Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 1.602 mal aufgerufen
 Lions-Stammtisch
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

25.10.2001 15:22
Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
Hallo Leute, erstmal vielen Dank für euer Verständnis, und dafür das ihr nicht gleich den NAW (Notarztwagen) geholt habt!!!

Ich wollte mit dieser Aktion "Die geilsten 7 Minuten meines EH-Lebens, soder die FR vom 1. März 1986" mal ein wenig W E R B U N G für unsere Jungs machen, die am 9. November sich in der Eishalle die Ehre geben!!!

So, und deswegen folgt hier ein Pressebericht der besonderen Art!


FRANKFURTER RUNDSCHAU vom 1. März 1986


Aufstiegsrunde zur 1. Eishockey-Bundesliga
------------------------------------------


Die deftige Geldspritze brachte die Wende

Angstgegner führte zwei Drittel lang /

Eintracht - Kassel 4:3 (0:2, 0:1, 4:0)


Was sich in den letzten sieben Minuten beim Aufstiegsspiel in der Frankfurter Eissporthalle ereignete, versetzte die 5940 Zuschauer in Exstase. Die bis zur 53. Minute scheinbar hoffnungslos geschlagenen Frankfurter schafften in weniger als vier Minuten vier Treffer zum Sieg, den die Kasseler mit ihrem überragenden Torwart Novak und einer starken und cleveren mannschaft schon in der Tasche zu haben glaubten. Die bis dahin souveränen Gäste mit ihrem Superstar O`Brian wurden plötzlich von der bis dahin von vielen Schwächen geschüttelten Eintracht vom Eis gefegt . Aus 0:3 wurde das 4:3, 14 sekunden vor Schluß nahmen die Kasseler ihren Torwart heraus, aber das nutzte ihnen nichts mehr. Die von 4700 Mark Spenden motivierten Frankfurter hielten den im plötzlichen Rausch errungenen Sieg fest und mußten, begeistert gefeiert, wiederum eine Ehrenrunde drehen. Ein verrückter Eishockeyabend führte von der Verzweiflung in die Ausgelassenheit!

Was viele in Frankfurt befürchtet hatten, traf prompt ein. Ein Drittel lang Konfusion im Angriffsspiel und Schwächen in der Abwehr, der Eintracht kam der knorrigen Kassler Kontermannschaft wie gelegen.
Noch ehe die Nordhessen mit zwei Treffern in der Vorhand in die erste Pause gehen konnten, verdarben sich die Frankfurter die Sache zuweil selbst. Das Führungstor schien schon nach zweieinhalb Minuten fällig, als mit dem Ex-Frankfurter Roedger wegen Stockschlages auch noch dessen Teamkollege Langlois wegen Reklamierens für zwei Minuten die Strafbank aufsuchen mußte. Doch die Eintracht fand auch gegen drei Kasseler Feldspieler keine Lücke, obwohl der Gegner eingeschnürt wurde.

Die Angriffsreihen der Eintracht waren wiederum neu formiert. Nocon spielte nach mehrwöchiger Pause wieder mit, doch Hartfuß (Kniebeschwerden) und Ziemlich kamen vorerst nicht aufs Eis. Die erste Angriffsreihe mit Erhardt/Münch und Helmut Guggemos harmonierten nur wenig. Vor allem aber gingen die Stürmer kaum einmal auf die Vorlagen des unentwegt mitstürmenden Verteidigers Potz ein.

So fiel das Führungstor der Gäste in der 15. Minute nach einem Solo von O`Brian nicht überraschend. Von der Mittellinie aus fand er keinen Gegner mehr vor. Zwei Sekunden vor der Pause erhöhte Prokes auf 2:0. Ihm war ein abgewehrter Schuß von O`Brian direkt an den Schläger geraten.
Eine kämpferische Steigerung brachte der Eintracht im zweiten Drittel Vorteile. Doch, sie konnte anfangen, was sie wollte, es mißlang nahezu alles, sogar ihr vielgepriesenes Überzahlspiel. Hinzu kamen zwei Pfostenschüsse von Erhardt. So fiel mitten in das Drängen der Eintracht, das dritte Tor der Gäste, bei dem man Prokes auf der linken Flanke nicht markierte und dessen Querpaß sah wieder den überragenden O`Brian vor Zankel am richtigen Platz.

Im letzten Drittel aber kam die Wende. Über Mikrophon war von immer neuen Geldspenden die Rede, falls die Eintracht doch noch gewinnen sollte: 500, 700, 2000 Mark, bis 4700 Mark zusammengezählt waren. Da schlenzte Vorlicek im Gedränge den Puck ins Tor, und das war das Signal zum großen Aufbruch. Nur 16 Sekunden später gelang Forster mit einem Weitschuß von der blauen Linie das 2:3, und zwei Minuten später eröffnete er auch den zweiten Doppelschlag mit einem Schuß aus Halbdistanz. Das war der Ausgleich, Nocons Nachschuß Sekunden später sogar das Tor zum Sieg, an den nach zwei Drittel niemand mehr geglaubt hatte!!!!!


Tore: 0:1 (15.) O`Brian, 0:2 (20.) Prokes, 0:3 (37.) O`Brian, 1:3 (53.) Vorlicek, 2:3 (53.) Forster, 3:3 (55.) Forster, 4:3 (55.) Nocon

Schiedsrichter: Kompalla (Krefeld)

Zuschauer: 6000 ausverkauft.



Uff, geschaft!!!


So, man muß natürlich dazu noch wissen, das es hier wirklich um die Worscht ging, hätte Kassel gewonnen, wäre wahrscheinlich der Weg für die Huskies frei gewesen.

6000 Zuschauer gab es zum erstenmal in dieser Aufstiegsrunde am Ratsweg, vorher waren es so ca. 2000 im Schnitt, mit 5940 Zuschauern war die Halle damals noch ausverkauft!
Ich brauche nicht erwähnen das die Stimmung mit den allerbesten Löwen-Zeiten durchaus zu vergleichen war.
Ich hatte heute das Vergnügen mich malwieder mit dem Toni (Fortser) zu unterhalten und er sagte mir das sein Bruder, der damals bei den Kasselern spielte, 4 Wochen kein Wort mehr mit ihm gesprochen hat, weis gar net warum!!

Also um zum Schluß zu kommen, diesem 7 Minuten Eishockey waren das verrückteste, was ich in meinen bislang 39 Jahren im Sport gesehen habe, das war der absolute Waaahhhnsinn!!! Nochmal vielen Dank Jungs, wie ihr seht denke ich immernoch an dieses Spiel.

So und diese Jungs spielen am 9. November wieder an alter Wirkungsstätte und ein Teil des Erlöses geht zugunsten eines wohltätigen Zweckes.
Also nix wie hin und dabei sein, wenn Toni, Trevor, James, Elias, Peter & Co. wieder übers Eis fegen!!!



Liebe Grüße an ALLE & ich hoffe das lesen hat sich ein bissi gelohnt!!!


Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

C-Gam ( Gast )
Beiträge:

25.10.2001 15:26
Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
In Antwort auf:
ich hoffe das lesen hat sich ein bissi gelohnt!!!


Viel zu viel zum lesen.
Ne, im Ernst - hat Spassssss gemacht.

Gruß

C-Gam
------------------------------------------------------
@Moni#27 Ne mohotatse

JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

25.10.2001 15:29
Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
@all

Man muß wohl auch nicht extra erwähnen, das die Eintracht auch ohne 4700 Märker alles versucht hätte zu gewinnen.
Es war damals der Beginn dieser Geldspenden übers Mikro.

Und unser aller MK hätte das Spiel sicherlich auch etwas eleganter kommentiert, aber so waren halt die Zeiten damals, in der Medien - Welt!

Gruß


Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

Bine ( Gast )
Beiträge:

25.10.2001 15:41
#4 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
@ Jürgen

Liest sich einfach nur gut und schürt die Vorfreude auf den 09. November noch mehr.

Gruß Bine

JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

25.10.2001 16:01
#5 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
@Bine

Hallöle Bine!

In Antwort auf:
schürt die Vorfreude auf den 09. November noch mehr.


Vielen Dank!

Genau das war der Sinn dieser Übung!!!


Gruß

Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

JoBi ( Gast )
Beiträge:

25.10.2001 22:48
Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
Ich kann das Gefühl nur mit dir teilen.
Ich hatte auch das verknügen dabei zu sein,
habe bestimmt ne Schachtel Kippen geraucht(damals durfte man das noch) und habe mit meinem Hintern noch im Block P gesessen (wo ich heute noch ab und an stehe (weil sitzen ist fürn A....).
Gruß JoBi

JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

26.10.2001 08:34
#7 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
@Jobi & @all

Das waren noch geniale Zeiten damals, allerdings möchte ich hier keine Diskusion was war besser "FRÜHER-HEUTE" vom Zaun brechen.
Ich denke es gab immer wieder fantastische Zeiten im Frankfurter Eishockey, die erste Periode die ich Live miterleben durfte, war halt diese Aufstiegsrunde! Und wie immer ist es beim erstenmal vielleicht doch am schönsten!(grins)
Danach gabs für mich noch die ersten Jahre der Lions, als der Goalie beim Stand von 29:2 rausgenommen wurde, um noch das 30ste Tor zu schießen, total Crazy!!!
Und letztlich die zwei super Jahre 97-99 mit Bernie Johnston & Len Barrie !!!

Also bitte keine neue Diskusion was besser war, sein wir nur stolz darauf auch schon ein klein wenig Tradition in Frankfurt aufweisen zu können!!!
Was ja dem einen oder anderen ein klein wenig über die derzeit, sagen wir mal etwas unglücklichere Saison, hinweg helfen kann!!



Beste Grüße


Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

26.10.2001 10:30
Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
In Antwort auf:
Ich wollte mit dieser Aktion "Die geilsten 7 Minuten meines EH-Lebens, soder die FR vom 1. März 1986" mal ein wenig W E R B U N G für unsere Jungs machen, die am 9. November sich in der Eishalle die Ehre geben!!!



Desweche noch a mal nach obbe!!!!!



Gruß



Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

Lionshopper ( Gast )
Beiträge:

26.10.2001 11:32
#9 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten

Ich war dabei, ich war dabei, ich war dabei!!!!

Ich hatte Fieber und war damals schon genauso verrückt wie heute!!!! Natürlich DK!!!! Stehe heute noch wo ich damals gestanden habe!!!!
Das Fieber hatte ich nach dem Spiel rausgeschwitzt!!
Für was PARAZETAMOL?????

Beim 2:3 und 3:3 lag ich aufeinmal 5 Stufen höher als ich vorher gestanden hatte!!!! Beim 4:3 lag ich dann wieder ganz unten am Geländer der Stehgeraden!!!!
Wenn ich nur daran denke bekomme ich noch eine Geflügelhaut

Wie hieß noch der Kassler Verteidiger: Heinrich oder????
Der war doch Polizist?????

Das war einfach nur GEIL!!!!!!

Oh mann was freue ich mich auf den 09.11.!!!!!!!!





Grüße von einem in Erinnerung schwelgenden



Lionshopper!!!!





Ich glaube dran!******DEUTSCHER MEISTER WIRD NUR DER ESC!!!!!!******Ich glaube dran!
************Aber nicht mehr diese Saison!!!!***********

JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

26.10.2001 11:41
#10 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
@Lionshopper


In Antwort auf:
Das war einfach nur GEIL!!!!!!

Oh mann was freue ich mich auf den 09.11.!!!!!!!!





Yeeeeeeessssss!!!


Gruß


Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

26.10.2001 14:11
#11 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
@all


In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Ich wollte mit dieser Aktion "Die geilsten 7 Minuten meines EH-Lebens, soder die FR vom 1. März 1986" mal ein wenig W E R B U N G für unsere Jungs machen, die am 9. November sich in der Eishalle die Ehre geben!!!
--------------------------------------------------------------------------------




Desweche noch a mal nach obbe!!!!!




Gruß


Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

JoBi ( Gast )
Beiträge:

26.10.2001 22:52
#12 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
@ Jürgen.

Du hast vollkommen Recht.


Es gibt aber auch weniger gute Zeiten z.B.
das letzte Spiel in Düsseldorf als diese
"Fans" gerufen haben "In zwei Stunden gibt es euch nicht mehr" und man ist dann aus D'dorf zurück gefahren und wußte nicht wie es mit Eishockey in Ffm weitergeht.
Nun, wie es weiter gegangen ist wissen wir ja alle.
Auch das Allererste Löwen Spiel gegen Mannheim (Die Wiederauferstehung) war so ein Gänsehaut Spiell!!!!!!

Gruß JoBi

JoBi ( Gast )
Beiträge:

26.10.2001 23:04
#13 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
In Antwort auf:
Desweche noch a mal nach obbe!!!!!

find Ich gut und wird übernommen

JürgenThe Lion ( Gast )
Beiträge:

29.10.2001 08:59
#14 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
An einem Tag wie heute und ganz speziell nach so einem Wochenende , muß dieser Thread, mit soviel Vorfreude auf ein paar unbeschwerte Eishockeystunden, wieder nach oben!!!



Beste Grüße


Jürgen


***Lääänn & Trevor***
******forever******

The trouble shooting brothers
from the

***Bembeltown Chiefs***

****I salute you****

Bine ( Gast )
Beiträge:

29.10.2001 09:01
#15 Re: Die 7 geilsten Minuten meines EH-Leben, oder die FR vom 1. März 1986 Antworten
In Antwort auf:
An einem Tag wie heute und ganz speziell nach so einem Wochenende , muß dieser Thread, mit soviel Vorfreude auf ein paar unbeschwerte Eishockeystunden, wieder nach oben!!!



Danke Jürgen! Warst nen Tick schneller!!!

Wer dreht bitte endlich den Kalender vor, damit es bis zum 09.11. net mehr so lang ist!!!!!!!!


Gruß Bine

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz