Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 1.378 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Thabadguy ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 00:27
Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Ich wollte hier mal meinem Unmut über die bisherigen Planungen bzw. einige grudsätzliche Missstände bei den Lions kundtun, und hören, was andere so davon halten! Meiner Meinung nach hat Johnston bisher geradezu dilettantisch gehandelt... die besten Spieler (Cirone - der einzige mit etwas Einsatz und Sinn für die Defensive und bester Bullyspieler der DEL, Levebvre - bester Stürmer - wie will er den zu diesem Preis ersetzen) schmeisst er raus, und den Supergurken Doyle und Bresagk werden sofort neue Verträge gegeben! Man erinnere sich, wer mit seinen krassen Individualfehlern vor 2 Jahren gegen München am Scheitern der Lions grossen Anteil hatte! Johnston sagte doch er "wolle den Zuschauern wieder was bieten". Biedermänner werden geholt und spektakuläre abgegeben - soso. Natürlich werden sofort die "Bernieboys" Snell (katastophale Saison in Hannover - wird nie an frühere Zeiten anknüpfen können da er damals mit Leuten wie Chabot im Powerplay spielte und auch prompt keine Leistung brachte, als dieser sich mal verletze) und Palmer (nur wegen ein paar "guten" Spielen in Italien - nach zuvor 1jähriger Pause! - dort hätte auch Hayward einige Punkte gehabt) wieder reaktiviert! Ich warte ja nur drauf, dass Savage, Langer und Co auch noch aus der Mottenkiste geholt werden. Die Lobeshymnen auf Johnston muten mir ohnehin etwas sakrosankt an...neben den wenigen Glücksgriffen (Reddick, L.Barrie, Chabot mit Abstrichen) war er für etliche Flops verantwortlich (Superstar Quinney, der nie mehr als ein Mitläufer war, die russische Fehlzündung Vasilyev [Johnston: Er wird die gegnerischen Verteidiger zur Verzweiflung treiben - es waren dann eher die eigenen - der Kerl konnte ja nicht mal richtig Schlittschuh laufen], Ruff der "Topstar" - auch nur ein Rohrkrepierer, Hynnes "Snell-Ersatz", Turcotte, M.Barrie, Shank, Doll, Valimont - um nur eine kleine Auswahl zu nennen), ließ Vorobiev gehen, der jetzt Deutscher wird. Von seiner Zeit als Trainer ganz zu schweigen... Schlimmer konnte es nach Frau Thomas ja nicht mehr kommen - daher wird Johnston meiner Meinung nach oft überschätzt. Tully, Malgunas und Ricciardi sind ja in Ordnung - aber mit den Schlafmützen Snell, Bresagk und Doyle in der Defensive werden wir auch in der nächsten Saison bei den Gegentoren (trotz sehr gutem Golie) wieder ganz weit vorne dabei sein - somit ist Snell wohl der einzig "schussstarke" Verteider (FALLS er so wird wie früher wo er in der Defensive auch schon sehr unglücklich agierte) Unser neuer "Topstar aus der Schweiz" Lebeau, hat auch bereits seinen Zenit überschritten und enttäuschte letzte Saison mit nur 30 Punkten in der Schweiz - oder warum liess man ihn wohl gehen?! Cullaton wurde aus der Konkursmasse der drittklassigen Tigersharks aus Tallahassee übernommen - natürlich auch eine Topverpflichtung wie einst der "Snell-Ersatz" Chris Hynnes (Zitat Johnston). Dass sich mit Pearson nun einer der wenigen Lichtblicke in dieser Truppe verabschiedet, macht nun auch nichts mehr aus. Was man mit einem körperlos agierenden Slivchenko anfangen will, weiss ich auch nicht -auch vor dem Wegfall von Pearson waren im Kader (ausser Ricciardi) schon mehr als Genug Spieler dieser Sorte - darüber hatten wir uns letztes Jahr doch so beschwert - Kein Einsatz! Play-offs sind so oder so ausgeschlossen - selbst Lindros könnte da nichts mehr retten - geschweige denn Barrie! Ich frage: Mit wem soll ein Top-Center bei uns zusammenspielen?! Selbst Girard ist als Center für die 2.Reihe noch um Klassen besser als unsere Flügelstürmer. Wenigstens konnten wir "den härtesten Checker der Liga" - geradezu lächerlich - an die dämlichen Haie abtreten...die haben nämlich einen genauso schlechten Manager wie wir und werden daher auch nie Meister! Wo wir grade dabei sind.. vor 3 Jahren hiess bei uns das Ziel noch: Meisterschaft! Und jetzt?! Playoffs erreichen bzw sich nicht blamieren! Bei den Lions findet also kein Fort- sondern ein Rückschritt statt! Auch das Umfeld wäre eine Schande für jeden Rollhockyclub! Bevor ich bei der Begrüssung der Spieler 2 Cheerleader auf die eine, und 3 auf die andere Seite stelle, weil ich mir nicht mal eine brauchbare Anzahl leisten kann oder will, lasse ich es lieber ganz bleiben statt so eine peinliche Darbietung zu präsentieren! Nachtrag: Bevor ich noch mehr Kommentare von Leuten lesen muss, die offenbar nicht richtig gründlich lesen: Ich will keine Meisterschaft... ich sage nur, wir hatten es vor 3 Jahren mal zum Ziel - und es ging genau anders herum! Jetzt sind wir schon froh, wenn die Mannschaft sich nicht blamiert! Und dass bei dem Potenzial hier in Frankfurt - eine Schande Herr Schröder!! Übrigens: Der Etat: Wenn ich sehe, was die Eisbären mit fast dem gleichen Etat verpflichten, könnte man blass vor Neid werden! Wer glaubt, bei Anschütz würde es Geld unter der Hand geben, denkt doch sehr trivial. Gute Namen ist nicht gleich gute Mannschaft - aber unbekannte Namen + bekannte Versager = gute Mannschaft?!
Dass wird ja immer so gerne als Ausrede für mangelhafte Verpflichtungen angeführt - "bei den Lions wird alles sauber gezahlt" LOL...


Thabadguy ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 00:35
Antworten

Hessen-Lady ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 00:46
Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Hey,

also ich würde die Kirche jetzt mal im Dorf lassen und in ruhiger und entspannter Atmosphäre abwarten, was die Jungs uns auf dem Eis zu zeigen haben. Durch Deinen Pessismus (denn daran grenzt Du meines Erachtens gerade) schadest Du im Grunde genommen nur Deinen eigenen Nerven.

Okay, in Punkto Bernie gebe ich durchaus recht. Es sind gemischte Gefühle mit dabei, aber wer bitteschön sagt denn man könne nicht aus seinen Fehlern lernen ? So lets give him a Chance ! Wer weiss, vielleicht spielen die Guys trotz Deiner geäusserten Bedenken besser miteinander als vermutet ? Haben sie nicht alle das Manko sich anstrengen zu müssen, um bestehen und beweisen zu können, dass sie wer sind ? Und muss unser Ziel nach der vergangenen verkorksten Saison nicht in aller Linie zuerst einmal Play Offs und nicht Traum Meisterschaft heissen ? Okay es ging bergab, ziehen wir einen Strich, wer sagt denn es ginge aber nicht mehr bergauf ?

Und jamei, brauchen wir die offizielle Homepage, wenn wir alle hier unser Zuhause gefunden haben ?? - ist doch glaube ich auch ein Verweis auf dieses Forum hier mitdrauf, oder irre ich ? (Ich gebe zu ich war da bisher bloss einmal am Anfang...) Na wer diesem folgte und hier landete, der geht zur Offiziellen eh nimmer z'ruck, so what ?

Wir werden niemals Einfluss auf auch nur irgendetwas im Entscheidungsbereich der Mannschaftsaufstellung oder anderer Bereiche des Vereines haben, auch wenn wir alle uns so sehr wünschen die Faszination und der Funke möge endlich wieder richtig und intensiv überspringen, eine Wunsch-Mannschaft werden wir nicht zur Verfügung gestellt bekommen, und doch lieben wir alle so sehr diesen Sport. Ich persönlich denke die kommende Saison wird zumindest in einigen Punkten anderst und besser verlaufen und freue mich darauf...

Grüsslis
Hessen-Lady




- Every day counts - so just work on it -

Barbarossa ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 00:59
#4 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Ich verfolge eure Diskussionen/Spekulationen bzgl. der nächsten Saison schon geraume Zeit. Eines ist mir dabei aufgefallen: Hier wird von einem Extrem ins andere gefallen.
Erst wird schon Monate vor Saisonbeginn die Meisterschaft gefeiert, dann eine "Katatrophensaison" hervorbeschworen.
Jetzt sind wir gerade in Phase zwei, alles wird miesgeredet.
Warum ? Nur wegen Pearson ? Sorry, Pearson ist/war ein guter Spieler, aber gerade diese Saison gibt´s noch genügend gute Spieler auf dem Markt.
Barrie: sorry, andere spielen auch ohne Barrie erfolgreich, warum sollte es ausgerechnet bei euch nicht ohne gehen ?
---- just my five cents ----

Wird Zeit, dass es wieder losgeht.

Rossi

Lionidas ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 01:02
#5 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Aus der anfänglich überschäumenden Euphorie wird beim Lesen der Verstärkungen anderer Clubs eine realistische Einschätzung, aber kein Pessimismus.

Ich denke uns allen fehlt etwas Geduld in jeglicher Hinsicht. Letzte Saison nicht in den Play-Offs, diese Saison von Null auf Hundert Meister ?!?

Gebt dem/den Spielern, Trainer(n) und Manager eine Chance, ihren Job bis zum Ende der Saison durchzuführen.


Lionidas

Thabadguy ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 02:09
#6 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Liebe Hessenlady! Ich bin nicht pessimistisch - höchstens realistisch - daher hatte ich meine Dauerkarte in weiser Vorraussicht für letzte Saison nicht gekauft! Und dieses Jahr würde ich es noch weniger tun! Dein Zweckoptimismus machte die Spieler auch nicht besser... und Johnston - was lernen?! Lol...man hat es ja gesehen, wie bereit er damals war aus seinen Fehlern als Trainer die Konsequenzen zu ziehen...

Reggie Dunlop ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 04:08
#7 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Abgesehen davon, dass ich selbst meinen ersten Beitrah hier schreibe, glaube ich, dass Du, lieber Thabadguy, lediglich versuchst, die Bernie-Boys zu provozieren und auf den Plan zu rufen. OK, geschafft, ich bin einer von "denen".
In Antwort auf:
Meiner Meinung nach hat Johnston bisher geradezu dilletantisch gehandelt... die besten Spieler (Cirone - der einzige mit etwas Einsatz und Sinn für die Defensive und bester Bullyspieler der DEL, Levebvre - bester Stürmer - wie will er den zu diesem Preis ersetzen) schmeisst er raus, und den Supergurken Doyle und Bresagk werden sofort neue Verträge gegeben!

Über Chicco liesse sich streiten er hat auch gutes Geld verdient und ist der Kaderplanung zum Opfer gefallen. Der noch ausstehende Top-Center, Rick Girard und Palmer haben die drei Center-Positionen bestzt, für die Chicco in Frage kam. Ein Palmer in der Play-Off-Form vergangener Zeiten ist bei seiner Popularität, seinem deutschen Pass und seinem Gehalt einfach wertvoller als Chicco, den ich auch sehr mochte. Über den Titel "bester Stürmer" für Lefebvre kann ich nur lachen. Most valuable Stinkstiefel oder Stürmer für die Galerie passen IMHO besser. Der von Dir weiter unten "zerlegte" Vasyliev hatte das gleiche Defensiv-Verhalten, ohne wie Shorty in den Play-Offs (MA) völlig abzutauchen. Bresagk in bei all seinem Phlegma ein durchschnittlicher Deutscher, Doyle, dazu sage ich gleich was.
In Antwort auf:
Man erinnere sich, wer mit seinen krassen Individualfehlern vor 2 Jahren gegen München am Scheitern der Lions grossen Anteil hatte!

Jaja, immer wieder Doyle. Dienstältester Lion an sich ist kein Argument, dass sehe ich ein. Bester Stickhandler vielleicht? Er gibt nie auf? Er wird als einer der besten Defender der Liga gerated? Sicher, als einer der letzten verbliebenen Bernie-Boys muss er Dir bei Deiner Johston-Aversion ein Dorn im Auge sein.
Wer viel macht, macht viel Fehler. Und Doyle die Niederlage durch den von ihm verschuldeten Treffer von Sweeney anzukreiden ? Ergo ist er vielleicht auch daran schuld, dass wir zu Hause in einem Play-Off-Spiel kein einziges Tor erzielen konnten ?
In Antwort auf:
Johnston sagte doch er "wolle den Zuschauern wieder was bieten". Biedermänner werden geholt und spektakuläre abgegeben - soso. Natürlich werden sofort die "Bernieboys" Snell (katastophale Saison in Hannover - wird nie an frühere Zeiten anknüpfen können da er damals mit Leuten wie Chabot im Powerplay spielte und auch prompt keine Leistung brachte, als dieser sich mal verletze)...

Ja, Johnston will wieder Action auf dem Eis und Identifikation der Zuschauer garantieren. Erste richtige Massnahme: Kein Vertrag für fake player Shorty !
Welche Biedermänner? Lebeau, ach ja, Zenit überschritten, Cullaton, speed skater, stimmt, aus den minors, kann eh nix reissen, Tully, kommt aus KS, Zach verseucht, iiiiih, Girard, Top-Scorer aus München, was kann man nur gegen den sagen, Mist, und jetzt Snell, schwache Saison in Hannover nach Kreuzbandriss, Chabot nicht mehr da, ich meine, Snell sollte sofort die Karriere beenden !
Welche spektakulären Spieler ausser Lefebvre und Chicco hat er denn abgegeben. Ausser dem in doppelter Hinsicht als "money-player" zu bezeichnenden Petit fällt mir keiner ein.
In Antwort auf:
und Palmer (nur wegen ein paar "guten" Spielen in Italien - nach zuvor 1jähriger Pause! - dort hätte auch Hayward einige Punkte gehabt) wieder reaktiviert!

Nein, die italienische Liga hat mitnichten DEL-Niveau.
Ja, Palmer hatte in Asagio grossen Anteil an der Meisterschaft.
Du weisst schon, dass Steve nie richtig weg war, und per "Entsendungsauftrag" von Bernie dort seine Probezeit absolviert hat, eine Art Härtetest nach seiner langwierigen "Baseholz-Allergie"...
In Antwort auf:
Ich warte ja nur drauf, dass Savage, Langer und Co auch noch aus der Mottenkiste geholt werden. Die Lobeshymnen auf Johnston muten mir ohnehin etwas sakrosankt an...neben den wenigen Glücksgriffen (Reddick, L.Barrie, Chabot mit Abstrichen) war er für etliche Flops verantwortlich (Superstar Quinney, der nie mehr als ein Mitläufer war, die russische Fehlzündung Vasilyev [Johnston: Er wird die gegnerischen Verteidiger zur Verzweiflung treiben - es waren dann eher die eigenen - der Kerl konnte ja nicht mal richtig Schlittschuh laufen], Ruff der "Topstar" - auch nur ein Rohrkrepierer, Hynnes "Snell-Ersatz", Turcotte, M.Barrie, Shank, Doll, Valimont - um nur eine kleine Auswahl zu nennen), ließ Vorobiev gehen, der jetzt Deutscher wird. Von seiner Zeit als Trainer ganz zu schweigen...

Im einzelnen:

Savage - Top-Spieler für eine Checker-Line, er hätte uns die letzten Jahre gut zu Gesicht gestanden, Play-Off-Spieler, Bernie-Boy
Langer - Quoten-Deutscher, es war nicht geplant, ihn als Stamm-Spieler einzusetzen, dazu führte letztendlich die Verletzungsserie, ich denke, bei seinem Studiums-Vertrag kam er für sehr kleines Geld. Ich zumindest hatte mir von ihm nichts versprochen, das hat er auch "gehalten".
Reddick und Barrie - Glücksgriffe ? Die Tatsache, dass die Lions nach der Ära Thomas sportlich und PR-technisch wie Phönix aus der Asche stiegen, widerlegt Deine Aussage, da müssen mehr "lucky shots" dabei gewesen sein.
Chabot - mit Abstrichen? Verstehe ich nicht, beim besten Willen.
Quinney - ja, die Wüstenmaus war tatsächlich ein Dauer-Flop
Vasyiliev - kein 2-Wege-Spieler, stimmt. In den Play-Offs auffälliger denn je, wenn er defensive Spieler als back-ups gehabt hätte... Und Du kannst ihm ja viel vorwerfen, aber nicht mal richtig Schlittschuh laufen? Damit disqualifiziesrt Du Dich zu wiederholten Mal selbst. Die schönsten Kringel dreht ohne Zweifel die Eisprinzessin mit der #26 !
Ruff - hat mich auch enttäuscht
Hynnes - war niemals als Snell-Ersatz geholt worden. Billiger Multifunktionsspieler mit Charakter, einer der besten +/- Spieler der Liga letztes Jahr (bei unserem Gesamtabschneiden !), ein Spieler, den alle Coaches gerne in der Kabine haben.
Turcotte - Bernies grösster Flop, ja
Mike Barrie - hatte seine Daseinsberechtigung nur durch seinen Bruder, ähnlich wie zunächst Gervais...sorgte für Emotionen auf dem Eis und im Country Club, hätten wir Nürnberg im P/O-Spiel abgeschossen, wäre es sein "credit" gewesen (Mezin )
Doll - frühe,schwere Schulterverletzung, lange Pause, konnte sich dann nicht mehr in das erfolgreiche Team hineinspielen, wie oft hast Du diesen "Flop" spielen sehen?
Valimont - wurde kurz vor den Play-Offs verpflichet, um personelle Reserven zu haben, ein solider Griff angesichts eines leergefegten Spielermarktes.
Johnston selbst - IMHO ist er jetzt Manager and nothin´but a manager
Abgesehen davon - diese Auswahl von Namen ist weder "flächendeckend" noch repräsentativ.
In Antwort auf:
Schlimmer konnte es nach Frau Thomas ja nicht mehr kommen - daher wird Johnston meiner Meinung nach oft überschätzt. Tully, Malgunas und Ricciardi sind ja in Ordnung - aber mit den Schlafmützen Snell, Bresagk und Doyle in der Defensive werden wir auch in der nächsten Saison bei den Gegentoren (trotz sehr gutem Golie) wieder ganz weit vorne dabei sein - somit ist Snell wohl der einzig "schussstarke" Verteider (FALLS er so wird wie früher wo er in der Defensive auch schon sehr unglücklich agierte)

Snell,Bresagk,Doyle siehe oben
In Antwort auf:
Unser neuer "Topstar aus der Schweiz" Lebeau, hat auch bereits seinen Zenit überschritten und enttäuschte letzte Saison mit nur 30 Punkten in der Schweiz - oder warum liess man ihn wohl gehen?!

Also kann man nur Flaschen holen, gute Spieler lässt man ja nirgendwo gehen? Die Top-Teams der Schweizer NLA mit ihren wenigen Ausländer-Kontingentstellen planen anders, und manchmal brauch ein Spieler auch eine Luftveränderung.
In Antwort auf:
Cullaton wurde aus der Konkursmasse der drittklassigen Tigersharks aus Tallahassee übernommen - natürlich auch eine Topverpflichtung wie einst der "Snell-Ersatz" Chris Hynnes (Zitat Johnston).


Wann hat er das gesagt? Wahrscheinlich in einem persönlichen Gespräch mit Dir. Cullaton wird ein Spieler der MArke Hynnes, vermute ich, lediglich spektakulärer. Wir werden ihn mögen und cheeren (ausser Dir vermutlich), er wird es uns zurückzahlen, davon bin ich überzeugt.
In Antwort auf:
Dass sich mit Pearson nun einer der wenigen Lichtblicke in dieser Truppe verabschiedet, macht nun auch nichts mehr aus. Was man mit einem körperlos agierenden Slivchenko anfangen will, weiss ich auch nicht -auch vor dem Wegfall von Pearson waren im Kader (ausser Ricciardi) schon mehr als Genug Spieler dieser Sorte - darüber hatten wir uns letztes Jahr doch so beschwert - Kein Einsatz!

An Pearsons Absage ist nur Bernie schuld, wie überhaupt an allem. Bernie muss jeden auf dem Markt befindlichen Spieler höchstpersönlich selbst medizinisch durchchecken, für was ist er sonst da?
Und Slivchenko, was will er mit dem? Schon wieder ein Ost-Europäer bei uns, muss der ausgerechnet bei uns scoren? Du hast ihn sicher schon unter Deiner Lupe analysiert, und er ist Dir stets als faules Weichei aufgefallen, deswegen trauern ihm auch die SERC-Fans nach.
In Antwort auf:
Play-offs sind so oder so ausgeschlossen - selbst Lindros könnte da nichts mehr retten - geschweige denn Barrie! Ich frage: Mit wem soll ein Top-Center bei uns zusammenspielen?! Selbst Girard ist als Center für die 2.Reihe noch um Klassen besser als unsere Flügelstürmer. Wenigstens konnten wir "den härtesten Checker der Liga" - geradezu lächerlich - an die dämlichen Haie abtreten...die haben nämlich einen genauso schlechten Manager wie wir und werden daher auch nie Meister!

Genau, die Situation ist absolut verfahren und hoffnungslos. Selbst Bure, Lindros, Jagr und Co. würden hier nach dem Weggang von Shorty und Chicco nichts bewegen.
Nun ist auch noch Filigran-Techniker und Überflieger Pearson weg, der die Moskitos zusammen mit seinem kongenialen Top-Star Tikkanen letztes Jahr im Alleingang zur deutschen Meisterschaft schoss, da wird der Girard völlig untergehen.
Wenigstens habe wir Porkka gekickt, der war einfach nur beliebt, und hat in seinen 5 Jahren bei uns nur Müll gespielt. Da haben wir den Lance Nethery ganz schön verarscht, der wird sowieso nie Meister.
Ich gehe im April zu den Play-Off-Spielen der Lions in Frankfurt, und wenn Du die Saison doch schon abgehakt hast, dann überlasse Deinen Platz, wo auch immer der sein mag, einem anderen, er wird es Dir danken. Das gleiche gilt für die Kapazität des Römers.
In Antwort auf:
Wo wir grade dabei sind.. vor 3 Jahren hiess bei uns das Ziel noch: Meisterschaft! Und jetzt?! Playoffs erreichen bzw sich nicht blamieren! Bei den Lions findet also kein Fort- sondern ein Rückschritt statt! Auch das Umfeld wäre eine Schande für jeden Rollhockyclub! Bevor ich bei der Begrüssung der Spieler 2 Cheerleader auf die eine, und 3 auf die andere Seite stelle, weil ich mir nicht mal eine brauchbare Anzahl leisten kann oder will, lasse ich es lieber ganz bleiben statt so eine peinliche Darbietung zu präsentieren!

Richtig! Eine alte Hockey-Weisheit sagt: Mit fünf Cheerleadern wird man nicht Meister, abgesehen davon bringe ungerade Zahlen Unglück.
Aber im Ernst, ich brauche die auch nicht, deswegen gehe ich in den Pausen mit meinen Kupels einen trinken. Für manche ist dies halt noch ein sentimentales Relikt aus ESC-Zeiten, na und ?
In Antwort auf:
Nachtrag: Bevor ich noch mehr Kommentare von Leuten lesen muss, die offenbar nicht richtig gründlich lesen: Ich will keine Meisterschaft... ich sage nur, wir hatten es vor 3 Jahren mal zum Ziel - und es ging genau anders herum! Jetzt sind wir schon froh, wenn die Mannschaft sich nicht blamiert!

Du willst nicht Meister werden, und schon gar nicht mit einem Trümmerhaufen wie unserem unspektakulären Kader, zusammengestellt von einem dilletantischen, vielfach überschätzten Manager. Das nenne ich konsequent.
Wann hat sich eine von Johnston geprägte Mannschaft schon einmal blamiert? Die Lions 1997-2000, oder gar der EVL?
In Antwort auf:
Und dass bei dem Potenzial hier in Frankfurt - eine Schande Herr Schröder!!

Genau, eine Schande, was Schröder aus dem Thomas´schen Erbe gemacht hat. Er hat einen Karnevalsverein (Management) schuldenfrei geschenkt bekommen und hemmungslos abgewirtschaftet. Nach der legendären Finnen-Saison ging es steil bergab, immer wieder war bereits im Halbfinale Schluss, es gab kaum erwähnenswerte Play-Off-Serien. Und jedes Jahr gab es seitdem keinen Zweifel am Fortbestand der Lions, keine Saison musste man bangen, einfach erschütternd, was dieser Alleineigner aus unseren "blühenden Landschaften" gemacht hat.
Ich will sofort bessere Leute hier sehen, mein Vorschlag: Banghard und Roger Wittman, ein eingespieltes, erfolgreiches Team.

Vorsicht: Satire weit jenseits des Erträglichen...
In Antwort auf:
Übrigens: Der Etat: Wenn ich sehe, was die Eisbären mit fast dem gleichen Etat verpflichten, könnte man blass vor Neid werden! Wer glaubt, bei Anschütz würde es Geld unter der Hand geben, denkt doch sehr trivial.

Genau, wer keine Schwarzgeldkasse hat, ist selbst dran schuld.
Die Eisbären werden hinter uns landen, die kannst Du dann gerne beneiden, dies ist ein freies Land.
Bis jetzt brauchte man bei den Anschütz-Teams nicht unter der Hand zahlen, der Etat war schon offiziell hoch genug...
In Antwort auf:
Gute Namen ist nicht gleich gute Mannschaft - aber unbekannte Namen + bekannte Versager = gute Mannschaft?!
Dass wird ja immer so gerne als Ausrede für mangelhafte Verpflichtungen angeführt - "bei den Lions wird alles sauber gezahlt" LOL...

Zu Fragen der Qualität habe ich ja schon Stellung genommen.
Aber unbekannte Namen + bekannte Versager ist ein gutes Stichwort !
Meine Rechnung ist folgende:
Unbekannter poster = bekannter Versager
Das beziehe ich selbstverständlich nur auf mich.

Moderatoren - an Eure keyboards, IP´s überprüfen, Überraschung garantiert...

So, nach 6 Uhr morgens, schade um die Nachtruhe und die vertane Zeit, der Beitrag ist viel zu lang, um gelesen zu werden.

C ya, Reggie

Reggie Dunlop ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 06:16
#8 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
@Thabadguy

Nachtrag: 112+ Auffrufe/hits sind cool, und dass um diese Uhrzeit. Leider sind mehr als 40 von mir und haben ihre Ursache im Edit-Wahn von Reggie.

Bartman ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 08:15
#9 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
@ Reggie

Du hast recht, Tabaluga o. so ähnl. will lediglich provozieren, was jeden weiteren Kommentar dazu überflüssig macht.
Ich verstehe dich allerdings durchaus, denn ich hätte mir trotz bessenen Wissens sicher auch etwas Mühe gemacht.

Zu deiner Antwort:
"Gut gebrüllt Löwe"

In Antwort auf:
der Beitrag ist viel zu lang, um gelesen zu werden.



Aber nicht doch, war interessant.


----------------------------

Bartman wird nicht ruhen, denn

Erst wenn der letzte Adler gerupft, der letzte Huskie vertrieben, der letzte Hai gefangen, werden alle feststellen, daß die Löwen die verdiente Meisterschaft in Händen halten.

Im Sinne der Gerechtigkeit
Bartman

Hockeygod ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 10:49
#10 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
In Antwort auf:
Genau, wer keine Schwarzgeldkasse hat, ist selbst dran schuld.
Die Eisbären werden hinter uns landen, die kannst Du dann gerne beneiden, dies ist ein freies Land.
Bis jetzt brauchte man bei den Anschütz-Teams nicht unter der Hand zahlen, der Etat war schon offiziell hoch genug...



Da wäre ich mir mal nicht so sicher. Von den Namen her sind die Eisbären besser als die Lions besetzt.

Barbarossa ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 10:53
#11 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Thema Schwarzgeldkasse: Ihr glaubt doch nicht etwa im Ernst dass die Lions (womöglich noch als einzige) keine haben ?

Rossi

Balrog ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 11:13
#12 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
In Antwort auf:
Thema Schwarzgeldkasse: Ihr glaubt doch nicht etwa im Ernst dass die Lions (womöglich noch als einzige) keine haben ?




Jeder der nicht durch die rosa Vereinsbrille sieht wird wissen, das es auch bei uns nicht anders laufen wird als bei anderen Vereinen!



http://www.eishockeyfans.de

B.A.L.R.O.G.: Biomechanical Artificial Lifeform Responsible for Observation and Gratification


Wem der Mut zu träumen fehlt, dem fehlt auch die Kraft zu kämpfen

Zapp#67 ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 11:31
Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
In Antwort auf:
Und jamei, brauchen wir die offizielle Homepage, wenn wir alle hier unser Zuhause gefunden haben ?? - ist doch glaube ich auch ein Verweis auf dieses Forum hier mitdrauf, oder irre ich ? (Ich gebe zu ich war da bisher bloss einmal am Anfang...) Na wer diesem folgte und hier landete, der geht zur Offiziellen eh nimmer z'ruck, so what ?


Es gibt kein Verweis von der off. Homepage hierher.....es wurden sogar Beiträge mit Links zum inoff. Forum im off. Forum gelöscht!!!!!

Oliver Senzig und ich machen in den Beiträgen mit Links u. Bannern Reklame für hier.

z.B. stand der Beitrag von Tabaluga o. so erst im off. Forum, habe ihn dann gebeten den Beitrag auch hier zu
Posten.

------------------------------
http://www.lions-forum.de


Denis #30 ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 12:41
#14 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
Na das ist mal wieder ein Beitrag der die Gemüter zum kochen bringt! *g* Wusste ich schon nach den ersten paar Sätzen...

Cirone ist ein guter Spieler aber KEIN Top-Spieler! Lefebvre ist ein [wie Bernie das mal so schön sagte] Alibi-Topscorer [war doch so, oder Andy?] - da bringt mir ein Fightender Gervais viel mehr.

Knowwaddamean??

Gruss, Denis - A N T I - D O Y L E R

member of the Len-come-back-circle
member of the FICKEN-(und das machen wir nuuur um die Moderatoren zu ärgern! *g*)-circle

#9 Len Barrie - EishockeyGOTT

prankster ( Gast )
Beiträge:

04.08.2001 13:03
#15 Re: Steht uns eine neue Katastrophen-Saison bevor? Antworten
@Barbarossa, natürlich glaube ich fest daran !!!!!!!!
ciao heike

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz