Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.472 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Seiten 1 | 2
De Insulaner Offline

Kleinschüler

Beiträge: 42

29.09.2003 10:58
#16 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

mann sollte auch nicht vergessen das gestern fußball und F1 war
-------------------------------------------------
Die rote Laterne signalisiert das ende der Tabelle.

Arcor Offline

Nationalspieler


Beiträge: 327

29.09.2003 11:14
#17 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

In Antwort auf:
mann sollte auch nicht vergessen das gestern fußball und F1 war

Toll, letzte woche war es die Eintracht, diese Woche Formel 1 und Fußball, und am Freitag?? Achso, stimmt ja, am Freitag kommt ja wieder Rita´s Welt auf RTL, das müssen wir aber alle gucken

ahcos, ich habe mal geschaut, die spiele Lions und Wallau/Massenheim bzw. Opel Skyliners überschneiden sich auch, da werden uns bestimmt wider 1500 Zuschauer fehlen, die anderen Vereine nehmen uns die Zusachauer, die schweine

Nix gegen dich Insulaner, aber es ist wirklich so das viele wegen den letzten Jharen nicht kommen, weil früher kamen auch alle, obwohl Fußball oder Formal 1 war


Mein schlägt für den ESC!!!

Spafibo#28 Offline

DEL-Spieler

Beiträge: 299

29.09.2003 11:56
#18 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

Spielbericht - Frankfurt Lions vs. ERC Ingolstadt
Vierte Niederlage in Folge

Mit individuellen Fehlern, die gnadenlos von den Lions bestraft wurden und einer katastrophalen Abschlussschwäche ging man in Frankfurt mit 1:5 unter. Die Verunsicherung und das fehlende Selbstvertrauen vor dem leeren Tor sah man den Spielern an - diese Mannschaft braucht unbedingt ein Erfolgserlebnis. Ein guter Anfang für ein solches Erfolgserlebnis wäre am nächsten Freitag ein Sieg gegen Kassel bei der Heimpremiere in der Saturn-Arena - hoffentlich unterstützt durch die zahlreichen ERCI-Fans.
Zum Spiel selbst: In den ersten 10min war die spielbestimmende und bessere Mannschaft das Team des ERC Ingolstadt. Doug Ast hatte die rießige Chance zur 1:0 Führung nach drei Minuten, doch Ian Gordon im Tor der Lions wusste dies zu verhindern. Das erste Tor fiel jedoch wieder einmal auf der anderen Seite. Ein Schuss von der blauen Linie ging zunächst noch knapp am Tor vorbei, die darauf folgende Desorientierung der Ingolstädter Verteidigung nutzte Jesse Belanger gnadenlos aus - 1:0 (11.). Nach einem kapitalen Abspielfehler von Ken Sutton war es wiederum Jesse Belanger der die Scheibe auf Zuspiel von Patrick

Lebeau im Tor von Jimmy Waite unterbrachte. Eine Minute vor Ende des ersten Drittels landete erneut ein Schuss im Tor des ERC Ingolstadt - Torschütze diesmal Peter Ratchuk.
Für das zweite Drittel nahmen sich die Jungs von Ron Kennedy einiges vor. Dieser setzte auch gleich ein Zeichen, indem er Jimmy Waite durch Leo Conti ersetzte. Hochkarätige Torchancen wurden zunächst noch vergeben, ehe Doug Ast in Überzahl den überfälligen Anschlusstreffer zum 1:3 markierte (Assists: Jakub Ficenec und Sean Tallaire). Nur Sekunden später hatte Glen Goodall die Riesenchance zum 3:2, konnte diese aber leider nicht nutzen.
Gleich zu Beginn des letzten Drittels sorgte Dwayne Norris mit dem 4:1 für klare Verhältnisse. Bis zum Ende des Spiels verstanden es die Panther nicht der drohenden Niederlage noch entscheindendes entgegenzusetzen, stattdessen ließ man den Frust am Gegner aus. Alexander Polaczek zoffte sich mit Markus Jocher. Folge war eine 2+2 Minutenstrafe für Jocher und eine 2 Minutenstrafe für Polaczek. Den Schlusspunkt setzte Jesse

Belanger, der mit dem 5:1 einen Hattrick schaffte. Dieses Tor war aber nicht regelkonform, da der Linesmann bereits zuvor abgepfiffen hatte, aber Axel Rademaker (HSR) das Tor dennoch anerkannte.
Nach dem Spiel machten die Fans des ERCI am Spielerbus ihrem Unmut Luft. Ein Gespräch mit Tom Pokel, zeigte uns aber, dass die Mannschaft und beide Trainer die Probleme erkannt haben und bis Freitag fieberhaft daran arbeiten werden.

Mehr auf:
http://www.webpanthers.de


Gruß Werner#28

"Wenn man 0:4 zurück liegt, muss man dem Gegner eine Botschaft rüber schicken. Das ist o.k. Das ist nordamerikanisches Denken."

holypalooza Offline

O.A.L. Member


Beiträge: 11.626

29.09.2003 12:03
#19 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

In Antwort auf:
Belanger, der mit dem 5:1 einen Hattrick schaffte. Dieses Tor war aber nicht regelkonform, da der Linesmann bereits zuvor abgepfiffen hatte, aber Axel Rademaker (HSR) das Tor dennoch anerkannte.
RICHTIG!!

Ich hatte sofort zu Mad Dog gesagt, dass er bereits abgepfiffen hatte!! Ich habe mich nämlich dem Purzelhaufen Stanton/?? gewidmet hinten in der eigenen Zone, als die beiden nach einem Zweikampf an der Bande dann noch am Boden weitergerangelt haben, beobachtet von einem Linesman.

Dann kam der Pfiff und eine Sekunde später schlug der Puck im Netz ein; der Pfiff war klar zu hören und somit hat der Verfasser dieses Artikels eindeutig Recht!!

P.S.: Deswegen haben sich die Spieler der Panther auch so beim Schiedsrichter aufgeregt!!


Méschda Hoschbess holy

Brawls. Blood. Mayhem. Philly style. You want it - we got it!

"We drink all their beer, win the game, beat them up and no one go to jail. Good times, eh?"


Bine Offline

Spam Mod
Stammtisch-Mod


Beiträge: 8.717

29.09.2003 12:47
#20 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

In Antwort auf:
RICHTIG!!

Ich hatte sofort zu Mad Dog gesagt, dass er bereits abgepfiffen hatte!! Ich habe mich nämlich dem Purzelhaufen Stanton/?? gewidmet hinten in der eigenen Zone, als die beiden nach einem Zweikampf an der Bande dann noch am Boden weitergerangelt haben, beobachtet von einem Linesman.

Dann kam der Pfiff und eine Sekunde später schlug der Puck im Netz ein; der Pfiff war klar zu hören und somit hat der Verfasser dieses Artikels eindeutig Recht!!

P.S.: Deswegen haben sich die Spieler der Panther auch so beim Schiedsrichter aufgeregt!!


Ah jetzt ja, hatte es nämlich nicht ganz mitbekommen, was da an der Bank los war. Dann erklärt sich das natürlich.

Gruß Bine



LionsF Offline

Laufschüler

Beiträge: 13

29.09.2003 14:45
#21 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

Spielbericht von der off.Homepage

Frankfurt Lions : ERC Ingolstadt 5:1 (3:0; 0:1; 2:0)

Einen ungefährdeten Heimsieg verbuchten die Frankfurt Lions am Sonntagabend in der Eissporthalle am Ratsweg. Gegen den ERC Ingolstadt setzten sich die Lions deutlich mit 5:1 durch, und verbesserten sich nach dem Erfolg auf den 4.Tabellenplatz. Ingolstadt ist nach dieser Niederlage auf den letzten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zurück gefallen.
Die von Ron Kennedy trainierten Gäste kamen besser ins Spiel als die Lions. In den ersten zehn Minuten besaßen die Ingolstädter allein drei rießen Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. In dieser Phase hatten die Lions Glück nicht in Rückstand zu geraten, und gingen ihrerseits nach 11 Minuten sogar in Führung. Jesse Belanger wurde vor dem Tor herrlich von Pat Lebeau bedient, und Belanger verwandelte eiskalt zum 1:0.

Dieses Tor rüttelte die Lions wach, und brachte den Gast bis zum Drittelende in völlige Unordnung. Bei Ingolstadt lief nun fast gar nix mehr zusammen, und die Lions kombinierten und trafen nach Belieben. Das 2:0 erzielte dabei erneut Jesse Belanger. Die Vorarbeit kam wiederum von Pat Lebeau. Ein absolutes Traumtor von Belanger, der das hohe Zuspiel von Lebeau mit dem Rücken zum Tor verarbeitete, und aus der Drehung vollendete. Damit nicht genug. Noch vor der Drittelpause erzielte Peter Ratchuk das 3:0. Das war bereits das dritte Saisontor des 26 jährigen Offensiv Verteidigers.

Ab dem 2.Drittel hütete ein alter Bekannter das Tor von Ingolstadt. Für den völlig entnervten Jimmy Waite stand nun Leo Conti im Tor. Und Conti machte Sache zunächst sehr ordentlich. Das Spiel im Mitteldrittel sehr ausgeglichen. Bei gleicher Anzahl von Spieler auf dem Eis waren die Lions stärker, während Ingolstadt das bessere Über- und Unterzahl vorweisen konnte. In numerischer Überlegenheit gelang den Gästen auch ihr einziger Treffer. Verteidiger Ficenec hatte abgezogen, und Doug Ast den Schuss unhaltbar für Lions Torwart Gordon abgefälscht.

Wie schnell so ein 3:1 kippen kann, hat die Lions Vergangenheit gezeigt, und so war die Erleichterung allen Verantwortlichen und Fans anzumerken, als direkt nach Wiederbeginn des Schlussdrittels Dwayne Norris das beruhigende 4:1 erzielte. Ein Schuss, der haltbar schien. Und so fiel auch das Fazit beider Trainer aus, die sich einig waren, dass vor allem die Torhüter Leistung an dem Abend bei den Lions deutlich besser war, als die Torwart Leistung auf Ingolstädter Seite.

Einen weiteren Unterschied machten zwei Spieler auf Seiten der Frankfurt Lions aus, die sich wenn alles normal weiterläuft, sich gegen Ende der Saison um den Spitzenplatz der Scorerwertung streiten werden. Denn erneut auf Zuspiel von Pat Lebeau, traf sein Kumpel Jesse Belanger zum 5:1 Endstand. Erneut ein Klasse Tor des Lions Stürmers, der damit einen Eishockey Hattrick feiern konnte.

Trotz des deutlichen Erfolges war Lions Trainer Rich Chernomaz nicht voll zufrieden“: Im 1.Drittel war Ingolstadt besser als wir. Der Unterschied war, dass wir die Chancen verwandelt haben, Ingolstadt nicht. Gordon hat uns da sehr gut im Spiel gehalten. Und klar, Belanger war überragend vor dem Tor“.

Sein Heimdebüt im Trikot der Frankfurt Lions gab David Gosselin. Als Außenstürmer von Mittelstürmer Mike Harder und dem anderen Außen Robert Francz gab Gosselin ein gutes erstes Wochenende ab. „Ihm fehlt noch ein wenig Kondition, aber er hatte viel Eiszeit, und hat ordentlich gespielt“, befand Chernomaz.

Bereits am Dienstag geht es für die Lions weiter. Auf dem Programm steht das Auswärtsspiel bei den Kölner Haien.

Tore:

1:0 (10:16) Belanger (Lebeau, Kohmann)
2:0 (17:13) Belanger (Lebeau)
3:0 (19:12) Ratchuk (Young)
3:1 (33:32) Ast (Ficenec, Tallaire) 5-4
4:1 (41:01) Norris (Young, Reichel)
5:1 (49:00) Belanger (Lebeau)
Strafminuten:

Lions: 22 Minuten
Ingolstadt: 22 Minuten
Schiedsrichter: Axel Rademaker

Zuschauer: 5.000

Frank Meinhardt

MG#33 Offline

DEL-Spieler


Beiträge: 154

29.09.2003 18:58
#22 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

Von Hockeyweb:


- Wir erhielten von Ingolstädter Fans die folgende Mitteilung: “Guten Tag, wir waren gestern mit ca. 80 Fans in Frankfurt und mußten uns von unseren eigenen Spielern Beleidigungen und sogar einen Mittelfinger von Harney aus dem Spielerbus mit Sätzen wie ´wir brauchen keine Auswärtsfans und sollen zu Hause bleiben´ anhören. Weitere infos zu dem Vorfall stehen auch im Forum auf der offiziellen Homepage des ERCI. Die Zeitschrift Eishockey News wird sich zu diesem Thema in der nächsten Ausgabe äußern. Es kann nicht sein, dass Fans derart beleidigt werden. Ein Bericht in Hockeyweb.de wäre durchaus gegeben. Mit freundlichen Grüßen blue-white-united”



AustrianGiant#7 Offline

Berlin Verweigerer


Beiträge: 3.597

29.09.2003 22:39
#23 RE:Presse 29.09.2003 Antworten

In Antwort auf:
“Guten Tag, wir waren gestern mit ca. 80 Fans in Frankfurt und mußten uns von unseren eigenen Spielern Beleidigungen und sogar einen Mittelfinger von Harney aus dem Spielerbus mit Sätzen wie ´wir brauchen keine Auswärtsfans und sollen zu Hause bleiben´ anhören.
Naja die Spieler haben mit sicherheit absichtlich verloren & die Fans ohne grund beleidigt!! Die haben bestimmt nichts gesagt & waren ganz stumm als sie den Bus belagert haben.
AustrianGiant#7

101% anti Joxxer mit recht!!

Seiten 1 | 2
Neue halle »»
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz