Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 1.635 mal aufgerufen
 Lions-Stammtisch
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

06.10.2003 09:02
Fußball - News KW 41 Antworten

8. Spieltag, Stimmen zu den Spielen - 05.10.2003 20:10
Augenthaler: "Wir hätten mehr Tore schießen können"

Hannover 96 - FC Schalke 04 1:2 (1:2)

Trainer Ralf Rangnick (Hannover 96): "Wir sind durch die Führung ideal ins Spiel gekommen, haben dann jedoch individuelle Fehler gemacht und mussten den Rückstand hinnehmen. Wenn man die Spielanteile sieht, hatte Schalke sicher ein Übergewicht. Nach den Chancen hatten wir jedoch die Nase vorn. Die zweite Halbzeit kann ich nur schwer analysieren. Was dort zusammengepfiffen wurde, wird man wohl erst vor dem Fernsehschirm sehen."

Trainer Jupp Heynckes (Schalke 04): "Wir haben über 90 Minuten ein gutes Spiel gemacht und die Begegnung dominiert. Unser Manko war allerdings, dass wir unsere Chancen nicht konsequent genutzt haben. Daher ist es am Ende nochmal hektisch geworden."


--------------------------------------------------------------------------------
Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 0:1 (0:1)

Trainer Willi Reimann (Eintracht Frankfurt): "Wenn wir den Klassenerhalt schaffen wollen, müssen wir jetzt anfangen zu gewinnen. Dortmund hat gleich unsere erste Schwäche zur Führung ausgenutzt. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Chancen als der Gegner. Wir haben alles gegeben, aber es hat nicht gereicht."

Trainer Matthias Sammer (Borussia Dortmund): "Es war ein kampfbetontes Spiel von beiden Teams. Wir haben uns bis zur Führung schwer getan, danach lief es ein bisschen besser. Wir haben direkt nach unserer Führung den Killerinstinkt vermissen lassen, sonst hätten wir auch das zweite oder dritte Tor machen können. Wenn man auswärts gewinnt, dann ist das immer ein bisschen glücklich. Heute ist mir das aber egal."


--------------------------------------------------------------------------------
SC Freiburg - 1860 München 1:0 (0:0)

Trainer Volker Finke (SC Freiburg): "Vor der pflichtspielfreien Zeit freuen wir uns mehr als sonst über den Dreier. Der Sieg war nicht unverdient. Für uns war der Erfolg wichtig gegen eine Mannschaft, gegen die wir in den letzten Jahren nicht so häufig gewonnen haben."

Trainer Falko Götz (1860 München): "Ich bin nach dem Spiel schon sehr enttäuscht. Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, was den Einsatz und die Kampfbereitschaft betrifft. Wir haben versucht, gegen ein sehr spielstarkes Team dagegenzuhalten. Dann haben wir ein sehr dummes Tor bekommen, das hat zu dem Spiel gepasst. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt."


--------------------------------------------------------------------------------
VfB Stuttgart - 1. FC Köln 0:0

Trainer Felix Magath (VfB Stuttgart): "Ich bin zufrieden, denn es war ein unangegenehmes, aber gutes Spiel. Der Gegner wollte sein Tor sauber halten und wir haben den Weg ins Tor einfach nicht gefunden. Das kommt schon mal vor und deshalb kann ich mit dem Unentschieden gut leben."

Trainer Friedhelm Funkel (1. FC Köln): "Die Mannschaft stand heute in der Pflicht, eine bessere Leistung als zuletzt in Bremen zu zeigen. Vor allem in der Defensive hat sie das sehr gut umgesetzt. Außerdem hatten wir gute Konterchancen und unter dem Strich ein verdientes 0:0 erkämpft. Die Mannschaft hat außerdem gesagt, dass sie bei einem im Vorfeld übermächtigen Gegner auch Leistung bringen kann. Das gibt Mut für die nächsten Wochen."


--------------------------------------------------------------------------------
Bayern München - Hertha BSC 4:1 (2:0)

Trainer Ottmar Hitzfeld (Bayern München): "Wir waren im Abschluss sehr effizient. Das ist ein gutes Ergebnis gegen eine Mannschaft, die zunächst sehr organisiert gespielt hat. Mit diesen drei Punkten sind wir im Soll, damit kann man zufrieden sein. Aber man hat gesehen, dass man sich alles hart erarbeiten muss. Aber wir sind auf einem guten Weg. Ich war glücklich, dass Michael Ballack spielen konnte. Es spricht für seinen Charakter, dass er sich trotz Schmerzen zur Verfügung gestellt hat. Das zeigt, dass er ein Führungsspieler ist."

Trainer Huub Stevens (Hertha BSC): "Wenn man unsere Chancen sieht, hätten wir durchaus erfolgreich sein können. Die Mannschaft hatte eine gute Einstellung und hat mit Mut gespielt. Aber wir haben einige Fehler gemacht, die nicht passieren dürfen. Solche Kleinigkeiten nutzt der FC Bayern eben eiskalt aus. Wir müssen nun weiter kämpfen und versuchen, diese Fehler in Zukunft nicht mehr zu machen."


--------------------------------------------------------------------------------
Hamburger SV - Bor. M'gladbach 2:1 (0:1)

Trainer Kurt Jara (Hamburger SV): "Es ist unverständlich, wie wir die Spiele immer beginnen. Ich sehe die Mannschaft jeden Tag im Training, da spielt sie wie in den letzten 30 Minuten. Wir machen am Anfang zu wenig, kriegen dann einen und sind total verunsichert. Die erste Halbzeit war Katastrophen-Fußball. Glücklicherweise baut die Mannschaft sich aber nach einer guten Szene auch wieder auf. In den letzten 30 Minuten hat man die Substanz der Mannschaft gesehen."

Trainer Holger Fach (Bor. M'gladbach): "Nach der ersten Halbzeit bin ich sehr enttäuscht, da haben wir sehr gut gespielt. Wir hatten Möglichkeiten zum zweiten und dritten Tor, aber wenn man solche Chancen auslässt, dann wird es schwierig. Positiv ist, dass es in der Mannschaft einen Aufwärtstrend gibt. 60 Minuten lang hatten wir eine gute Ordnung."


--------------------------------------------------------------------------------
VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern 4:0 (0:0)

Trainer Peter Neururer (VfL Bochum): "Wir hatten in den ersten 30 Minuten unsere Schwierigkeiten, aber danach haben wir in Überzahl gut gespielt. Diese drei Punkte waren wichtig, damit die alten Statistiken endgültig ad acta gelegt werden konnten."

Trainer Erik Gerets (1. FC Kaiserslautern): "Vor dem Platzverweis gegen Hristov haben wir sehr gut gespielt und alles im Griff gehabt. Ich habe nicht das Gefühl, dass wir verloren hätten, wenn er nicht Gelb-Rot gesehen hätte. Aber in Unterzahl haben wir nach dem 0:1 die Kontrolle verloren."
--------------------------------------------------------------------------------
Werder Bremen - VfL Wolfsburg 5:3 (3:1)

Trainer Thomas Schaaf (Werder Bremen): "Mit den fünf geschossenen Toren bin ich natürlich einverstanden, aber es passt mir überhaupt nicht, dass wir drei Gegentore zugelassen haben. Man hat gesehen, dass Wolfsburg eine gute Mannschaft und gute Einzelspieler hat. Wir haben jetzt mehr Sicherheit im Spiel. Die jungen Spieler haben sich gut entwickelt. Aber die Saison ist noch lang."

Trainer Jürgen Röber (VfL Wolfsburg): "Wenn man auswärts drei Tore schießt, muss man mindestens einen Punkt holen. Immer wenn wir dran waren, kam wieder ein Genickschlag. Wir haben Werder zu viel Spielraum gelassen. Wir hatten phasenweise keine Zuordnung. Wir spielen guten Fußball nach vorne, aber wir stehen nicht weiter oben, weil wir zu viele Fehler machen."
--------------------------------------------------------------------------------
Bayer Leverkusen - Hansa Rostock 3:0 (0:0)

Trainer Klaus Augenthaler (Bayer Leverkusen): "Ich bin zufrieden mit den drei Punkten. Wir hätten mehr Tore schießen können und haben nicht gradlinig genug gespielt. In der Halbzeit habe ich meinen Spielern gesagt, einfacher und konzentrierter aufzutreten. Die Mannschaft hat Jens Nowotny bei seinem Comeback nicht im Regen stehen lasse. Jens hat fehlerfrei gespielt. Er wird im nächsten Bundesligaspiel in zwei Wochen bei Hertha BSC wieder spielen."

Trainer Armin Veh (Hansa Rostock): "Es ist immer das Gleiche: Wir kriegen einfache Gegentore, obwohl wir in der Überzahl sind. Wir haben 70 Minuten gut mitgespielt und hätten auch in Führung gehen können. Aber dann haben wir in zehn Minuten drei Tore kassiert. Die Mannschaft spielt guten Fußball, aber das wird nicht belohnt, weil wir hinten nicht sicher stehen."

http://www.kicker.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

sandy69 Offline

NHL-Legende


Beiträge: 1.307

06.10.2003 10:10
#2 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

DFB-Frauen im WM-
Finale gegen Schweden


Klarer 3:0-Sieg gegen Favoritinnen aus USA

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen hat zum zweiten Mal nach 1995 das Finale einer Weltmeisterschaft erreicht. Mit einem am Ende klaren 3:0 (1:0)-Sieg setzte sich die Elf des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) in der Nacht zum Montag im Halbfinale gegen Titelverteidiger USA durch und trifft im Endspiel am kommenden Sonntag in Carson auf Schweden.




Der Finaleinzug der DFB-Frauen

Der Vize-Europameister, der vor zwei Jahren im EM-Endspiel gegen die deutsche Auswahl unterlag, bezwang in der zweiten Vorschlussrunden-Partie Kanada mit 2:1 (0:0). Im "kleinen Finale" treffen am Samstag die USA und Kanada aufeinander.

"Gute Chance gegen Schweden"
Vor 27.500 Zuschauern im PGE-Park von Portland erzielte Kerstin Garefrekes per Kopf in der 15. Minute die Führung gegen die starken Amerikanerinnen. Maren Meinert und Birgit Prinz stellten erst in der Nachspielzeit den 3:0-Erfolg sicher. "Die Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt. Ich bin stolz auf mein Team und glaube, dass wir im Finale gegen Schweden eine gute Chance haben", sagte Bundestrainerin Tina Theune-Meyer.



Beiden Mannschaften war zu Beginn der gegenseitige Respekt anzumerken. Vor allem die deutsche Elf, die bislang beide WM-Spiele 1991 (Halbfinale) und 1999 (Viertelfinale) gegen das US-Team verloren hatte, wirkte nervös. Doch nach einer Viertelstunde brachte gleich die erste Chance die Führung für den Europameister. Nach einer Ecke von Renate Lingor ließ Garefrekes mit einem Kopfball unter die Latte US-Torhüterin Briana Scurry keine Chance. Für die Mittelfeldspielerin aus Rheine war es schon der vierte Turniertreffer.

Danach allerdings übten die USA bis zur Pause großen Druck auf das deutsche Tor aus. Doch die überragende Torhüterin Silke Rottenberg machte drei Großchancen von Kristine Lilly (26.), Mia Hamm (34.) und Abby Wambach (42.) zunichte.

Rottenberg beste Spielerin
Auch in der zweiten Spielhälfte sah sich die DFB-Elf in der kampfbetonten Partie fast wütenden Angriffen der US-Girls ausgesetzt, behielt aber kühlen Kopf und stand gut in der Defensive. Zudem blieb Deutschland bei Kontern stets gefährlich. Birgit Prinz (53.) scheiterte mit einem Kopfball an der gut reagierenden Scurry.

Der große Rückhalt des Europameisters aber war Torhüterin Rottenberg. Sie riskierte bei zahlreichen US-Chancen Kopf und Kragen und hielt letztlich den glücklichen Erfolg fest, ehe Meinert und Prinz in der Nachspielzeit eiskalt zuschlugen.


Mit Material von dpa

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/9/0,1872,1000041,00.html



Baphomet Offline

männliches Tratschweib
DEL, NHL & Intern. Mod


Beiträge: 6.061

06.10.2003 10:12
#3 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

aah, vergessen das es heut nacht war

na dann halt finale schauen

Atenio

Bapho!


"Autorität setzt zwingend Freiheit voraus, die sie anerkennt oder leugnet; Freiheit wiederum das Wort im politischen Sinne genommen, setzt ebenfalls Autorität voraus, die mit ihr verhandelt, sie zügelt oder duldet. Entfernt eine von beiden - und die andere hat keinen Sinn mehr: Die Autorität ist ohne eine Freiheit, die diskutiert, Widerstand leistet oder sich unterwirft, nur ein leeres Wort; die Freiheit ist ohne eine Autorität, die ihr ein Gegengewicht bietet, ein Un-Sinn."

sandy69 Offline

NHL-Legende


Beiträge: 1.307

06.10.2003 10:14
#4 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Finale Sonntag 19.00 Uhr



Marco1985 Offline

Ruhestörer


Beiträge: 767

06.10.2003 10:15
#5 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Sonntag 19 Uhr auf???

Gruß 00Marco
----------------------------------

Gordon Ian Gordon....*sing*

Gordon ist ein Torwartgott!!!!

GM der Odenwald Moose/ 2.Liga FHL

Baphomet Offline

männliches Tratschweib
DEL, NHL & Intern. Mod


Beiträge: 6.061

06.10.2003 10:15
#6 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

danke danke

dann muss ich im nhl board ja einen gewissen thread noch erweitern... was ein wochenende

Atenio

Bapho!


"Autorität setzt zwingend Freiheit voraus, die sie anerkennt oder leugnet; Freiheit wiederum das Wort im politischen Sinne genommen, setzt ebenfalls Autorität voraus, die mit ihr verhandelt, sie zügelt oder duldet. Entfernt eine von beiden - und die andere hat keinen Sinn mehr: Die Autorität ist ohne eine Freiheit, die diskutiert, Widerstand leistet oder sich unterwirft, nur ein leeres Wort; die Freiheit ist ohne eine Autorität, die ihr ein Gegengewicht bietet, ein Un-Sinn."

sandy69 Offline

NHL-Legende


Beiträge: 1.307

06.10.2003 10:35
#7 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Ich schätze mal wieder auf dem 2.sieht man besser

Gegner im Finale ist Schweden.



Baphomet Offline

männliches Tratschweib
DEL, NHL & Intern. Mod


Beiträge: 6.061

06.10.2003 10:38
#8 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

nee nee, bei A R D werden sie geholfen

Atenio

Bapho!


"Autorität setzt zwingend Freiheit voraus, die sie anerkennt oder leugnet; Freiheit wiederum das Wort im politischen Sinne genommen, setzt ebenfalls Autorität voraus, die mit ihr verhandelt, sie zügelt oder duldet. Entfernt eine von beiden - und die andere hat keinen Sinn mehr: Die Autorität ist ohne eine Freiheit, die diskutiert, Widerstand leistet oder sich unterwirft, nur ein leeres Wort; die Freiheit ist ohne eine Autorität, die ihr ein Gegengewicht bietet, ein Un-Sinn."

sandy69 Offline

NHL-Legende


Beiträge: 1.307

06.10.2003 10:38
#9 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Wiederholung des Halbfinales heute 11.35 Uhr im ZDF.



LB9 Offline

Harry Potter


Beiträge: 7.531

06.10.2003 14:17
#10 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Mist
Wollts aufnehmen. Egal
GEWUNNE!!!!!!!!!!

Wie geil. Jetzt im Finale gegen Schweden. Das sollte dann gewonnen werden, wenn nich all zu viel schief geht



Gruss
Alper

C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

06.10.2003 14:33
#11 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Veh bei Rostock zurückgetreten

Rostock (rpo). Nach der 0:3-Pleite bei Bayer Leverkusen am Sonntagabend ist Hansa Rostock-Trainer Armin Veh mit sofortiger Wikrung zurückgetreten. Als Nachfolger wird bereits Ernst Middendorp vom Süd-Regionalligisten FC Augsburg gehandelt.
Armin Veh hat auf die sportliche Talfahrt bei Fußball-Bundesligist Hansa Rostock reagiert und ist mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Cheftrainer zurückgetreten. Der Vertrag wurde aufgelöst. Der 42-Jährige erklärte auf einer Pressekonferenz am Montag seine Demission und wird bereits als Nachfolger von Ernst Middendorp bei Süd-Regionalligist FC Augsburg gehandelt. Am Sonntag hatten die Mecklenburger 0:3 bei Bayer Leverkusen verloren.

Veh ist nach Ewald Lienen (Borussia Mönchengladbach) der zweite Trainer der laufenden Saison und der 270. der Bundesliga-Geschichte, dessen Arbeitsverhältnis vorzeitig beendet worden ist. Die Leitung des Trainings der Hanseaten übernimmt zunächst Co-Trainer Juri Schlünz.

Veh arbeitete nach seinem Wechsel von Zweitligist SSV Reutlingen seit dem 3. Januar 2002 für die Hanseaten. Sein Vertrag, den er zu Beginn dieses Jahres verlängert hatte, lief noch bis 2005. Der 42-Jährige stand 58-mal für Hansa in der Bundesliga an der Linie, feierte dabei 16 Siege und kassierte 29 Niederlagen. Bei seinem Debüt setzte es ein 0:2 ebenfalls bei Bayer Leverkusen.


C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONIYa tyebya lyublyu

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

06.10.2003 14:59
#12 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

In Antwort auf:
Veh bei Rostock zurückgetreten

...unnn(by Schobbert)

Mit nem neuen Trainer wird sich an der Platzierung sicherlich nicht viel ändern. Ich weiß net was die in Rostock erwarten, UEFA-Cup Platz oder was??? Die Mannschaft hat seit ihrem Eintritt in die Bundesliga gegen den Abstieg gekämpft und daran wird sich ob mit Mittendorp, Veh oder sonst jemanden nicht viel ändern!!!


EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Baphomet Offline

männliches Tratschweib
DEL, NHL & Intern. Mod


Beiträge: 6.061

06.10.2003 17:07
#13 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Nürnberg-Boss Roth: „Ich habe eine Pistole. Ich würde einigen am liebsten das Hirn durchpusten.“

Dieser Mann ist Deutschlands schlimmster Fußball-Boss

Früher war der 1. FC Nürnberg ein großer Verein. Jetzt blamiert er sich in der 2. Liga. Zumindest einen Titel hat der „Club“ nun aber sicher: Verein mit dem schlimmsten Fußball-Boss!Club-Chef Michael A. Roth rastete nach der 1:2-Niederlage gegen Lübeck völlig aus. Und sagte der Nürnberger „Abendzeitung“ folgenden, unglaublichen Satz: „Nach dieser Vorstellung muss ich sagen: Ich habe eine Pistole samt Waffenschein und würde einigen am liebsten das Hirn durchpusten.“

Roth, der Verbal-Amokläufer!

Sein Team ist ein Trümmerhaufen (6 Spiele ohne Sieg, Tabellenplatz 14). Der Stil des Club-Präsidenten ist schon lange umstritten. Der mächtige Teppich-Mann (hat 132 Geschäftsfilialen) feuert seine Trainer so schnell, wie er sie einstellen kann (bisher 13). Regelmäßig flippt der kleine Nürnberg-Herrscher (1,63 Meter) aus, das Wort Mobbing machte immer wieder die Runde.

In die Amtszeit des eitlen Roth (400 Maßanzüge im Schrank) fielen viele Skandale. Roth outete Trainer Klaus Augenthaler (jetzt in Leverkusen Tabellenzweiter) als Weißbier-Trinker. Er legte seine schützende Hand über Sport-Direktor Edgar Geenen, der die FCN-Spieler als „Müll“, „Schmutz“ und „Lepra“ bezeichnete.

Nürnberg droht in die Drittklassigkeit zu versinken. Der großspurige Vereins-Präsident („Wir sind der FC Bayern der zweiten Liga“) hat es bereits in die unterste Klasse geschafft.

http://www.bild.de

Atenio

Bapho!


"Autorität setzt zwingend Freiheit voraus, die sie anerkennt oder leugnet; Freiheit wiederum das Wort im politischen Sinne genommen, setzt ebenfalls Autorität voraus, die mit ihr verhandelt, sie zügelt oder duldet. Entfernt eine von beiden - und die andere hat keinen Sinn mehr: Die Autorität ist ohne eine Freiheit, die diskutiert, Widerstand leistet oder sich unterwirft, nur ein leeres Wort; die Freiheit ist ohne eine Autorität, die ihr ein Gegengewicht bietet, ein Un-Sinn."

Probie Offline

NHL-Legende


Beiträge: 4.010

06.10.2003 22:43
#14 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

In Antwort auf:
Nürnberg-Boss Roth: „Ich habe eine Pistole. Ich würde einigen am liebsten das Hirn durchpusten.“

Man man man, der Roth hat wirklich nen Schatten. Dem gönn ich das, dass der Auge jetzt ein Erfolgstrainer ist, und Nürnberg mit dem Wolf an der Regionalliga kratzt.

Bleibt für Nürnberg zu hoffen, dass sie diesen Psycho irgentwann mal loswerden...



Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

06.10.2003 23:32
#15 RE:Fußball - News KW 41 Antworten

Bremen: Abwehrspieler verlässt den SV Werder - 06.10.2003 19:17
Krstajic spielt ab 2004 AufSchalke

Mladen Krstajic verlässt Bundesliga-Spitzenreiter SV Werder Bremen in Richtung Liga-Konkurrent Schalke 04. Der 29-jährige Abwehrspieler wird ab der kommenden Saison das Trikot der "Königsblauen" tragen.

Die Bremer Verantwortlichen wurden am Montag von Kristajic von dem Wechsel informiert. "Wir sind mit unserem Angebot an die Grenze des Möglichen gegangen, aber Schalke 04 ist offenbar in der Lage, Gehälter in einer anderen Dimension zu zahlen", erklärte ein enttäuschter Sportdirektor Klaus Allofs, der sich Anfang August mit dem Defensivakteur und dessen damaligen Berater Thomas Kroth eigentlich schon über einen bis 2007 datierten vertrag so gut wie geeinigt hatte.

Werder-Cheftrainer Thomas Schaaf ist sich dennoch sicher, dass Krstajic, der im Juli 2000 von Partizan Belgrad an die Weser kam, "bis zum Saisonende alles für Werder geben wird". Der 29-fache Nationalspieler aus Serbien-Montenegro brachte es bislang auf 89 Spiele für die Bremer.

http://www.kicker.de


EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz