Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 256 mal aufgerufen
 NHL & Minor Leagues
Wes Walz Offline

NHL-PO-TS-König03


Beiträge: 3.383

06.11.2003 02:45
Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

Atlanta - Buffalo 6-4
New Jersey - San Jose 1-0 (3rd)
Los Angeles - Florida 3-1 (3rd)
Vancouver - Nashville 2-2 (2nd)


Was mich immer mehr erstaunt ist die Saison von Kovalchuk.

Ich meine klar weiß man, dass er ein Topgoalgetter ist, aber in seinem 13. Spiel hat er bereits sein 12.Tor geschossen und dazu auch noch 8 Assists und das alles ohne D. Heatley und inzwischen auch ohne M.Savard, der 2 Monate ausfällt.




MINNESOTA WILD 13G - 5W - 2T - 6L - 12P
Wes Walz 11GP - 4G - 2A - 6P - 12PIM
Richard Park 8GP - 2G - 4A - 6P - 4PIM

UUUUUUIIIIIIII Offline

Häusle Bauer


Beiträge: 5.489

06.11.2003 08:07
#2 RE:Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

In Antwort auf:
Was mich immer mehr erstaunt ist die Saison von Kovalchuk.


hartley bob hartley...das ist der grund
____________________________________________

UUUUUUIIIIIIII
--------------------------------------------
Forum am 07.08.2002
Bei den Frankfurt Lions soll es in der nächsten Saison der Deutschen Eishockeyliga (DEL) wieder aufwärts gehen. \\\\\\\"Wir wollen endlich wieder mal einen Playoff-Platz erobern und unter die besten acht Teams kommen\\\\\\\", sagte Clubeigner Gerd Schröder.


Marco1985 Offline

Ruhestörer


Beiträge: 767

06.11.2003 08:13
#3 RE:Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

Atlanta - Buffalo 7-4 (1-2/3-1/3-1)
San Jose - New Jersey 2-3 OT (0-0/0-1/2-1/0-1)
Los Angeles - Florida 3-2 (1-0/2-1/0-1)
Vancouver - Nashville 4-3 (1-2/1-0/2-1)

Ein Schützenfest mit insgesamt elf Treffern sahen knapp 10.000 Besucher in der HSBC Arena von Buffalo, dennoch hielt sich ihre Freude in Grenzen, denn am Ende hatten die heimischen Sabres mit 4-7 eine kräftige Klatsche gegen die Atlanta Thrashers einstecken müssen.
Ilya Kovalchuk(8.) hatte nach 7 1/2 Minuten den Torreigen eröffnet, dann waren die Hausherren am Zug. Maxim Afinogenov(10.), Jean-Pierre Dumont(18.) und Curtis Brown(25.pp) im Powerplay ließen die Sabres mit einer 3-1 Führung zwischenzeitlich wie die Sieger aussehen.
Doch der Schein war trügerisch: In den letzten fünf Minuten vor der zweiten Pause waren es J.P. Vigier(36.), Ivan Majesky(39.) und Randy Robitaille(39.) die wieder Atlanta in Front brachten.
Ein vollends rabenschwarzer Abend wurde es für Buffalos Schlussmann Martin Biron im letzten Durchgang. Erneut musste er drei Mal, nach den Treffern von Yannick Tremblay(46.), Patrik Stefan(51.ps) durch einen Penalty sowie Serge Aubin(53.) die Scheibe hinter sich aus dem Netz holen und beendete die Partie mit einer Fangquote von nur 66,6% gut sieben Minuten vor dem eigentlichen Spielende.
Daniel Briere(55.) setzte mit dem Treffer zum 7-4 den Schlusspunkt unter einer für den neutralen Betrachter unterhaltsamen Partie.

San Jose - New Jersey 2-3 OT (0-0/0-1/2-1/0-1)

Jamie Langenbrunner(65.) sicherte mit seinem 3-2 Overtimetreffer, als noch 43 Sekunden in der Verlängerung zu absolvieren waren, den New Jersey Devils beide Zähler in ihrer Heimpartie gegen die San Jose Sharks.
Schon wä,hrend der regulären Spielzeit waren die Hausherren zwei Mal durch Tore von Turner Stevenson(36.) und Christian Berglund(43.) aufgrund der Spielanteile vollauf verdient in Front gegangen und lockten somit die äußerst defensiv eingestellten Sharks aus der Reserve.
Alex Korolyuk(41.), unmittelbar nach der zweiten Pause, und Scott Thornton(49.) bescherten den Kaliforniern doch noch einen Ehrenpunkt.
Über eine halbe Stunde lang war das Geschehen auf dem Eis grausam anzusehen. Die Sharks versuchten nur die Räume eng zu machen und den Spielaufbau ihrer Gastgeber zu zerstören, erst mit den Toren gewann die Partie an Klasse.

Los Angeles - Florida 3-2 (1-0/2-1/0-1)
Heute Nacht konnten die Los Angeles Kings zum ersten Mal in Südflorida gewinnen. Vier Niederlagen und drei Unentschieden lautete vor dem heutigen 3-2 Sieg die Bilanz der Kings bei den Florida Panthers.
Los Angeles konnte vor allem von der überharten Gangart der Panthers profitieren. Zwei ihrer drei Treffer von Derek Armstrong(14.pp), Trent Klatt(24.pp) und Jon Sim(32.) zur 3-0 Führung fielen als ihr Team jeweils mit einem Mann mehr auf dem Eis stand. "Wir hatten neun Strafzeiten in den ersten zwei Dritteln. Wenn wir auch zukünftig so spielen, dann werden wir nicht mehr viel gewinnen," kritisierte Panthers Stürmer Kristian Huselius die Spielweise.
Dass die Panthers auch anders können bewiesen sie in den letzten 25 Spielminuten, als sie das Ruder an sich rissen und das Geschehen auf dem Eis bestimmten. Nathan Horton(38.) sowie Mike Van Ryn(49.pp) sorgten mit den beiden Anschlusstreffern noch einmal für Spannung bis zum Ertönen der Schlusssirene

Vancouver - Nashville 4-3 (1-2/1-0/2-1)
Mit dem Glück des Tüchtigen konnten die Vancouver Canucks ihre Erfolgsserie auch heute Nacht in Nashville fortsetzen. Die Westkanadier gewannen ihre Partie gegen die Nashville Predators mit 4-3 und sind nun schon seit neun Spielen in Folge ungeschlagen (7 Siege, 2 Unentschieden).
Bei weitem den besseren Start erwischten heute die Hausherren, die auch nach knapp acht Spielminuten durch Scott Hartnell(8.) vollauf verdient in Front gingen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste noch kein einziges Mal Predators' Schlussmann Tomas Vokoun prüfen können. Sami Salo(12.pp) holte dies jedoch im Powerplay nach und glich zum 1-1 aus. Noch vor der zweiten Pause war es Adam Hall(19.pp) der erneut die Predators jubeln ließ.
Die folgende halbe Stunde gehörte den kanadischen Gästen: Ihr Toprookie Jason King() mit seinem sechsten Saisontor, Trevor Linden(42.pp) aus einem Überzahlspiel heraus und Brendan Morrison(51.) brachte die Canucks, bei denen Kapitän Markus Naslund drei Tore vorbereitete, mit 4-2 in Front und damit auf die Siegerstraße.
Der Anschlussreffer von Ex-Canuck Scott Walker(60.pp) 34 Sekunden vor dem Schluss zum 3-4 kam zu spät.
----------------------------------

UUUUUUIIIIIIII Offline

Häusle Bauer


Beiträge: 5.489

06.11.2003 08:22
#4 RE:Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

In Antwort auf:
sorgten mit den beiden Anschlusstreffern noch einmal für Spannung bis zum Ertönen der Schlusssirene

ausser spesen nix gewesen....
____________________________________________

UUUUUUIIIIIIII
--------------------------------------------
Forum am 07.08.2002
Bei den Frankfurt Lions soll es in der nächsten Saison der Deutschen Eishockeyliga (DEL) wieder aufwärts gehen. \\\\\\\"Wir wollen endlich wieder mal einen Playoff-Platz erobern und unter die besten acht Teams kommen\\\\\\\", sagte Clubeigner Gerd Schröder.


Woody the Lion Offline

Social Card Organisator

Beiträge: 2.182

06.11.2003 11:54
#5 RE:Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

Canucks go .... Canucks go ....

Gibt es was geileres????

Woody the Lion

\\\"Hannover I, II und Berlin waren gestern..."\\\"
\\\"Düsseldorf und Hamburg liegen vor uns..."\\\"

Stoner Offline

Forums Stevie Wonder


Beiträge: 5.577

06.11.2003 11:57
#6 RE:Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

In Antwort auf:
Gibt es was geileres????



Ja, allerdings

Stoner
National Forums League Champion 2002
Abenteuer Bundesliga: Noch 23 Spiele dürfen wir daran teilhaben
Bekennender Tififi

Ben Larry Offline

Trash Talker


Beiträge: 1.859

06.11.2003 13:20
#7 RE:Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

In Antwort auf:
Ja, allerdings

Stimmt, die Canes oder die Whalers
____________________________________________________________________________________
THREAD INTERESSANT = LESEN, KOMMENTIEREN ; THREAD NETT INTERESSANT = NETT LESEN, NETT KOMMENTIEREN.
Helden leben lange, Legenden sterben nie.

mick Offline

Alteuropäer


Beiträge: 1.783

06.11.2003 17:58
#8 RE:Ergebnisse vom 5.11.2003 antworten

In Antwort auf:
Canucks go .... Canucks go ....

dem schließe ich mich vorbehaltlos an!!!

In Antwort auf:

Gibt es was geileres????


zumindest nichts in der nhl
gruß, mick

Haha, Hasek! »»
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen