Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 608 mal aufgerufen
 Internationales Eishockey
bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

11.10.2003 10:54
IIHF plant 2005 europäisches Meisterturnier antworten

IIHF plant 2005 europäisches Meisterturnier

Zürich (dpa) - Europas sechs beste Eishockey-Clubs sollen vom Januar 2005 an in einem einwöchigen Turnier einen Kontinentalmeister ermitteln. Darüber berieten in Zürich Vertreter des Weltverbandes IIHF sowie Verbands- und Ligenvertreter aus Deutschland, Russland, Tschechien, der Slowakei, Finnland, Schweden und der Schweiz.

Auch der Rechte-Vermarkter Infront war als Marketing-Partner der IIHF beteiligt. Der Weltverband ist einer Mitteilung zufolge zuversichtlich, die noch ausstehenden Probleme lösen zu können. Die Höhe des Preisgeldes soll bei der Unterzeichnung der Verträge bekannt gegeben werden.

Unter dem Titel »Super Six« sollen auf der Grundlage der Weltrangliste die Meister der fünf besten europäischen Länder sowie der Champion des Gastgeberlandes teilnehmen. Geplant ist eine Vorrunde mit zwei Dreier-Staffeln, die Gruppen-Ersten sollen das Finale bestreiten. Der Premieren-Wettbewerb mit den Meistern des kommendes Jahres soll in der zweiten Januar-Woche 2005 stattfinden.
10.10.2003 dpa


10.10.2003 Neuer Eishockey-Meistercup - ohne die Schweiz?


Ville Peltonen (Jokerit Helsinki, jetzt Lugano) mit dem bisherigen Continental-Cup
(mm) Der IIHF ist in seinen Plänen, endlich wieder ein topbesetztes europäisches Clubturnier seit dem aus der European Hockey League zu organisieren vorwärts gekommen. In der zweiten Januar-Woche 2005 sollen die Meister 2003/04 der sechs besten europäischen Ligen um den "IIHF Super Six Clubwettbewerb" kämpfen.
Welche die sechs besten Ligen Europas sind, darüber sind sich die Eishockey-Experten eigentlich einig. Die zwei skandinavischen aus Schweden und Finnland, aus Osteuropa Russland und Tschechien, aus Westeuropa die Schweiz und Deutschland. Danach folgt ein starker Leistungsabfall zu Ligen wie jene aus der Slowakei, Weissrussland, Italien oder Grossbritannien. Doch das Turnier soll nicht nach dieser langjährigen Faustregel stattfinden. Wie schon für die Olympia-Qualifikation wird die neue IIHF-Weltrangliste massgebend sein und wie für die Olympia-Qualifikation ist auch hier die Schweiz im Hintertreffen als Nummer 7 der europäischen Nationen. Dies wohlbemerkt in einer Rangliste der Nationalmannschaften und nicht der Meisterschaften...
Doch ein Hintertürchen gibt es noch: Sicher eingeladen werden nur die Meister der fünf besten Ländern Europas, im Moment also Schweden, Tschechien, Finnland, die Slowakei und Russland - daran wird sich wohl auch nach der WM 2004 nicht viel ändern. Der sechste Club wird ein Meister einer anderen Liga sein, welcher gute Bedingungen als Gastgeber des Turniers bieten kann. Es kommen praktisch nur die Schweiz und Deutschland hierfür in Frage. Ein "heisses" Format mit einer schwierigen Entscheidung steht bevor. Denn zweifellos wird dies der stärkste europäische Clubwettbewerb sein, seit Metallurg Magnitogorsk (Russland) 1999/2000 die EHL gewann. Gastgeber damals war ein potentieller Meister für diese Saison: Der HC Lugano. Und dieser hat als mehrfacher Continental-Cup-Organisator einen besseren Draht zum IIHF als die DEL-Clubs, welche das IIHF-Turnier zuletzt boykottierten.
Das Turnier wird im selben Format und ein Jahr später zur selben Zeit wie der diesjährige Continental-Cup ausgetragen, nur dass dann wirklich die besten Clubs dabei sind. In zwei Dreier-Gruppen werden während drei Tagen die Gruppensieger ermittelt, diese spielen dann um den Titel des besten europäischen Clubs.
Dass das Turnier stattfindet, ist mehr oder weniger beschlossene Sache. Heute in Zürich einigten sich Vertreter der IIHF, des Marketing-Partners Infront Sport & Media sowie der Ligen aus Tschechien, Finnland, Deutschland, Russland, der Schweiz, Schweden und der Slowakei grundsätzlich auf den neuen Wettbewerb, nur wenige Dinge wie das Preisgeld konnten noch nicht bestimmt werden. Federico Saviozzi, der Direktor für spezielle Projekte beim IIHF, äussert sich zufrieden zur heutigen Sitzung: "Es war ein sehr positives Treffen und alle Beteiligten haben sich auf das Turnier festgelegt. Einige Probleme wurden konstruktiv gelöst, andere stehen noch bevor, bis der Dreijahresvertrag unterzeichnet werden kann." Ein Erfolg für den IIHF und das Eishockey allgemein. Über einen renommierten und gewinnbringenden Wettbewerb wie die Champions League im Fussball mussten die Eishockey-Fans bisher verzichten. Mangelnde Marketing-Bestrebungen, aber auch teilweise geringes Interesse von Stadionbesuchern und Fernsehstationen sowie entsprechende Boykottdrohungen von gewissen Verbänden - mit Schweden in der Vorreiterrolle - um mehr eigene Termine frei zu haben, bedeuteten das Aus für die damalige EHL.
http://www.hockeyfans.ch/

Cocky Offline

Forums-Dodo


Beiträge: 3.763

15.10.2003 13:12
#2 RE:IIHF plant 2005 europäisches Meisterturnier antworten

In Antwort auf:
Geplant ist eine Vorrunde mit zwei Dreier-Staffeln, die Gruppen-Ersten sollen das Finale bestreiten. Der Premieren-Wettbewerb mit den Meistern des kommendes Jahres soll in der zweiten Januar-Woche 2005 stattfinden.

Ok .. ich trag schonmal meinen Urlaub ein



We are family !

 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen