Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 1.324 mal aufgerufen
 Lions-Stammtisch
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Reggie Dunlop Offline

Schatzsucher


Beiträge: 1.456

06.09.2003 22:54
#31 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

In Antwort auf:
Das werden sie sicher morgen nochmal in der Wiederholung zeigen

Und wann ist die ?

Gruß Reggie


holypalooza Offline

O.A.L. Member


Beiträge: 11.626

06.09.2003 23:25
#32 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten


EKLAT NACH ISLAND-NULLNUMMER

Wie Rudi Völler die Nerven verlor

Nach dem enttäuschenden Spiel in Island verlor Teamchef Rudi Völler in der ARD jede Contenance und reagierte auf die Kritik von TV-Moderator Gerhard Delling mit wüsten Beschimpfungen. Der Gefühlsausbruch des sonst so besonnenen Ex-Stürmers war für die Gegenseite ein Spiegelbild der Leistung seines Teams.

Rudi Völler explodierte nach der Kritik der ARD-Reporter und bezeichnete die Analysen als "Scheißdreck"

Nach dem Schlusspfiff rastete Völler regelrecht aus und empörte sich in drastischen Worten über die Kritik des ARD-Duos Günter Netzer und Gerhard Delling. Er bezeichnete die Analysen des Duos vor laufender Kamera mehrfach als Scheißdreck: "Ich wehre mich dagegen, dass immer alles durch den Dreck gezogen wird, das ist unterste Schublade", schimpfte Völler in höchster Erregung in der Nachbetrachtung der Nullnummer in der ARD.
Auch seinen Interviewer, den sonst so gutmütigen Waldemar Hartmann beschimpfte er wüst, in dem er ihn bezichtigte, bereits drei Weizenbier getrunken zu haben. Der war völlig perplex und versuchte den tobsüchtigen Trainer wieder zur Vernunft zu bringen. Zunächst ohne viel Erfolg. Allerdings entschuldigte sich Völler kurz darauf für die Weizenbier-Anspielung.


"Medien sitzen auf einem hohen Ross"


Völler keifte: "Es heißt immer wieder, das ist ein Tiefpunkt, und das ist ein noch tieferer Tiefpunkt. Das lasse ich mir nicht mehr lange gefallen. Ich kann diesen Scheißdreck nicht mehr hören." Zugleich warf er den Medien vor, auf einem "hohen Ross" zu sitzen: "Die Isländer sind Tabellenführer, die mussten wir nicht klar beherschen. Keiner kann erwarten, dass wir die 5:0 wegputzen."


Allerdings räumte er auch ein, dass die Mannschaft enttäuscht habe. "Am Mittwoch können nur Spieler auflaufen, die mir hundertprozentig versprechen, dass sie laufen und sich für die Mannschaft einsetzen werden", kritisierte er das fehlende Engagement.


"Das lasse ich mir nicht mehr lange gefallen!"


Völler weiter: "Natürlich bin ich nicht zufrieden. Die erste Halbzeit war noch phasenweise okay, aber in der zweiten Halbzeit haben wir einfach zu wenig gezeigt. Wir konnten uns nicht durchsetzen, sind zu wenig gelaufen und haben uns kaum Chancen erarbeitet. Doch bei aller Kritik: Das andauernde Gerede von einem Tiefpunkt, den wir erreicht haben sollen, kann ich nicht verstehen. Ich kann diesen Scheißdreck nicht mehr hören, das Gerede über den Tiefpunkt. Immer wieder alles in den Dreck zu ziehen, ist nicht richtig. Das lasse ich mir nicht mehr lange gefallen. Ich versuche bestmöglich, mein Ding zu machen und schönen Fußball spielen zu lassen. Immer gelingt das nicht. Ich könnte mich locker zurücklehnen, aber ich tue es nicht, weil ich die Mannschaft in Schutz nehmen muss. Ich will nur, dass ordentlich berichtet wird. Was bleibt ist: Wir müssen die Schotten schlagen!"

Netzer sah in der Reaktion Völlers die Enttäuschung des Teamchefs über die Leistung des Teams. "Wir haben früher auch auf Zypern verloren und dann aber im Anschluss zehn überragende Spiele hingelegt", so Netzer. Daraufhin konterte Völler erneut, dass "dies wohl vor dem Zweiten Weltkrieg gewesen sein müsste."


ARD-Reporter Delling empfahl Rudi Völler schließlich, "sich endlich einen neuen Job zu suchen. Wenn er Unterhaltung machen will, soll er zu Wetten, dass gehen - da kann er Unterhaltung machen."


Erst nach einer kurzen Pause entschuldigte sich Völler für seine harsche Wortwahl, wollte aber die Kritik trotzdem so nicht hinnehmen.



Méschda Hoschbess holy


Brawls. Blood. Mayhem. Philly style. You want it - we got it!

"We drink all their beer, win the game, beat them up and no one go to jail. Good times, eh?"

--> Leafs-Fans können hier klicken!!

Centurion Offline

NHL-Rookie


Beiträge: 526

06.09.2003 23:30
#33 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten


geil !

auch wenn ich ihn mag... man muß langsam über ihn nachdenken...

Centurion


- UF Sektion "Lions-Board" -

Reggie Dunlop Offline

Schatzsucher


Beiträge: 1.456

06.09.2003 23:35
#34 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

Es gibt nur ein' Rudi Völler, eeeeeeeeeein Ruudi Völler !!!

Gruß Reggie


MatsSundin#13 Offline

Formationstanzexperte


Beiträge: 3.409

06.09.2003 23:49
#35 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

In Antwort auf:
"Ich wehre mich dagegen, dass immer alles durch den Dreck gezogen wird, das ist unterste Schublade", schimpfte Völler in höchster Erregung in der Nachbetrachtung der Nullnummer in der ARD.
Auch seinen Interviewer, den sonst so gutmütigen Waldemar Hartmann beschimpfte er wüst, in dem er ihn bezichtigte, bereits drei Weizenbier getrunken zu haben. Der war völlig perplex und versuchte den tobsüchtigen Trainer wieder zur Vernunft zu bringen. Zunächst ohne viel Erfolg. Allerdings entschuldigte sich Völler kurz darauf für die Weizenbier-Anspielung.

Da kann ich nur sagen: "ENDLICH!!!!"

Was diese Laberbacke, die wahrscheinlich noch nie einen Fußball von Nahem gesehen hat, während des gesammten Spiels da erzählt hat, war genauso unterste Schublade, wie der Ausraster geil war!

Danke Rudi!!!!!

Mats


FASC, weils besser ist, als traurig sein!

AC/DC rules!

Kallemann Offline

Nationalspieler


Beiträge: 448

06.09.2003 23:49
#36 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

Endlich mal einer der den Medien sagt was Sache ist!!!

Nein, hier hat ein Smilie nichts zu suchen!!!



Barbarossa Offline

NHL-Legende


Beiträge: 1.471

07.09.2003 00:42
#37 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

Moment...
habe ich das richtig verstanden ? Die Mannschaft hat ein grottenschlechtes Spiel abgeliefert. Nichtmal ein Tor gegen Island geschossen, die vielleicht gerade mal halb so viele aktive Fußballspieler wie Bayern München haben.
Bei so einem Team spricht Völler von "gegen den Tabellenführer spielen" ?
Das ganze dann noch in der EM-Qualifikation. Ich finde das extrem peinlich.
Selbst wenn sich das ganze Dorf da hintenreinstellt, sollte man von so einer Millionärstruppe - auch noch Vizeweltmeister - nicht erwarten dürfen, dass die wenigstens probieren zu gewinnen ?

Rossi

trevor27 Offline

NHL-Legende


Beiträge: 3.530

07.09.2003 00:57
#38 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

Was wird hier eigentlich erwartet? Deutschland gewinnt 5:0, oder was? Langsam reg ich mich aber auch auf.

Logisch, ein absolut schwaches Spiel der Nationalmannschaft, aber schliesslich wurde hier nicht gegen irgendwelche Dorfdeppen gespielt! Island hat schon einige andere Teams geschlagen, steht auch nicht zufällig an der Tabellenspitze. Die letzten Jahre waren die Isländer immer auf dem Sprung sich für ein großes Turnier zu qualifizieren. Bis auf 1 Spieler spielen alle Isländer in der englischen Premier-League, der Fussball-Bundesliga oder in anderen europäischen Topligen. Das war kein Spiel gegen irgendwelche Ziegenhirten, sondern gegen abgebrühte europäische Profis! Da kann man durchaus schlecht aussehen. Dazu kommt noch die fehlende Laufbereitschaft und der fehlende Einsatz der Herren Wohlstandskicker, von spielerischer Klasse wollen wir nicht reden. DAS WAR SCHEISSE, aber noch beschissener ist das rumgelabere von wegen "nicht mal gegen Island gewinnen können". Sicher, Island ist nicht Brasilien oder Italien, aber eben auch nicht der FC Hintertupfing!

Zu Rudi Völler, im Ton teilweise vergriffen, in der Aussage absolut korrekt!!! Danke Rudi!!!


"Eishockey ist doch ganz einfach, man muss sich nur den Puck schnappen und ins Tor schießen." (Brian Sutter, Head-Coach und Ex-Spieler der Chicago Blackhawks)

Maric Offline

Juniorenspieler

Beiträge: 55

07.09.2003 01:37
#39 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

es stimmt schon, das nur ein spieler noch in island spielt, aber wenn du genau zugehört hättest, dann hättest du auch mitbekommen, das die meisten spieler entweder nur zweite wahl in england oder sonstwo sind, oder das sie irgendwo in der zwoten liga rumkrebsen.

das spiel der deutschen war grottenschlecht, gegen so ein team wie island kann man unentschieden spielen, dass ist keine frage, aber was sie auf dem isländischen rasen "hingezaubert" haben spottet jeder bewertung. nicht eine chance aus dem spiel heraus hab ich gesehen.

die isländer hätten den sieg vollkommend verdient. sie haben gekämpft, als ginge es um ihre existens als fussballer. das habe ich vermisst bei den deutschen. der delling hatte schon recht, als er sagte, das der tiefpunkt des deutschen fussballs ereicht ist.

wie gesagt man kann unentschieden spielen gegen island, aber ich will dann schon gerne sehen, dass die mannschaft bemüht ist zu gewinnen und das habe ich vermisst. das hat mich alles so erinnert an die em 2000 und ich dachte schon da, dass der tiefpunkt überschritten worden ist.

trevor27 Offline

NHL-Legende


Beiträge: 3.530

07.09.2003 02:14
#40 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

@Maric
Erstmal "Gude"! Bezieht sich dein Nick auf den ehemaligen Schalker Torwart Enver Maric?

Ich sag ja auch nicht das die Deutschen toll waren, aber das ewige Krisengesabbere ist schon nervig. Und einfach so hinfahren und mal schnell 5:0 gewinnen is nich. Und genau so haben hier einige gepostet (und hat der Meister Delling auch gebabbelt). Der Tiefpunkt war das 0:0 sicher nicht, da waren einige Spiele sicher schlechter. Ich erinnere mich da an das Debüt von Ronnie Borchers, 0:0 auf Malta, oder auch das 0:0 auf Zypern bei der EM-Quali 1968. Nicht zu vergessen das 1:2 gegen Algerien und der anschliessende Nichtangriffspaktsieg gegen Österreich 1982! Schlimmer war auch die EM´84! Aber so richtig übel war meines Erachtens die EM 2000. Wenn du mich nach nem Tiefpunkt fragst, dann sag ich nicht Island, sondern EM 2000. Das war schon bitter!

Wie du siehst hab ich schon ziemlich tief gekramt. Bis auf das Zypernspiel hab ich die angesprochenen Spiele alle selbst gesehen. Ich denke der deutsche Fussball hatte immer wieder seine Tiefen. Die 80er Jahre waren teilweise an Tristesse kaum zu überbieten. Auch damals herbe Kritik durch die Presse. Doch ich denke die letzten Jahre ist das heftiger geworden. Die Extreme sind größer geworden. Da wurden letztes Jahr die Völler Buben noch gefeiert, als hätten sie Traumfussball zelebriert (was sie definitiv nicht haben), so wurden sie direkt im Anschluss für schlechte Länderspiele kritisiert, als ob es diese mannschaftliche Topleistung in Korea und Japan nie gegeben hätte. Erbarmungslos und unnachgiebig. Dabei wurde aber nur als Randnotiz vermerkt, dass mal wieder die deutsche Mannschaft nicht in Bestbesetzung antreten konnte, das konnte sie nämlich seit jener WM nicht einmal! Auch wurde ausser acht gelassen, dass nach jedem Turnier die Leistungskurve erst steil nach unten ging. Das war schon 1954 so, 1974, 1990 und in vielen anderen Jahren nach gewonnenen Großereignissen bzw. nach Finalteilnahmen auch. Überleg doch mal was die Leistungsträger der WM in der Saison 2002/2003 so auf den Platz gezaubert haben? Neuville, Schneider verletzt und ausgelaugt, fast abgestiegen; Klose fast abgestiegen, erst zum Ende hin treffsicher; Ballack ständig verletzt; Metzelder auch verletzt; selbst Kahn war nicht der Souverän wie man ihn kennt. Und das alles soll spurlos an der Nationalmannschaft vorüber gehen? Das glaubt doch kein Mensch! Und plötzlich werden aus WM-Helden Quali Versager. Das ist pervers!!!

Wo soll es denn herkommen, wenn es bei einigen Leistungsträgern nicht so richtig läuft? Ein Tobias Rau etwa sagt (und da hat er recht!), "es sei leichter einen Stammplatz in der Nationalmannschat zu ergattern, als beim FC Bayern!" Gegen Island spielte Christian Rahn, der in seinem Verein keinen Stammplatz hat (da haben wir dann ja etwas mit den Isländern gemeinsam!). Die Entwicklung im deutschen Fussball ist fatal! Lassen wir mal das Image des verhätschelten Fussballprofis aussen vor (sehe ich übrigens eigentlich auch so), dann ist da immer noch der Anteil der deutschen Profis in den Vereinen und welche Rolle sie dort spielen. Die meisten zentralen Rollen in der Bundesliga werden doch inzwischen von im Ausland geborenen Spielern besetzt. Fussball ist von den 4 Major Ballsportarten in Deutschland (Fussball, Handball, Basketball, Eishockey) die mit dem geringsten Anteil an deutschen Spielern (übrigens ist Eishockey die mit dem größten Anteil deutscher Spieler!). Abartig, wo doch der DFB der größte Sportverband der Welt ist und so ziemlich jeder Junge irgendwann gegen das runde Leder getreten hat!!! Liegt es vielleicht daran, dass keiner mehr den Nerv hat deutsche Spieler aufzubauen? Seit Bosman besteht dazu ja auch kein Bedarf mehr. Ist halt doch einfacher nen zweitklassigen Brasilianer einzubauen, als nen deutschen Nachwuchskicker aufzubauen. Wo dies doch passiert, da geschieht das eher aus der Not heraus. Ich sag nur Felix und der VfB. Wer weiß, ob Kevin Kuranyi heute überhaupt Bundesligaspieler wäre, wenn dem VfB nicht die Kohle ausgegangen wäre!

Uff, jetzt brauch ich ne Pause...

Eins noch, ich will nicht das Spiel gegen Island schön reden, aber man sollte nicht alles gleich so ins extrem Negative ziehen. Das ist es was mich ankotzt. Und dieses ankotzen billige ich auch Rudi Nationale zu!


"Eishockey ist doch ganz einfach, man muss sich nur den Puck schnappen und ins Tor schießen." (Brian Sutter, Head-Coach und Ex-Spieler der Chicago Blackhawks)

Rascal Offline

NHL-Legende


Beiträge: 1.060

07.09.2003 03:53
#41 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

mal was anderes: Weiß einer woher ich ein Trikot der Isländer bekommen kann? Die sehen ziemlich lecker aus.

PS: gegoogelt hab ich ohne Erfolg.
--------------------------------------------------
Member of the official Lions-Board\'s-BLIND GUARDIAN-Circle

SLAYER!!!!!!

MatsSundin#13 Offline

Formationstanzexperte


Beiträge: 3.409

07.09.2003 08:14
#42 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

In Antwort auf:
Eins noch, ich will nicht das Spiel gegen Island schön reden, aber man sollte nicht alles gleich so ins extrem Negative ziehen. Das ist es was mich ankotzt. Und dieses ankotzen billige ich auch Rudi Nationale zu!

Das ist zu einer Art von Sport geworden mitlerweile.
Egal was die Nationalmannschaft leistet, sie ist grottenschlecht oder vielmehr die Anderen, wie Italien, Frankreich oder Spanien, ja die sind alle Spitzenklasse.

Der Dummbabbler von Spielmoderator, hat es nicht unterlassen, ständig darauf hinzuweisen, daß so eine Leistung eines Vize-Weltmeisters nicht würdig sei und das man sich bis auf den Boden blammiere.
Da stellt sich mir die Frage sind wir durch eine Top-Leistung Vize-Weltmeister geworden oder nicht vielmehr dadurch, das diese ach so tollen Topnationen es nichtmal zustande brachten den Senegal, Süd-Korea oder Hintertupfingen zu schlagen!
Diese Nationen mit Ihren Figos, Zidanes, Raouls und Vieris, die ach so supr sind und jeden Ball so zu streicheln verstehen, daß den Herren Sportreporter einer unter dem Tisch in die Hose abgeht, spielen meistenteils einen genauso grottenschlechten Fußball, wie es die Nationalmannschaft gestern getan hat.
Wobei man dieses schlechte Spiel den Isländern in gleichem Maße zusprechen muß, wie unserer Mannschaft.
Sich als Tabellenführer einer EM-Qualifikationsgruppe so hinten rein zu stellen und zu sagen laß die großen Deutschen mal machen, ist schon als feige zu betrachten.

Aber eine deutsche Mationalmannschaft ist immer noch schlecht oder es gibt viele Kritikpunkte, wenn sie Vize-Weltmeister wird.
Ich erinnere nur daran, wie man auf Olli Kahn nach dem Finale der WM gegen Brasilien rumgehackt hat!
Wir sind halt von niederer Inkompetenz in Verbindung mit reinem Sensationsjournalismus auf der Sportreporterebene umgeben, daß es nur so kracht, wenn ich den schleimigen Netzer sehe, wird mir schlecht!!!!

Mats


FASC, weils besser ist, als traurig sein!

AC/DC rules!

leo Offline

NHL-Rookie


Beiträge: 557

07.09.2003 10:41
#43 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

In Antwort auf:
ARD-Reporter Delling empfahl Rudi Völler schließlich, "sich endlich einen neuen Job zu suchen. Wenn er Unterhaltung machen will, soll er zu Wetten, dass gehen - da kann er Unterhaltung machen."


Endlich hat sich mal jemand getraut diesen Schwachkopf zu kritisieren. Sind euch schon mal der lächerliche Versuch seiner Wortspiele aufgefallen? Da könnt ich jedes mal an die Decke gehen. Delling ist der Grund, warum ich die Vorberichte nicht sehe. Ein erfundenes Beispeil:

Das Spiel war schlecht. Schlecht war auch Spieler xy. Spieler xy hatte viele Fehlpässe. Ein Fehlpass führte auch zum Tor. Das Tor war entscheidend. etc.

Delling hat in der Fussballberichtserstatung nichts verloren.

holypalooza Offline

O.A.L. Member


Beiträge: 11.626

07.09.2003 11:54
#44 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten


Völler kommt gleich nochmal zu Wort im DSF beim Fussballstammtisch.


Méschda Hoschbess holy


Brawls. Blood. Mayhem. Philly style. You want it - we got it!

"We drink all their beer, win the game, beat them up and no one go to jail. Good times, eh?"

--> Leafs-Fans können hier klicken!!

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

07.09.2003 12:46
#45 RE:Länderspiel: Island - Deutschland Antworten

War bestimmt wieder Rasen zu tief...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz