Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 593 mal aufgerufen
 Lions-Stammtisch
Seiten 1 | 2
Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

10.09.2003 09:29
Nachrichtenthread Antworten

17 Tote nach Anschlägen in Israel

Innerhalb weniger Stunden haben sich in Israel zwei Selbstmordattentate ereignet, bei denen insgesamt mindestens 17 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden sind.

Ein Selbstmordattentäter sprengte sich am späten Abend in einem Café mitten in Jerusalem in die Luft. Er riss mindestens sechs Menschen mit in den Tod. Ein siebter erlag heute im Krankenhaus seinen Verletzungen. 40 Personen wurden verletzt. Nach Polizeiangaben hatten Wachmänner den Mann am Eintritt in das Café hindern wollen. Daraufhin habe dieser den Sprengsatz gezündet.

http://www.tagesschau.de
Nur wenige Stunden zuvor hatte sich in der Nähe von Tel Aviv ein anderer palästinensischer Attentäter an einer Bushaltestelle in die Luft gesprengt und acht Soldaten mit in den Tod gerissen sowie 30 weitere Menschen verletzt.

Hamas bekennt sich

In einem Flugblatt bekannte sich die radikale Palästinenser-Organisation Hamas zu beiden Anschlägen und kündigte weitere Attentate an. Der so genannte "Gegenschlag" der Hamas soll die direkte Antwort auf einen israelischen Anschlag am vergangenen Wochenende sein, bei dem der Gründer und geistliche Führer der radikal-islamischen Bewegung, Scheich Ahmed Jassin, leicht verletzt worden war.

Scharon kürzt Indien-Reise ab
Israels Premier Ariel Scharon kündigte an, seinen Indien-Besuch einen Tag früher als geplant zu beenden und bereits am Nachmittag die Heimreise anzutreten. Aus israelischen Delegationskreisen in Neu-Delhi verlautete, das Kabinett habe bereits einen Vergeltungsplan für das weitere Vorgehen nach Scharons Rückkehr ausgearbeitet.

Bedauern von palästinensischer Seite
Der designierte palästinensische Ministerpräsident Ahmed Kurei äußerte sein Bedauern über den Tod Unschuldiger "als Folge von Gewalt und Gegengewalt". Er appellierte an die israelische Führung, nach Wegen aus der Gewaltspirale zu suchen.

In scharfer Form verurteilten die USA die Anschläge. Der Sprecher des Weißen Hauses, Scott McClellan, erklärte, die Taten zeigte deutlich, dass die Terroristen Feinde des Friendens in der Region seien.


EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

10.09.2003 16:35
#2 RE:Nachrichtenthread Antworten

München und Frankfurt entgehen Anschlägen

Razzien in Deutschland: In München verhinderte die Polizei möglicherweise einen geplanten Sprengstoffanschlag von Rechtsextremisten. Ein radikaler Palästinenser indes soll einen Anschlag auf die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt geplant haben.


Kiloweise Sprengstoff

In der Münchner Wohnung eines bereits im Juni verhafteten Skinheads hätten die Ermittler 1,7 Kilogramm des Sprengstoffs TNT, mehr als zehn Kilogramm "sprengstoffverdächtiges Material" und zwei Handgranaten sichergestellt, erklärte die Polizei in München. Die Polizei habe zudem weitere Wohnungen und Objekte durchsucht und dabei Waffen und umfangreiche schriftliche Unterlagen gefunden.


Verstoß gegen Kriegswaffen-Gesetz
In Bayern und in den neuen Bundesländern wurden sechs Personen festgenommen. Gegen die Inhaftierten wird nun wegen des Verdachts der "Vorbereitung eines Sprengstoffverbrechens und eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz" ermittelt. Vier der festgenommenen Verdächtigen gehören zur rechtsradikalen Szene.


Anführer einer Neonazi-Gruppe
Unter den Verhafteten sei auch der bekannte Rechtsextreme Martin Wiese, sagte ein Polizeisprecher. Der 27-jährige sei eine bekannte Figur in der Neonazi-Szene. Er ist informeller Führer der "Kameradschaft Süd - Aktionsbüro Süddeutschland" - einer Gruppe von etwa 25 Rechtsextremen. Gegen ihn wurde bereits 2001 ermittelt, weil er versucht haben soll, einen griechischen Passanten zu töten. Das Verfahren wurde allerdings eingestellt. Bei der aktuellen Razzia fand die Polizei in seiner Wohnung zwei Schusswaffen.


Anschlag auf Oktoberfest?
Was die Festgenommen mit dem Sprengstoff vorhatten, ist noch unklar. Im September 1980 hatte ein Rechtsradikaler eine Bombe auf dem Münchener Oktoberfest gezündet. Dabei waren zahlreiche Menschen getötet und über 200 verletzt worden. Das Oktoberfest beginnt in diesem Jahr am 20. September.

Hamas-Anschlag auf IAA geplant?
Indes berichtet das "Hamburger Abendblatt", die Polizei habe möglicherweise einen Selbstmordanschlag auf die Frankfurter Automobilausstellung verhindert. Der Hauptverdächtige Abdul H. soll ein ranghoher Aktivist der palästinensischen Terrorgruppe Hamas sein, berichtet das Blatt.


Verbindungen zu El Kaida?
Die Ermittler hätten von verschiedenen ausländischen Geheimdiensten konkrete Hinweise erhalten, dass mindestens ein potenzieller Selbstmordattentäter im Vorfeld der IAA nach Frankfurt gereist sei. Wie das Blatt weiter berichtet, hätte der Verdächtige zumindest indirekt Verbindung zum Terrornetzwerk El Kaida gehabt.


13 Wohnungen durchsucht
Bundeskriminalamt und Frankfurter Staatsanwaltschaft lehnten jeden Kommentar dazu ab. Die Polizei hatte am Dienstag ohne konkrete Ergebnisse 13 Wohnungen in Frankfurt durchsucht. Die Sicherheitsvorkehrungen rund um das IAA-Messegelände waren schon vor längerer Zeit verstärkt worden.


C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONIYa tyebya lyublyu

C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

11.09.2003 09:33
#3 RE:Nachrichtenthread Antworten

Schwedens Außenministerin Lindh stirbt nach Messerattacke

Stockholm (rpo). Traurige Nachricht aus Schweden: Die Außenministerin Anna Lindh ist nach der Messerattacke vom Mittwoch ihren schweren Verletzungen erlegen.
Ärzte hatten bis in den Morgen hinein vergeblich versucht, das Leben der 46-Jährigen zu retten. Die zweifache Mutter hatte durch mehrere Messerstiche schwere innere Blutungen und Schäden an der Leber erlitten. Der nicht identifizerte Attentäter ist weiter nicht gefasst. In einem Kaufhaus hatte ein Unbekannter auf die beliebte Politikerin eingestochen.

C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONIYa tyebya lyublyu

holypalooza Offline

O.A.L. Member


Beiträge: 11.626

11.09.2003 09:35
#4 RE:Nachrichtenthread Antworten


...ich habs auch grade eben gehört in HR3, und mir ist es eiskalt den Rücken runtergelaufen!

Krass, und das härteste ist der Täter ist weiterhin unerkannt!


Méschda Hoschbess holy


Brawls. Blood. Mayhem. Philly style. You want it - we got it!

"We drink all their beer, win the game, beat them up and no one go to jail. Good times, eh?"


Mr.Met Offline

NHL-Legende


Beiträge: 6.662

11.09.2003 09:38
#5 RE:Nachrichtenthread Antworten

Eine politische Katastrophe für Schweden und auch Europa
Gruß Met


C R E A T I V E S U P P O R T E R S C R E W
& Crazy Birds 94
Gemeinsam in eine bessere Zukunft!!!

C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

11.09.2003 09:56
#6 RE:Nachrichtenthread Antworten

Sprengstoff-Alarm vor IAA-Eröffnung

Frankfurt/Main (rpo). Kurz vor der Eröffnungen der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt durch Bundeskanzler Gerhard Schröder hat es einen Sprengstoff-Alarm gegeben. Zwei Spürhunde hatten in einer S-Bahn-Station angeschlagen.
Zwei Sprengstoff-Spürhunde hatten nach Bahn-Angaben an einem Fahrkartenautomaten der Haltestelle Messe angeschlagen. Die Station sei daraufhin gesperrt worden, der Verkehr wurde eingestellt. Zur Eröffnung der IAA wurde am Vormittag auch Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) erwartet.

Im Bahnverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen. Davon waren auch Fernverbindungen betroffen. Nach Mitteilung des Bundesgrenzschutzes (BGS) hatte ein Spürhund gegen 7.30 Uhr an dem Automaten, der direkt an dem oberirdischen Gleis steht, angeschlagen. Daraufhin sei ein zweites Tier zu der Fundstelle geführt worden. Es nahm ebenfalls einen verdächtigen Geruch wahr und zeigte dies seinem Hundeführer an. "Im Moment untersuchen Experten den Automaten", sagte ein BGS-Sprecher. Wegen der Angst vor möglichen Anschlägen waren bei der diesjährigen IAA die Sicherheitsmaßnahmen bereits drastisch verschärft worden.


C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONIYa tyebya lyublyu

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

11.09.2003 10:26
#7 RE:Nachrichtenthread Antworten

Erneut Bin-Laden-Video ausgestrahlt

Am Vorabend des zweiten Jahrestags der Anschläge auf das World Trade Center in New York hat der arabische Fernsehsender El Dschasira am Mittwoch ein Videoband ausgestrahlt, das Al-Kaida-Führer Osama bin Laden und seinen Stellvertreter zeigen soll. Die beiden Männer sind bei einer Wanderung durch eine bergige Gegend zu sehen. Nach Angaben des Senders wurde das Filmmaterial Ende April oder Anfang Mai gedreht. Wie und wann El Dschasira in Besitz der Bänder kam, sagte der Sender nicht.

Aufruf zu neuer Gewalt gegen die USA
Eine Stimme, angeblich die Bin Ladens, zeigt sich in einer parallel ausgestrahlten Audiobotschaft zufrieden mit den Anschlägen des 11. Septembers. Sie zählt fünf der damaligen Attentäter namentlich auf und nannte sie "wahre Gläubige", die andere sich zum Vorbild nehmen sollten. Eine andere Stimme, angeblich die von Bin Ladens Stellvertreter Ajman el Sawahri, ruft auf dem Band zudem die irakischen Guerillakämpfer zum Kampf gegen die US-Soldaten in Irak auf und kündigt weitere Anschläge gegen Amerikaner an. Auf dem Band werden außerdem die Palästinenser zu Heiligen Krieg gegen Israel aufgerufen. "Wir werden Amerika nicht den Traum von Sicherheit träumen lassen, bis wir ihn nicht in der Realität in Palästina und allen islamischen Ländern erleben", so ein Textausschnitt.

Erste Bin-Laden-Botschaft seit April dieses Jahres
Sollte das Band echt sein, wäre es die erste Videobotschaft Bin Ladens seit einem Band, das ihn mit Begleitern im November 2001 in Afghanistan zeigt. Das letzte nach Angaben des amerikanischen Geheimdienstes authentische Audioband des Al-Kaida-Führers stammt aus dem April dieses Jahres. Die US-Geheimdienste versuchten noch die Echtheit des jetzt ausgestrahlten Bandes zu klären. Sie hoffen dabei auch auf Hinweise, wo sich Bin Laden und Ajman el Sawahri aufhalten. Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats der USA, Sean McCormack, sagte: "Das ist eine weitere Erinnerung daran, dass sie weiter Anschlagspläne gegen uns und die Freiheit schmieden."

http://www.tagesschau.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Baphomet Offline

männliches Tratschweib
DEL, NHL & Intern. Mod


Beiträge: 6.061

11.09.2003 11:17
#8 RE:Nachrichtenthread Antworten

Rita Süssmuth steht bereit!

Berlin – Die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) ist bereit, für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren!
Nach BILD-Informationen hat Süssmuth vor Vertrauten offen zu erkennen gegeben, dass sie sich einem Ruf nicht entziehen würde.
In der rot-grünen Koalition wird derzeit darüber diskutiert, Süssmuth als Kandidatin ins Gespräch zu bringen. Sie gilt als CDU-Politikerin, die auch für SPD und Grüne wählbar wäre. Offiziell hielt sich Süssmuth gestern noch bedeckt: „Ich denke, es versteht sich von selbst, dass ich zu Spekulationen in den Medien aus Respekt vor dem Amt und dem Amtsinhaber keine Stellung nehmen möchte.“ (ub)  

http://www.bild.de

haben wir denn in deutschland keine ordentlichen politikerfrauen? ok Süssmuth würde wenigstens der Automobilbranche auf die beine helfen aber sonst? vor allem wie soll man eine Frau ernstnehmen die es nichtmal schafft eindeutige Beweise für einen AIDS Skandal in eine Handlung zum Schutz von Patienten umzusetzen

aber noch besser war ja eine Frau aus Bremen, der Weser Report machte Befragung und da sagte eine sie könne sich Petra Roth vorstellen, aber dann zieh ich 50 km nach westen

Atenio

Bapho!


"Autorität setzt zwingend Freiheit voraus, die sie anerkennt oder leugnet; Freiheit wiederum das Wort im politischen Sinne genommen, setzt ebenfalls Autorität voraus, die mit ihr verhandelt, sie zügelt oder duldet. Entfernt eine von beiden - und die andere hat keinen Sinn mehr: Die Autorität ist ohne eine Freiheit, die diskutiert, Widerstand leistet oder sich unterwirft, nur ein leeres Wort; die Freiheit ist ohne eine Autorität, die ihr ein Gegengewicht bietet, ein Un-Sinn."

C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

11.09.2003 11:49
#9 RE:Nachrichtenthread Antworten

Falscher Sprengstoff-Alarm vor IAA-Eröffnung

Frankfurt/Main (rpo). Für große Aufregung hat ein falscher Sprengstoff-Alarm unmittelbar vor der Eröffnung der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) gesorgt.
Nachdem zwei Spürhunde an der anliegenden S-Bahn-Station angeschlagen hatten, wurden der Bahnhof und eine Straße am Frankfurter Messegelände für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Wegen der Behinderungen kamen tausende Pendler am zweiten Jahrestag der Terror-Anschläge in den USA nicht pünktlich zur Arbeit, auch für Aussteller und Besucher der IAA gab es Verspätungen. Die Messe-Eröffnung mit Bundeskanzler Gerhard Schröder konnte dagegen pünktlich beginnen.

Zwei Sprengstoff-Spürhunde des Bundesgrenzschutz (BGS) hatten am Morgen bei einer Routinekontrolle an einem Fahrkartenautomaten der S- Bahn-Station Frankfurter Messe angeschlagen. Experten des BGS untersuchten daraufhin den Automaten, fanden aber keinen Sprengstoff, wie der BGS mitteilte.

Ein "undefinierbarer Geruch" aus dem Automat habe die Hunde getäuscht, sagte ein BGS-Sprecher. "Die Tiere haben eine tausendfach feinere Nase als der Mensch und sind extra auf Sprengstoff trainiert." Auch für Regional- und Fernzüge gab es Verspätungen von bis zu eineinhalb Stunden. In einigen Zügen wurde die Verspätung fälschlicherweise mit einem Bombenfund in Frankfurt-West erklärt.


C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONIYa tyebya lyublyu

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

11.09.2003 11:51
#10 RE:Nachrichtenthread Antworten

Mittwoch, 10. September 2003
Microsoft warnt
Neue Lücke bei Windows

Der weltgrößte Software-Konzern hat am Mittwoch auf neue Sicherheitslücken in seinem Betriebssystem Windows hingewiesen. Die Schwachstelle könne es Hackern ermöglichen, unautorisiert Kontrolle über einen Rechner zu erlangen, warnte Microsoft.

Der neue Sicherheitsmangel ist dem im August vom Computer-Wurm W32.Blaster ausgenutzten Fehler ähnlich. Der Wurm, der auch unter dem Namen Lovsan bekannt geworden war, hatte im vergangenen Monat bis zu 1,4 Millionen Computer weltweit über das Internet infiziert und zum Absturz gebracht.

Von dem jüngsten Fehler sind nach Microsoft-Angaben die Betriebssysteme Windows NT4.0, Windows XP, Windows 2000 sowie Windows Server 2003 betroffen. Microsoft rät seinen Nutzern, die genannten Systeme im Internet mit einem eigens bereitgestellten Sicherheitspatch nachzurüsten. Unter microsoft.com/security kann eine Softwareaktualisierung heruntergeladen werden, die die Sicherheitslücke schließt.

http://www.n-tv.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

11.09.2003 11:54
#11 RE:Nachrichtenthread Antworten

Donnerstag, 11. September 2003
Geburt per Kaiserschnitt
Verona Feldbusch jetzt Mama

Monatelang hat die ganze Republik gefiebert - jetzt hat das Warten ein Ende: Verona Feldbusch, Moderatorin und Werbe-Ikone, ist Mutter geworden.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, brachte die 35-jährige im Universitätsklinikum Köln einen Jungen per Kaiserschnitt zur Welt. Mutter und Kind seien wohlauf.

Feldbusch habe auf eigenen Wunsch gut zwei Wochen vor dem eigentlichen Stichtag entbunden, berichtet das Blatt weiter.

http://www.n-tv.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

11.09.2003 12:57
#12 RE:Nachrichtenthread Antworten

GMX auf Spam-Liste gelandet

Düsseldorf (rpo). Für den deutschen Freemailer GMX dürfte es sich um einen der größten anzunehmenden Unfälle handeln: Der Anti-Spam-Dienst Spamcop hat das Unternehmen in seine Sperrliste aufgenommen. Folge: Millionen von Mails von GMX-Kunden erreichen ihr Ziel nicht mehr.
In einem Bericht auf den Seiten von Spamcop kann man detailliert erfahren, wie viel E-Mail-Müll von GMX-Servern empfangen wurde, wie viele Beschwerden darüber bei Spamcop eimngegangen sind sowie wie viele Spam-Mails in entsprechenden Filtern hängen geblieben sind.

Mit nur einer kurzen Unterbrechung von zehn Stunden ist GMX seit dem 1. September auf der schwarzen Liste. Das hat zur Folge, dass Firmen, die Spamcop einsetzen, keine Mails mehr von Kunden empfangen können, die über GMX abgeschickt wurden.

Bei GMX selbst ist man über den Umstand alles andere als glücklich. Man vermutet sogar eine böse Absicht hinter der Aktion. "Wir haben Verdachtsmomente vorliegen, dass Accounts speziell zu dem Zweck, GMX bei SpamCop zu melden, angelegt worden sein könnten", so eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber dem Onlinedienst "heise online".

C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONIYa tyebya lyublyu

mick Offline

Alteuropäer


Beiträge: 1.783

11.09.2003 17:29
#13 RE:Nachrichtenthread Antworten

Geplanter Neonazi-Anschlag

"Neue Dimension im rechtsextremistischen Bereich"

Nach dem Fund von 1,7 Kilogramm TNT und 14 Kilogramm "sprengstoffverdächtigem Materials in einer Münchner Wohnung, laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU) glaubt jedoch , dass die Gefahr jetzt "unter Kontrolle" ist.


Nach dem Sprengstofffund bei Münchner Neonazis hat die Polizei weitere Verdächtige festgenommen. Bei Durchsuchungen seien zudem erneut Waffen gefunden worden, sagte Polizeisprecher Wolfgang Wenger am Donnerstag in München.

Genauere Angaben wollte er aus taktischen Gründen nicht machen, weil die Vernehmungen noch liefen. Er sagte lediglich: „Der Fall ist ziemlich weit ausläufig.“

Ermittlungen auf Hochtouren

Details sollen am Freitag bekannt gegeben werden. Zum Stand der Ermittlungen sagte Wenger, die Sonderkommission TNT befinde sich in einer sehr wichtigen Phase. Die polizeilichen Maßnahmen liefen auf Hochtouren.

Genauere Informationen lehnte er ab, um die Vernehmungen nicht zu gefährden. „Wir wollen diesen Sumpf trocken legen“, sagte Wenger.

Unterdessen sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts Sachsen, es gebe derzeit keinen Hinweis auf einen Zusammenhang des in München entdeckten Sprengstoffs mit dem Bombenfund im Dresdner Hauptbahnhof im Juni. Der Vergleich der Sprengstoffe sei noch nicht abgeschlossen.

Die Münchner Polizei hatte bei einer Razzia eine Reisetasche mit 1,7 Kilogramm TNT und zwölf Kilogramm sprengstoffverdächtigem Material sicher gestellt.

Sechs Tatverdächtige aus München, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wurden am Dienstag festgenommen, unter ihnen der Anführer der „Kameradschaft Süd“, Martin Wiese. In ihren Wohnungen wurden zwei Handgranaten, Schuss- und Stichwaffen entdeckt. Wann und wo ein Bombenanschlag geplant war, ist derzeit noch nicht bekannt.

Beckstein: "Gefahr wohl unter Kontrolle"

Der bayerische Innenminister Günther Beckstein lobte am Donnerstag die Polizeiaktion als „riesigen Erfolg der Sicherheitsbehörden“. Es sei Sprengstoff in großem Umfang sicher gestellt worden.

Der Fall, an dem inzwischen rund 30 Beamte arbeiten, „zeigt eine neue
Dimension im rechtsextremistischen Bereich“, sagte Beckstein weiter. „Aber die Leute sind in Haft und damit ist die Gefahr wohl unter Kontrolle.“

(sueddeutsche.de/AP)
gruß, mick

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

11.09.2003 18:12
#14 RE:Nachrichtenthread Antworten

In Antwort auf:
GMX auf Spam-Liste gelandet

*rofl* schon wieder... wie oft landen die da eigentlich noch

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

17.09.2003 08:38
#15 RE:Nachrichtenthread Antworten

Mutmaßlicher Lindh-Mörder festgenommen

Der schwedischen Polizei ist es nach eigenen Angaben gelungen, den mit Fahndungsfotos gesuchten mutmaßlichen Mörder von Außenministerin Anna Lindh festzunehmen. Der Tatverdächtige wurde am Abend in Solna, einem Vorort von Stockholm, gefasst, teilte Polizeisprecherin Stina Wessling mit. Er befand sich mit seiner Freundin in einem Restaurant vor dem Råsunda-Fußballstadion. Gäste hätten ihn in dem Restaurant nahe des Stadions erkannt.

Tatverdächtiger schweigt

Nach Polizeiangaben handelt es sich um einen Schweden, sein Name wurde nicht bekannt gegeben. Derzeit wird die DNS des Mannes mit DNS-Proben verglichen, die an der Tatwaffe und an einer am Tatort zurück gelassenen Baseballkappe des Täters gefunden worden waren. In ersten Vernehmungen machte der Festgenommene lediglich Angaben zu seiner Person.

Die Ermittler würden weiter nach dem Tatmotiv forschen und sehen für ein politisch motiviertes Verbrechen keine Anzeichen, so der Leiter der Stockholmer Kriminalpolizei, Leif Jennekvist. Der Verhaftete sehe "dem Mann auf den Bildern nicht unähnlich, die zuvor in den Medien veröffentlicht wurden", sagte Jennekvist weiter. Die Fahndungsfotos stammen von den Aufnahmen der Überwachungskameras am Tatort. Darüber hinaus nahm die Polizei zwei andere Männer fest und befragte sie zu dem Mord. Die Ermittlungen erstrecken sich nach Angaben der Polizei auf fünf weitere Personen.

Polizei unter Erfolgsdruck

Mehrere Medien berichteten, der 35-Jährige sei ein mehrfach vorbestrafter Obdachloser. Zudem soll er der rechtsextremistischen Szene nahe stehen. Weiter hieß es, bei einer psychiatrischen Untersuchung im Jahre 2002 sei festgestellt worden, dass er nicht geisteskrank sei. Vielmehr habe der Mann zugegeben, Kokain und Alkohol zu konsumieren. Die Polizei bestätigte die Angaben nicht. Sie steht nach Einschätzungen von Journalisten unter großem Erfolgsdruck und ermittelt sehr vorsichtig, da die Ermordung des Ministerpräsidenten Olof Palme 1986 nie aufgeklärt wurde und die Ermittlungen fehlerhaft geführt worden waren.

Trauerfeier am Freitag

Für Freitag kündigte Lindhs Sozialdemokratische Partei eine Trauerfeier im Stockholmer Rathaus an. Dazu werden Gäste aus aller Welt erwartet. Anschließend will Ministerpräsident Goeran Persson Lindhs Nachfolger im Amt des Außenministers bekannt geben. Die 46-jährige Lindh war am vergangenen Mittwoch im Stockholmer NK-Kaufhaus vor Augenzeugen niedergestochen worden. Trotz Notoperationen verstarb sie 13 Stunden später im Karolinska-Krankenhaus.

http://www.tagesschau.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz