Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 443 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Gecco Offline

Laufschüler

Beiträge: 2

16.11.2002 00:27
Hamburger Presse antworten

Czechomania Offline

Colgate Zahnputzbieber


Beiträge: 3.970

16.11.2002 00:42
#2 RE:Hamburger Presse antworten

Von der Lions Homepage:
15.11.2002 +++ Auswärtsniederlage +++


Dezimierte Frankfurt Lions können trotz gutem Einsatz in Hamburg nicht punkten.

Freitag, den 15. November 2002

Hamburg Freezers vs. Frankfurt Lions 0:0 (0:1; 2:0; 2:1)


0:1 – 01:27 – V. Gervais (C. Danielsmeier)
1 :1 – 20 :24 – A. Schneider
2 :1 – 28 :00 – M. Stevens (D. Sulkovsky)
3:1 – 44:27 – J. Belanger (B. House; P. Köppchen)
3:2 – 58:06 – C. Danielsmeier
4:2 – 58:36 – J. Tory (B. House; J. Belanger)


Strafminuten:
Hamburg Freezers: 22 Minuten
Frankfurt Lions: 24 Minuten

Schiedsrichter: Petr Chvatal

Ausfälle:
Stéphane Richer, Rusty Fitzgerald, Christoph Sandner, Marc Fortier

Was sollten den Teams wie Ingolstadt etc. schreiben ...

Czechomania Offline

Colgate Zahnputzbieber


Beiträge: 3.970

16.11.2002 00:50
#3 RE:Hamburger Presse antworten

Hamburg Freezers - Frankfurt Lions 4 : 2 (0:1 2:0 2:1)
Auch im zweiten Heimspiel konnten die Hamburg Freezers die volle Punktzahl einfahren und ihre Aufholjagd erfolgreich fortführen. Erneut maßgeblich beteiligt war Neuzugang Jesse Belanger, der mit einem Tor und einer Beihilfe seine Ausbeute aus dem ersten Spiel wiederholte.
Tore: 0:1 (1:27) Gervais (Danielsmeier); 1:1 (20:24) Schneider (Tory, Drury); 2:1 (28:00) House (Crowley, Andrusak) 5-3; 3:1 (44:27) Belanger (House, Köppchen); 3:2 (58:06) Danielsmeier (Laylin); 4:2 (58:36) Tory (House, Belanger)
Schiedsrichter: Petr Chvatal
Strafminuten: Hamburg Freezers 22 - Frankfurt Lions 32
Zuschauer: 9300


Aktion NHL-Rules

Czechomania Offline

Colgate Zahnputzbieber


Beiträge: 3.970

16.11.2002 00:52
#4 RE:Hamburger Presse antworten


Lions verlieren auch gegen Hamburg - 2:4


Hamburg (jowi) Die Frankfurt Lions konnten sich nicht aus ihrer kleinen Krise befreien. Vor 9300 Zuschauern in der neu erbauten Color-Line Arena kamen die Hamburg Freezers nach dem Erfolg gegen Meister Köln zu ihrem zweiten Drei-Punktegewinn innerhalb von vier Tagen. Die stark ersatzgeschwächten Lions (ohne Richer, Sandner und Fitzgerald) unterlagen 2:4 (1:0, 0:2, 1:2).

Mit Spielmacher Marc Fortier (Magen- und Darmgrippe) fiel kurzfristig ein weiterer Leistungsträger für die arg gebeutelten Lions aus. Victor Gervais erzielte nach nur 87 Sekunden das 1:0 für die Lions. Doch Schneider (21.) und Andrusak (28.) brachten Hamburg im zweiten Drittel in Führung. Nach dem 3:1 durch Belanger (45.) verkürzte Danielsmeier zwei Minuten vor dem Ende noch zum 2:3, aber praktisch im Gegenzug machte Tory mit dem 4:2 alles klar.

Am Sonntag (18.30 Uhr) stehen die Lions vor einer fast unlösbaren Heimaufgabe gegen die Eisbären Berlin

Aktion NHL-Rules

Kallewirsch Offline

Nationalspieler


Beiträge: 428

16.11.2002 05:15
#5 RE:Hamburger Presse antworten

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Lions verlieren bei den Hamburg Freezers 2:4

rwt. HAMBURG. Die Frankfurt Lions haben in der frisch eröffneten Hamburger Arena ohne größeren Widerstand das zweite Opfer im zweiten Heimspiel der Hamburg Freezers abgegeben. Das aus München an die Elbe verpflanzte Team der Deutschen Eishockey-Liga setzte sich drei Tage nach dem Sieg über Meister Köln auch gegen Frankfurt mit 4:2 (0:1,2:0,2:1) durch. Dabei hatten die Lions das Kunststück fertiggebracht, nach dem ersten Drittel bei einer Torschußstatistik von 2:20 mit einer 1:0-Führung in die Kabine zu gehen. Den Treffer hatte Gervais in der zweiten Minute erzielt. Dann aber mußten sich die Frankfurter doch dem frisch geweckten und von 9300 Zuschauern befeuerten Elan der Freezers beugen.

Gruß vom Kallewirsch

Kallewirsch Offline

Nationalspieler


Beiträge: 428

16.11.2002 05:42
#6 RE:Hamburger Presse antworten

FRANKFURTER NEUE PRESSE

Dezimierten Löwen geht in Hamburg die Luft aus

Hamburg. Die Frankfurt Lions konnten die Länderspielpause nicht nutzen. Vor 9300 Zuschauern kamen die Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nach dem Erfolg gegen Meister Köln zu ihrem zweiten Sieg in vier Tagen. Am Ende standen die ersatzgeschwächten Lions (ohne Richer, Sandner und Fitzgerald) nach der 2:4 (1:0,0:2,1:2)-Niederlage wie schon so oft in der Fremde mit leeren Händen da. Zu allem Überfluß war mit Spielmacher Marc Fortier (Magen- und Darmgrippe) kurzfristig ein weiterer Leistungsträger ausgefallen, Gervais war nach dem ersten Drittel gehandicapt.
Dabei war das Team einen Tag vorher angereist. Das zahlte sich zunächst durch das 1:0 durch Gervais aus. Im Mittelabschnitt konnten die Gäste aber nicht mehr das Tempo der Hanseaten mitgehen, kein Wunder angesichts des "letzten Aufgebotes". Die Folge: Bereits nach 24 Sekunden überwand Schneider den gut disponierten Lions-Keeper Roussel zum 1:1. Zu diesem Zeitpunkt drückten zwei Gästeakteure (wieder einmal) die Strafbank. Verteidiger Andrusak besorgte sieben Minuten später nach Vorlage von Stevens die erstmalige Führung der druckvoller spielenden Gastgeber. Ausgerechnet der in Frankfurt bereits vor drei Wochen als Neuzugang gehandelte ehemalige NHL-Profi Belanger, der im letzten Moment absagte und in Hamburg unterschrieb, schaffte mit dem 3:1 (45.) die Vorentscheidung. Zwar verkürzte Danielsmeier zwei Minuten vor dem Ende noch zum 2:3, aber praktisch im Gegenzug machte Tory mit dem 4:2 alles klar. (el)

Gruß vom Kallewirsch

bembeldomi Offline

assimilierter DEL-Fan


Beiträge: 3.908

16.11.2002 08:36
#7 RE:Hamburger Presse antworten

In Antwort auf:
hatten die Lions das Kunststück fertiggebracht, nach dem ersten Drittel bei einer Torschußstatistik von 2:20 mit einer 1:0- Führung in die Kabine zu gehen.

Das find ich ganz schön schlecht, das sind ja nur 50 % Ausbeute, da müssen wir dran arbeiten
------------------------------

@DEL: Erst wenn Ihr jeden Check mit 2 Minuten geahndet, jeden einzelnen Faustschlag mit Matchstafe bestraft und jeden Körperkontakt aus dem Spiel genommen habt, werdet Ihr merken, daß die DEL nichts mehr mit Eishockey zu tun hat.

#20-Fan Offline

NHL-Star

Beiträge: 879

16.11.2002 08:37
#8 RE:Hamburger Presse antworten

Die Hamburg Freezers begeistern unterdessen weiterhin ihr Publikum in der Color Line Arena. Drei Tage nach dem 5:4 bei der Premiere in der neuen Halle gegen Meister Köln gewannen die `Eisschränke" vor 9.300 Zuschauern gegen die Frankfurt Lions 4:2 (0:1, 2:0, 2:1). Mannschaftskapitän Andrew Schneider (21.) glich die frühe Führung der Gäste (Gervais, 2.) kurz nach Wiederanpfiff im zweiten Spielabschnitt aus. Trotz spielerischer Überlegenheit der Lions gingen die Hanseaten durch Bobby House (28.) und Neuzugang Jesse Belanger (45.) in Front. Dem Anschlusstreffer durch Danielsmeier (59.) antwortete Hamburgs Tory (59.) nur 30 Sekunden später mit dem entscheidenden vierten Tor.


(DEL)
--- Signatur ---
1. offizieller #20-Fan
1. offizieller Collin Danielsmeier-Fan

Blueliner Offline

NHL-Star

Beiträge: 776

17.11.2002 11:19
#9 RE:Hamburger Presse antworten

In Antwort auf:
Hamburger Presse

Das erklärt, weshalb gestern mein BigMac so flach war
- - -
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen