW FOR MY VICTIMS
NO TOMORROW MAKE IT FAST YOUR TIME OF SORROW
ON HIS TRAIL I\\\'LL MAKE YOU FOLLOW!

Satanic Surfer Offline

Nationalspieler


Beiträge: 326

02.11.2002 13:50
#9 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

@ Robert

In der NHl ist es selbstverständlich, dass sich die anderen Spieler bei 'nem Fight raushalten, da harte Strafen drohen in der DEL allerdings ist es mir schon oft aufgefallen, das es oftmals nicht bei einem one on one Fight bleibt, sondern andere gerne mal eingreifen (Ricciardi gegen Düsseldorf wo dann am Ende die ganze Bank dem Dü'dorfer zu Hilfe kam, oder Kirton gegen Turgeon? Kassel vor 3 oder 4 Jahren). Solch ein Eingreifen wird dann aber weder vom Schiedsrichter noch später von der Ligenleitung oder Sportgericht bestraft. Es besteht einfach keine Relation zwischen unfairen Aktionen harten Fouls und nem fairen Zweikampf. Beide Seiten werden fast gleichgesetzt und keine Unterschiede gemacht.
________________________________________________
NIGHT WILL COME AND I WILL FOLLOW FOR MY VICTIMS
NO TOMORROW MAKE IT FAST YOUR TIME OF SORROW
ON HIS TRAIL I\\\'LL MAKE YOU FOLLOW!

Robert # 4 Offline

Center 5. Reihe


Beiträge: 9.775

02.11.2002 13:54
#10 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Das mit dem Helm fand ich schon immer lächerlich. Vorallem weil man teilweise erkennen kann, das der gegnerische Spieler absichtlich den Helm runterreißt um seinem Team einen Vorteil zu verschaffen (was natürlich kein Schiri glaubt geschweige denn sieht). Laßt den Spieler doch bis zum geplanten Wechsel weiterspieler.
Um es mal mit einem beliebten Spruch zu sagen:

"Gebt uns das Spiel zurück!"


Tschö, Robert

http://www.rodgau-monotones.de/index2.html

#20-Fan Offline

NHL-Star

Beiträge: 879

02.11.2002 16:47
#11 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Man merkt den Schiedsrichtern auch an, dass sie teilweise gar nicht wissen, wem sie eine Strafzeit geben sollen, ob dem einen oder andern oder am Besten beiden... Gestern gegen Augsburg hatte ein Panther Dylla im Schwitzkasten, drückt seinen Kopf gegen die Bande, für 10-15 Sekunden, dann sieht der Schiedsrichter es und gibt BEIDEN zwei Minuten wegen Haltens, das ist doch einfach Schwachsinn. So auch bei den Prügeleien, Francz steht nur da und lässt sich schlagen, weist währenddessen den Schiedsrichter darauf hin und beide bekommen 2+2. Und wenn dann ein Spieler einen anderen zum Kampf auffordert weil er übelst gefoult wurde erhält er noch +2 wegen Provokation... Kein Wunder, dass sich die Spieler absolut NICHTS mehr trauen, aus Angst vor aus-der-Luft-gegriffenen Strafen.
--- Signatur ---
1. offizieller #20-Fan
1. offizieller Collin Danielsmeier-Fan

AustrianGiant#7 Offline

Berlin Verweigerer


Beiträge: 3.597

02.11.2002 16:56
#12 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Volle zustimmung Santanic, sehe ich genauso!! Dein Bericht trifft den Nagel auf den Kopf!! *respekt*
ÖsiGiant#7[
GegenDoppelstockhalter beim Eishockey!!

leo Offline

NHL-Rookie


Beiträge: 557

02.11.2002 18:28
#13 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Was wollt ihr denn ändern, damit das Siel wieder interessanter wird?
Alleine an den Schiedsrichtern liegt es meiner meinung nach nicht.
Ein Problem ist bestimmt die Fernsehübertragung. Ich schaue mir mitlerweile lieber ein Spiel in der Glotze an, als im Stadion.
Aber was hat sich den zu der guten Stimmung von vor 4 oder 5 Jahren so großartig geändert?
Es gibt nur härtere Regelauslegungen. Mehr ist doch eigentlich nicht verändert worden.

trevor27 Offline

NHL-Legende


Beiträge: 3.530

02.11.2002 18:48
#14 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

So ähnlich seh ich das auch. Nehm ich dem Spiel die Fights und die Härte, dann nehm ich dem Spiel den Charakter. Ein fairer Faustkampf oder ein guter Check bringen die Emotionen vom Eis auf die Tribüne. Die Stimmung in der Halle ist ein Spiegelbild des Spiels auf dem Eis.

In der aktuellen Eishockey-News steht in diesem Zusammenhang übrigens auf Seite 2 ein sehr interessanter Kommentar.

"Eishockey ist doch ganz einfach, man muss sich nur den Puck schnappen und ins Tor schießen." (Brian Sutter, Head-Coach und Ex-Spieler der Chicago Blackhawks)

Czechomania Offline

Colgate Zahnputzbieber


Beiträge: 3.970

02.11.2002 22:46
#15 RE:Stimmung im Allgemeinen antworten

Wir wollen:


Old School fucking Hockey
Aktion NHL-Rules

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen