Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 105 Antworten
und wurde 11.766 mal aufgerufen
 Internationales Eishockey
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

06.10.2003 15:50
#91 RE: Antworten

6.10.2003 ZSC reicht Video gegen Peltonen ein


(mm) Die ZSC Lions haben beim Nationalliga-Einzelrichter Heinz Tännler ein Video gegen den Liga-Topscorer Ville Peltonen vom HC Lugano eingereicht. Es zeigt, wie der ZSC-Verteidiger Jamie Heward durch einen Schubser Peltonens, den Heward als absolut unnötig bezeichnet, in die Bande unglücklich in die Bande fliegt und dabei einen Handbruch erlitt, weshalb der Kanadier sieben Wochen ausfallen wird. Ob deswegen ein Verfahren eröffnet wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt aber offen. Von Schiedsrichter Danny Kurmann wurde diese Szene nicht als Foul gewertet.
6.10.2003 Gerüchte um Weibel und "Dreieckstausch"
(mm) Gemäss der "Sonntagszeitung" ist ein Dreieckstausch geplant, nur noch die Zustimmung der Spieler (was nicht unproblematisch ist), fehle gemäss des Spieleragenten Doug Honegger. Die Idee: Der in Langnau rausgeworfene Todd Elik ginge zum HC Davos. Von Davos würde der derzeit nicht glänzende Lonny Bohonos zum EV Zug wechseln und der in Zug zur Zeit ebenfalls nicht überzeugende Paul Di Pietro nach Langnau.
Desweiteren wird in der Zeitung über einen Wechsel des Davoser Nationaltorhüters Lars Weibel während der Saison zum EV Zug spekuliert. Dies weil die Chemie zwischen ihm und dem Trainer seit der Lohnreduktion nicht mehr stimme.
http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

08.10.2003 17:08
#92 RE: Antworten

8.10.2003 Claude Lemieux in die Schweiz?
(mm) Wechselt der vierfache Stanley-Cup-Sieger und einstiger NHL-Playoff-MVP Claude Lemieux - nicht verwandt mit Mario Lemieux - in die Schweiz? Gemäss der "Tribune de Genève" soll der 38-jährige Flügelstürmer beim Servette-Trainer Chris McSorley angefragt haben, ob es in der Schweiz Plätze offen hat, dieser habe ihn an den Zug-Trainer Sean Simpson weitergeleitet...
Lemieux hatte er erfolgreiche Tage mit den Montreal Canadiens, New Jersey Devils und Colorado Avalanche. Seither läuft es ihm nicht mehr so gut und er war nach seinem Abgang von den Phoenix Coyotes bei den Dallas Stars nicht mehr erste Wahl. Dallas verpflichtete ihn in einem Trade im Januar von Phoenix, verzichtet aber in dieser Saison auf seine Dienste. Auch im Waiver Draft fand er letzte Woche keinen neuen NHL-Club. Seine Statistik der letzten Saison: 75 NHL-Spiele, 8 Tore, 13 Assists, - 13 Bilanz.

8.10.2003 "Dreier-Deal" wohl geplatzt
(mm) Der Dreier-Deal (Elik zu Davos, Bohonos zu Zug, Di Pietro zu den SCL Tigers) ist wohl geplatzt. Zwar bemühten sich speziell die SCL Tigers und der Spieleragent der drei Spieler um diese Lösung, sie scheint aber nicht zustande zu kommen. Einerseits möchte Bohonos in Davos bleiben, für Zug wäre Bohonos teurer als Di Pietro und Di Pietro möchte mit seiner Familie unbedingt in Zug bleiben, weshalb er in der Sommerpause auch seinen Vertrag zu deutlich tieferen Konditionen verlängert hatte.
8.10.2003 Erhält Bohonos morgen den Laufpass?


(mm) Erhält morgen der Kanadier Lonny Bohonos den Laufpass beim HC Davos? Dies vermutet jedenfalls die Zeitung "Blick". Heute sollen Gespräche über die Zukunft zwischen ihm und dem Trainer Arno del Curto stattfinden. Beim Trainer ist Bohonos schon in den Playoffs in Ungnade gefallen und konnte sich auch diese Saison nicht rehabilitieren, sondern verschaffte sich einen Ruf als launisch und faul. Und auch dies ist nicht das einzige Problem. Der renommierte Teamarzt hatte bei ihm Rückenprobleme diagnostiziert, während Bohonos strikt aussagt, dass er völlig gesund sei und mit solchen Aussagen auch den eitlen Dr. Beat Villiger verärgert. Fortsetzung folgt.
http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

08.10.2003 19:19
#93 RE: Antworten

Medieninformation

Lonny Bohnos verlässt den HC Davos per sofort


Lonny Bohonos hat den HC Davos um vorzeitige Auflösung seines bis Ende dieser Saison laufenden Spielervertrag gebeten und der Club hat seinem Wunsch per sofort entsprochen.

Somit steht es Lonny Bohonos frei sich anderweitig zu orientieren und neue Wege zu gehen.

An dieser Stelle dankt der HCD Lonny Bohonos für seinen Einsatz und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

http://www.hcd.ch/


AustrianGiant#7 Offline

Berlin Verweigerer


Beiträge: 3.597

08.10.2003 23:46
#94 RE: Antworten

In Antwort auf:
Somit steht es Lonny Bohonos frei sich anderweitig zu orientieren und neue Wege zu gehen.
ohoh wenn das der HCZ liest. ps. aber ich würde ihn auch gerne in Ffm sehen.
AustrianGiant#7

101% anti Joxxer mit recht!!

HCZ#20 Offline

Forums-Hobbit


Beiträge: 5.238

09.10.2003 07:30
#95 RE: Antworten

Dank bigfoot habe ich es jetzt auch gelesen.

HER MIT DEM KERL!!!!! Auch wenns die letzte Lizenz ist und von wegen wir heben uns eine für nen Goalie auf wenn was passiert - alles Quatsch. Wenn Bohonos hier spielen würde bräuchten wir gar keinen Torhüter mehr!

Man ich hab schweißnasse Hände, Lance hat doch Kontakte, hat doch selbst mal dort gespielt.

LAAAAAAAAAAAAAAANCE, HOL IHN - SOFORT!



Bernie-Boy, Charbonneau-Jünger und Feldberg-Bezwinger!

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

09.10.2003 14:36
#96 RE: Antworten

9.10.2003 Bohonos nicht mehr beim HCD, oder doch?


(si) Was sich schon länger abzeichnete, wurde gestern Tatsache: Die Wege von Lonny Bohonos und dem HC Davos trennen sich. Der 30-jährige Kanadier selber hat um Vertragsauflösung nachgesucht, der Klub hat ihr stattgegeben, wie er offiziell mitteilt, der Spieler aber dementiert: Noch fehlt die Unterschrift Bohonos'. Verwaltungsrats-Mitglied Jürg Spross liess keine Zweifel offen, dass die Motivation zur Trennung vom Stürmer ausging: "Wir hätten mit Bohonos weitergemacht, aber es bringt nichts, jemanden halten zu wollen, der weg will." Es wäre nicht die erste widersprüchliche Aussage zwischen den Club-Offiziellen und Bohonos...
Bohonos hat in 178 Spielen für die Bündner 185 Skorerpunkte erzielt (89 Tore/96 Assists), konnte aber in dieser Saison die Pace nicht hochhalten. In elf Spielen totalisierte er nur gerade fünf Punkte, für einen fast reinen Skorer schwache Werte. Bohonos war zudem auch in die Kritik geraten, weil er praktisch als Letzter einer Lohnreduktion zustimmte und sich nur widerwillig der Defensivarbeit widmete.
Nachdem ja schon vor Saisonbeginn Kevin Miller abwanderte und nicht ersetzt wurde, steht Davos nun nur noch mit einem Ausländer da, dem zuletzt ebenfalls schwächelnden Josef Marha. Gemäss Spross ist klar, dass der HCD einen zweiten ausländischen Stürmer sucht, unter Zugzwang sieht er die Bündner aber nicht: "Wir müssen nicht einfach die erstbeste Lösung suchen, können auch einmal einige Partien mit nur einem Ausländer spielen." Dass Bohonos möglicherweise für den HCD Objekt eines Tauschgeschäfts werden könnte, beispielsweise mit Todd Elik (Langnau), Paul Di Pietro (Zug) oder Christian Matte (ZSC Lions) werden könnte, verneint Spross: "Wir suchen anderswo." Wird damit der frühere NHL-Star Claude Lemieux ein Thema? Im Probetraining wird heute aber gemäss des "Tages-Anzeiger" der 23-jährige schwedische Stürmer David Svee erwartet. Svee schaffte vor zwei Jahren mit dem Provinzclub Södertälje den Aufstieg in die höchste schwedische Liga und spielte zwei Saisons (80 Spiele, 2 Tore, 7 Assists, - 10 Bilanz) in der höchsten Liga Schwedens. Er erhielt allerdings keinen neuen Vertrag und spielt nun beim drittklassigen Club Botkyrka HC - dort wo der Ex-HCD-Stürmer Morgan Samuelsson mit dem früheren Biel-Trainer Bror Hansson das Trainergespann bildet. Ein weiterer erwähnte Spieler soll der wohl zu teure Jonas Höglund sein. Der 31-jährige, 190 cm grosse und 99 kg schwere Schwede bestritt die vergangene WM mit der schwedischen Nationalmannschaft und war die letzten sieben Saisons Stammspieler in der NHL für Calgary, Montréal und zuletzt Toronto. Für diese Saison unterschrieb er bei den Florida Panthers, die aber nach drei Spielen der Vorsaison auf ihn verzichteten und keinen neuen Club für ihn fanden.


9.10.2003 Ryan Savoia zu den SCL Tigers


(mm) Wie berichtet kommt kein Dreier-Transfer in der NLA zustande. Die SCL Tigers haben Todd Elik andersweitig ersetzt und die fünfte und letzte Ausländerlizenz für den 30-jährigen Kanadier Ryan Savoia vom schwedischen Tabellenneunten Djurgårdens IF Stockholm verpflichtet.
Der vielseitige, aber in seiner Schweizer Zeit nicht als unproblematisch bekannte Stürmer spielte in der NLA auch schon als Ersatzausländer für Fribourg und Bern, in den beiden vergangenen Jahren war er der Topscorer des EHC Biel und bestritt mit dem Team Canada mehrmals den Spengler-Cup, letztes Jahr als Sieger. Heute morgen wird er das erste Training bestreiten.
Bei seiner Premiere in Schweden war Savoia allerdings weniger erfolgreich: Nach einer starken Vorbereitung mit dem Meister vor zwei Jahren konnte der als Center eingesetzte Savoia in den Ernstkämpfen weniger überzeugen und holte in sechs Spielen keinen Scorerpunkt. Es sei ihm nicht leicht gefallen, sich an das System zu gewöhnen, weshalb er am Dienstag freigestellt wurde. In der Schweiz kam Savoia zu 10 NLA- (3 Tore, 3 Assists) und 74 NLB-Spielen (57 Tore, 53 Assists).
http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

10.10.2003 17:00
#97 RE: Antworten

10.10.2003 ZSC: Kommt nach Bohonos auch Richard für Matte?


(mm) Der gestrige Transfer von Lonny Bohonos scheint noch nicht alles zu sein bei den ZSC Lions. Gemäss des "Tages-Anzeiger" trainiert Mike Richard vom Farmteam GCK Lions mit und wird möglicherweise morgen für den ZSC gegen Kloten spielen. Damit wären alle fünf Ausländerlizenzen verbraucht und Christian Matte überzählig. Ob er dafür zu den GCK Lions wechselt, ist unklar, da dies in seinem Vertrag nicht geregelt ist.

http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

11.10.2003 10:59
#98 RE: Antworten

10.10.2003 Ambrìs Domenichelli nach bösem Foul gesperrt


(mm) Der HC Ambrì-Piotta muss für mindestens ein Spiel auf seinen Stürmer Hnat Domenichelli verzichten. Der Kanadier verletzte Fribourgs Schlüsselspieler Sascha Schneider mit einem rüden Foul am Knie und fehlt am Sonntag gegen Basel durch eine automatische Sperre.
http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

13.10.2003 17:23
#99 RE: Antworten

13.10.2003 HCD: Geld für drei Ausländer und Claudio Bayer?
(mm) Wie die Zeitung "Blick" berichtet, habe der HC Davos nun Geld für drei Ausländer und einen Ersatz für den verletzten Nationaltorhüter Lars Weibel. Dies durch die Einsparungen von rund 600'000 Franken nach der Vertragsauflösung mit Lonny Bohonos.
Seine drei Wunschspieler: Neben dem Schweden Jonas Höglund (derzeit in der NHL vertragslos) sind dies der in Langnau nicht mehr erwünschte Todd Elik und der einstige Nationaltorhüter Claudio Bayer vom HC Thurgau.
Die Situation: Jonas Höglund versucht heute noch in der NHL einen Vertrag (Atlanta? Vancouver?) zu erhalten, ansonsten könnte er schon bald beim HCD unterschreiben, wobei sein Stammclub Färjestads BK ein Thema sein soll. Höglund wäre ein namhafter Ausländer für die Bündner, spielte er doch letzten Mai für die hochkarätig besetzte schwedische Nationalmannschaft an der WM und war zuvor während sieben Jahren NHL-Stammspieler.
Todd Elik wurde bei den SCL Tigers freigestellt und müsste sich über einen neuen Club freuen, noch ist aber die Abfindung in Langnau ungeklärt.
Claudio Bayer wechselte im Sommer zum HC Thurgau, nachdem er in der NLA keinen neuen Club fand. Eine Ausstiegsklausel hat er nicht, bei einem Vertragsbruch wäre seine Ablösesumme mindestens 450'000 Franken. Ob ihn der Thurgau-Trainer und -Präsident Felix Burgener zu einem tieferen Betrag ziehen lässt oder ausleiht ist fraglich, denn der ehrgeizige Unternehmer möchte sein eigenes Team kaum durch den Abgang des Stammtorhüters schwächen.
Weitere Ausländerkandidaten: Scott Pellerin und Ivan Ciernik. Der 33-jährige amerikanische Flügelstürmer Pellerin ist nach sieben NHL-Saisons wieder in der Farmteamliga AHL bei den Portland Pirates beschäftigt. Sein Palmarès 571 NHL-Spiele, 73 Tore, 128 Assists. Der 25-jährige slowakische Flügelstürmer Ciernik schaffte den Cut bei den Washington Capitals nicht und spielt nun ebenfalls in Portland. Er kam bisher auf 84 NHL-Spiele (11 Tore, 14 Assists).
http://www.hockeyfans.ch/

13.10.2003 Geisterfahrer verletzt Ambrì-Spieler
(mm) Ein Geisterfahrer auf der Autobahn A2 zwischen Faido und Biasca, der bei dem Unfall gestorben ist, hat gestern nach dem Heimspiel gegen Basel ein Auto des HC Ambrì-Piotta getroffen. Drei Spieler und ein Offizieller wurden dabei verletzt, nähere Informationen folgen heute Nachmittag per Communiqué.
http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

14.10.2003 17:03
#100 RE: Antworten


14.10.2003 Höglund und Elik vor Wechsel zu Davos
(mm) Der Wechsel von Jonas Höglund zum HC Davos wird vom "Tages-Anzeiger" als definitiv gemeldet. Er wird zwar heute gegen die ZSC Lions noch nicht spielen, wird aber morgen in der Schweiz erwartet. Damit kann man die Wochenend-Spiele zumindest mit zwei Ausländern bestreiten.
Als dritter Ausländer wäre Todd Elik geplant, doch ist dieser sich mit den SCL Tigers um die Vertragsauflösung noch nicht einig. Sein Anwalt lässt aber im "Blick" verlauten, dass ein Transfer noch in dieser Woche möglich sei.
14.10.2003 Elik und SCL Tigers konnten sich einigen


(mm) Todd Elik und die SCL Tigers konnten sich heute auf eine Auflösung des Vertrages einigen. Damit hat Elik nun die Möglichkeit, einen neuen Club zu suchen. Ob er am Freitag schon das HCD-Dress trägt?
http://www.hockeyfans.ch/

Madden Offline

Forums-Organizer


Beiträge: 5.053

15.10.2003 10:22
#101 RE: Antworten

Jonas Höglund wechselt nach Davos

Davos, 14. Oktober

Der 31-jährige Stürmer Jonas Hoglund unterschrieb beim HC Davos einen Vertrag bis zum Saisonende 2003 / 2004. Der Schwede spielte während den letzten acht Jahren in der NHL, davon die vergangenen vier Spielzeiten bei den Toronto Maple Leafs. In der NHL absolvierte er insgesamt 545 Spiele und erzielte 117 Tore sowie 145 Assists. Vorher spielte Jonas Hoglund beim schwedischen Traditionsverein Farjestads BK und spielte damals auch um die Spengler Cup Trophae. Letzten Frühling nahm Jonas Hoglund ebenfalls an der Eishockey-Weltmeisterschaft 2003 teil und erreichte mit dem schwedischen Nationalteam den zweiten Platz. Der HC Davos hofft, dass Jonas Hoglund erstmals am Freitag abend gegen den HC Ambri-Piotta eingesetzt werden kann.

http://www.hockeyweb.de

EINMAL LÖWE, IMMER LÖWE

http://www.sg-wolf-aulendiebach.de

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

16.10.2003 17:04
#102 RE: Antworten

15.10.2003 Todd Elik unterschrieb beim HC Davos


(mm) Todd Elik spielt ab sofort für den HC Davos, er hat heute einen Vertrag bis zum Saisonende unterzeichnet.
Wie der Club mitteilt, wurde das Engagement von drei Ausländern durch den Weggang von Lonny Bohonos, der Mitfinanzierung aus dem privaten des HC Davos sowie einen "Zustupf" der bisherigen Spieler und Trainer aus der Mannschaftskasse möglich, womit die Spieler bereits ein zweites Mal in dieser Saison mehr oder weniger motiviert auf Geld verzichten. Dafür wurde eine Erhöhung des Spielerbudgets nicht benötigt.
Der 37-jährige Kanadier spielte in seiner NLA-Karriere für Lugano, Langnau, Zug und wieder Langnau 260 Spiele (124 Tore, 271 Assists) in der NLA und holte in sechs NLA-Saisons 1115 Strafminuten, was sonst keinem in dieser Zeit gelang. In Langnau hatte er sich mit dem Trainer Jim Koleff überworfen, nachdem man Eliks Vertrag ursprünglich bereits im Sommer aufkünden wollte. Bevor ihn Koleff 1997 in die Schweiz nach Lugano geholt hatte, spielte Elik während acht Jahren (500 Spiele, 126 Tore, 245 Assists, 501 Strafminuten) in der NHL.
15.10.2003 Della Rossa zwei Monate out


(mm) Der ZSC-Stürmer Patric Della Rossa ist gestern nach einer Szene mit Thierry Paterlini verletzt ausgeschieden. Gemäss der "Neuen Zürcher Zeitung" zog er sich dabei einen Innenbandriss im Knie zu und fällt rund zwei Monate aus.
Auf Davoser Seite konnten Sandro Rizzi (Hirnerschütterung) und Andrea Häller (Adduktorenzerrung) das Spiel ebenfalls nicht beenden.
14.10.2003 Christian Matte bei den GCK Lions


(mm) Die ZSC Lions haben es geschafft, den überzähligen Christian Matte zum Farmteam GCK Lions zu senden. Matte wird damit vorerst seinen Vertrag als einzigen Ausländer des NLB-Teams absitzen, sollte er nicht doch noch beim ZSC benötigt werden. Damit kam der gewünschte Spielertausch mit Mike Richard doch noch zustande, der in seiner zweiten Saison in der ZSC-Organisation wieder in die NLA zurückkehrt und dabei auch zu überzeugen vermag.
http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

20.10.2003 20:10
#103 RE: Antworten

19.10.2003 Hnat Domenichelli gesperrt


(mm) Ambrì muss im nächsten Spiel gegen Lausanne auf seinen Stürmer Hnat Domenichelli verzichten. Durch eine Matchstrafe, der zweite Restausschluss innerhalb von neun (!) Tagen, erhielt er eine automatische Spielsperre aufgebrummt, dass weitere folgen ist wahrscheinlich. Er verletzte mit einem Crosscheck den HCD-Verteidiger Jan von Arx. Schon für seinen ersten Restausschluss liegt der Fall noch beim Einzelrichter Heinz Tännler, damals verletzte er Fribourgs Sascha Schneider, nun muss Tännler auch die Szene zur Matchstrafe beurteilen.
Weitere Restausschlüsse ohne automatische Sperre erhielten Brandon Convery (Basel) und Michael Hofer (GCK Lions).

http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

23.10.2003 20:52
#104 RE: Antworten

23.10.2003 HC Davos kündigt Geschäftsleiter!
(mm) Neuer Akt in der Geschichte des HC Davos. Nachdem man letzte Saison bereits mit Rolf Bachmann unzufrieden war, der den Club freiwillig verlassen hatte und nun für den Berner Fussball-Club Young Boys tätig ist, trennt man sich per sofort mit seinem Nachfolger, dem Geschäftsleiter Gérard Scheidegger. Der Verwaltungsrat sucht einen geeigneten Nachfolger und wird zum gegebenen Zeitpunkt darüber informieren, mehr wollte der Club vorerst nicht mitteilen.
Weitere Informationen folgen heute Abend.

23.10.2003 Jeff Shantz auch nächste Saison ein Tiger

(mm) Der letztjährige Colorado-Stürmer Jeff Shantz, der als Ersatzausländer auf diese Saison hin zu den SCL Tigers gewechselt hat, bleibt auch in der kommenden Saison im Emmental. Die Langnauer haben eine Option um eine Vertragsverlängerung mit dem 30-jährigen Kanadier vorzeitig eingelöst. Nach einem gemeinsamen Gespräch mit dem Spieler, welcher sich mit seiner Familie in Langnau sehr wohl fühlt, sind die Parteien übereingekommen, auch in der nächsten Saison zusammen zu arbeiten. Jeff Shantz (5 Tore, 5 Assists) beeindruckte seine Vorgesetzten bisher als hervorragender Teamspieler mit vorbildhafter Arbeitseinstellung.

23.10.2003 Sechs Spielsperren für Domenichelli

(mm) Hnat Domenichelli vom HC Ambrì-Piotta erhielt vom Nationalliga-Einzelrichter Heinz Tännler sechs Spielsperren für seine Fouls mit Verletzungsfolgen an Sascha Schneider (Fribourg, Kniecheck) und Jan von Arx (Davos, Check gegen den Kopf) aufgebrummt, sein Club wird dagegen Rekurs einlegen. Die Verfahren gegen Jean-Guy Trudel (ebenfalls Ambrì) und Eric Landry (Lausanne) wurden dagegen eingestellt, eine Einsprache Luganos gegen die Spieldauer-Disziplinarstrafe von Petteri Nummelin abgewiesen.
Für den Kniecheck gegen den Gottéron-Stürmer Sascha Schneider erhielt Domenichelli vier Spielsperren sowie eine Busse von 1000 Franken als Strafe. Das Foul sei ein "Schulbeispiel" für eine regelwidrige Attacke mit dem Bein auf das Knie des Gegners. Er habe die Verletzung in Kauf genommen und sein Bein beim Aufprall gar noch mehr ausgefahren und in der Folge sein Bein mit voller Wucht auf das Knie von Schneider prallen lassen. Schneider erlitt eine Innenbandverletung im linken Knie und kann während zwei Monaten nicht für seinen Club spielen. Weitere zwei Spielsperren gab es für den Check gegen den Kopf des HCD-Verteidigers Jan von Arx, welche vom Schiedsrichter mit einer Matchstrafe belegt wurde, welche mindestens eine Spielsperre sowie eine Untersuchung verlangt. Von Arx konnte nach einer Behandlung wieder im selben Spiel eingreifen. Die Leventiner hatten bereits gestern als Ersatz während diesen Spielen Christian Matte leihweise verpflichtet, mit dem man bei den ZSC Lions unzufrieden war und zum Farmteam GCK Lions abgeschoben hat.
Nicht verzichten müssen die Tessiner dafür auf Jean-Guy Trudel, das Verfahren gegen ihn wurde eingestellt. Der Check gegen Fribourgs Francesco Bizzozero wurde als hart aber regulär bewertet. Bizzozero erlitt dadurch eine leichte Verletzung am Brustkorb sowie eine leichte Gehirnerschütterung, konnte aber mittlerweile wieder aufs Eis zurückkehren.
Ebenfalls eingestellt wurde das Verfahren gegen Lausannes Eric Landry. Der Franko-Kanadier checkte den Klotner Lukas Baumgartner nach Ansicht des Einzelrichters ebenfalls regulär, zudem sei die erlittene Gehirnerschütterung eine Folge vom Aufprall auf dem Eis und nicht vom Check selbst.
Abgewiesen wurde eine Einsprache des HC Lugano gegen eine Spieldauer-Disziplinarstrafe von Petteri Nummelin, welche dieser in einem Spiel gegen Bern wegen hohen Stocks erhalten hatte. Solche Strafen können im Rechtswesen des Schweizer Eishockeys nur bei krassen Fehlentscheiden des Schiedsrichters aufgehoben werden. Das war nach Ansicht des Einzelrichters jedoch nicht der Fall, Nummelin habe seinen Stock oberhalb der Schulterhöhe geführt und einen sichtbaren, ihn angreifenden Gegenspieler ins Gesicht getroffen.

http://www.hockeyfans.ch/

bigfoot49 Offline

Titel gesucht
Co-Admin

Beiträge: 11.081

24.10.2003 15:06
#105 RE: Antworten

24.10.2003 Scheideggers freiwilliger und unfreiwilliger Abgang
(mm) Entgegen dem Eindruck aus der Medienmitteilung des HC Davos wurde dem Geschäftsleiter Gérard Scheidegger nicht per sofort, sondern fristgerecht per 31. Januar 2004 gekündigt. Er wurde jedoch per sofort freigestellt. Trotz der überraschenden Kündigung sei man in gutem Verhältnis auseinander gegegangen. Über die Gründe wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verwaltungsrat Marc Demisch: "Es wurde mit Gérard Scheidegger Stillschweigen vereinbart über die Details - dies zu seinen Gunsten." Auch von einem gestörten Vertrauensverhältnis wird geredet - mehr wollte man nicht bekanntgeben und heizt damit Spekulationen an, welche man Stunden zuvor noch verurteilt hatte.
Über die Gründe kann daher nur spekuliert werden. Einige vermuten gar, man bezichtige Scheidegger, dass er mit den veröffentlichten Zahlen im "Blick" vom Donnerstag zu tun habe, auch weil man in Finanzfragen das Heu nicht auf der selben Gabel hatte. Denn schon vor Saisonbeginn wurden Gerüchte laut, wonach Scheidegger sich mit dem Verwaltungsrat über finanziell-strategische Punkte nicht einig sei, die finanzielle Situation deshalb nicht mehr verantworten wollte und seine Stelle zur Verfügung stellte. Dies hat nun acht Wochen später auch geklappt, wenn auch von der Clubseite her und damit war der zweite Geschäftsleiter innerhalb eines Jahres weg.
Fragt sich nun bloss, wer an dieser Misere bei den Bündnern jeweils Schuld trägt. Sowohl beim Vorgänger Rolf Bachmann wie auch bei Gérard Scheidegger stellte der HCD-Verwaltungsrat die Geschäftsleiter in der Öffentlichkeit mehr oder weniger als unfähig dar. Dies, obwohl die Verwaltungsräte sehr wohl in die finanziellen Prozesse integriert sind und wichtige Entscheidungen zusammen treffen. In beiden Fällen wollten aber auch die Geschäftsleiter wegen Unstimmigkeiten von sich aus gehen.
Ob der HCD nun mit diesen Massnahmen endlich auf einen grünen Zweig kommt?
http://www.hockeyfans.ch/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
test »»
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz