Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 223 mal aufgerufen
 NHL & Minor Leagues
C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

13.11.2002 08:04
Ergebnisse vom 12.11. antworten

Boston - Buffalo 4-3 (1-1/3-0/0-2)
Ottawa - N.Y. Islanders 5-3 (2-0/1-1/2-2)
Phoenix - Carolina 2-3 (1-1/0-1/1-1)
Los Angeles - Toronto 3-4 OT (0-3/0-0/3-0/0-1)
Dallas - Montreal 4-2 (3-0/0-1/1-1)
Anaheim - New Jersey 2-3 OT (1-0/0-0/1-2/0-1)
Nashville - Detroit 1-4 (1-0/0-2/0-2)
Edmonton - Minnesota 3-2 (2-1/1-0/0-1)
Columbus - Colorado 4-5 (1-1/1-2/2-2)
St. Louis - Vancouver 3-6 (2-1/1-3/0-2)

Boston - Buffalo 4-3 (1-1/3-0/0-2)
Den 1000. Auswärtserfolg ihrer Franchisegeschichte konnten heute Nacht die Boston Bruins in der HSBC Arena von Buffalo feiern. Mit 4-3 Toren bezwangen sie die Sabres, die nun schon seit neun Spielen auf einen doppelten Punktgewinn warten.
Herausragender Akteur auf Seiten der Bruins war wieder einmal Joe Thornton(1./28.) mit zwei Toren. Die Ausbeute von Bostons Stürmer aus den letzten fünf Partien beträgt zehn Scorerpunkte. Thornton stellte erstmals nach 21 Sekunden seine Treffsicherheit unter Beweis. Auch im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs bestimmten die Gäste das Spielgeschehen. Doch eine Unkonzentriertheit führte zum Ausgleichstreffer von Jean-Pierre Dumont(14.).
In den ersten zehn Spielminuten des Mittelabschnittes sorgten die Bruins für die Vorentscheidung. Marty Mcinnis(24.), Thornton und P.J. Axelsson(39.) schossen in diesem Zeitraum eine 4-1 Führung heraus.
In der verbleibenden halben Stunde versuchten die Hausherren noch einmal alles um zumindest einen Punkt zu ergattern, doch Bostons Schlussmann Steve Shields erwies sich als sicherer Rückhalt. Erst in der Schlussphase der Partie musste sich Shields noch zwei Mal von Chris Gratton(58./60.) geschlagen geben.

Ottawa - N.Y. Islanders 5-3 (2-0/1-1/2-2)
Für die Ottawa Senators ist Long Island immer eine Reise wert. Sie erwiesen sich wieder einmal als Angstgegner der New York Islanders. Mit 5-3 Toren kamen die Kanadier zu ihrem zehnten doppelten Punktgewinn im Nassau Colisseum und sind seit mittlerweile 14 Partien dort ungeschlagen.
Das größte Manko der Islanders war erneut ihr Unterzahlspiel. Gleich die ersten zwei Powerplaysituationen nutzten die kanadischen Gäste zur 2-0 Führung durch Zdeno Chara(6.pp) und Daniel Alfredsson(9.pp). Noch schlimmer kam es für die Hausherren unmittelbar nach der ersten Pause als Peter Schaefer(22.) mit seinem ersten Saisontor den Vorsprung auf 3-0 erhöhte. Erst jetzt erwachten die Islanders aus ihrem Tiefschlaf und bekamen mehr Spielanteile. Verteidiger Adrian Aucoin(31.pp) gelang bei Überzahl der Anschlusstreffer. Mitten in einer Drangphase der Gastgeber stellte Shaun Van Allen(46.) den alten 3-Tore Vorsprung wieder her. Die Islanders gaben sich aber noch nicht geschlagen und antworteten kurz darauf durch Tore von Arron Asham(47.) sowie Eric Manlow(49.). Ihre Mühen blieb jedoch letztendlich der Erfolg verwehrt. Ex-Islander Zdeno Chara(60.en) setzte mit einem 'Empty Net Goal' in der letzten Sekunde den Schlusspunkt.

Phoenix - Carolina 2-3 (1-1/0-1/1-1)
Ihre dritte Niederlage in Folge mussten die Phoenix Coyotes in Raleigh gegen die Carolina Hurricanes hinnehmen. Dabei erwiesen sich die Gäste aus Arizona durchaus als ebenbürdiger Gegner. Vor allem im Mitteldrittel beim Stande von 1-1, Ron Francis(8.) und Kelly Buchberger(10.) waren die Torschützen im ersten Durchgang, hatten sie mehrmals Gelegenheit die Partie für sich zu entscheiden. Doch Hurricanes Schlussmann Kevin Weekes erwies sich erneut als sicherer Rückhalt. Wie so oft im Sport wird der leichtfertige Umgang mit Torchancen bitter bestraft. Mitten in die Drangperiode der Coyotes gelang Carolinas Neuzugang aus Vancouver Jan Hlavac(33.pp) die erneute Führung für die Hausherren und diese ließen sie sich nicht mehr nehmen.
Im Schlussabschnitt kontrollierten die Hurricanes das Spielgeschehen. Bret Hedican(55.pp) baute mit einem weiteren Powerplaytor den Vorsprung aus, so dass Shane Doans(58.) Anschlusstreffer 123 Sekunden vor Spielende als Gästegoalie Patrick DesRochers seinen Kasten bereits geräumt hatte, nur noch ein Schönheitsfehler war.

Los Angeles - Toronto 3-4 OT (0-3/0-0/3-0/0-1)
Mats Sundin(64.) sorgte nach nach knapp 3 1/2 Minuten in der Verlängerung mit seinem bereits neunten Saisontreffer, als er seinen eigenen Rebound versenkte, für ein versöhnliches Ende in der Heimpartie der Toronto Maple Leafs gegen die Los Angeles Kings.
Zuvor hatten die Leafs einen schon sicher geglaubten Sieg leichtfertig verspielt. Mit einer auf Grund der Höhe schmeichelhaften 3-0 Führung nach Treffern von Mats Sundin(4.), Jonas Hoglund(12.) und Tomas Kaberle(19.) im ersten Durchgang, waren die Hausherren in den Schlussabschnitt gestartet, wo sie dem stetig wachsendem Angriffsdruck der Kalifornier nicht gewachsen waren. Jaroslav Modry(43.) sowie Adam Deadmarsh(48./55.pp) brachten mit ihren drei Toren innerhalb einer Viertelstunde die Kings zurück in die Partie und sicherten ihnen einen Ehrenpunkt.

Dallas - Montreal 4-2 (3-0/0-1/1-1)
4 1/2 Jahre liegt der letzte doppelte Punktgewinn der Montreal Canadiens gegen die Dallas Stars bereits zurück. So hätten sie eigentlich vor dem heutigen Aufeinandertreffen gewarnt sein müssen. Die Frankokanadier starteten aber völlig indisponiert in die Partie und wurden eiskalt bestraft. Binnen zehn Spielminuten schossen Sergei Zubov(2.pp), Manny Malhotra(8.) sowie Jason Arnott(11.) die Texaner auf die Siegerstraße und veranlassten Montreals Headcoach dazu unter dem lautstarken Unmut der 18.972 Besucher eine frühe Auszeit zu nehmen.
Die Offensivkräfte der Stars hatten ihre Schuldigkeit getan, so dass sie sich nun auf ihre Defensivaufgaben konzentrieren konnten.
Kurz nach der ersten Pause gelang Oleg Petrov(22.) der Anschlusstreffer für die Gastgeber, es blieben aber auch anschließend die Angriffsbemühungen der 'Habs' nur Stückwerk. Erst im Schlussdrittel hatten sie sich auf ihre Kontrahenten eingestellt und spielten sie ein ums andere Mal aus. Richard Zednik(48.) sorgte nach knapp acht Minuten für ein weiteres Erfolgserlebnis und für eine spannende Schlussphase, die Jere Lehtinen(60.en) mit einem 'Empty Net Goal' jäh beendete.

Anaheim - New Jersey 2-3 OT (1-0/0-0/1-2/0-1)
Mehr Mühe als ihnen lieb war, bereiteten die Mighty Ducks of Anaheim den favorisierten New Jersey Devils, die von den Kaliforniern an den Rande der dritten Heimniederlage in Folge gebracht wurden.
Andy Mcdonald(3.) hatte die Gäste früh mit 1-0 in Front geschossen und diesem Rückstand rannten die Devils verzweifelt hinterher. Immer wieder blieb Gästeschlussmann Jean-Sebastien Giguere die Endstation ihrer Angriffsbemühungen.
Kaum noch Hoffnung auf einen Punktgewinn hatten die 15.043 Zuschauer als Marc Chouinard(47.sh) mit einem 'Shorthander' das 2-0 für die Ducks besorgt hatte. Doch die Devils kamen noch einmal zurück: Mit einem Doppelschlag, innerhalb von 29 Sekunden egalisierten Jamie Langenbrunner(48.) sowie Scott Gomez(49.) den Spielstand und retteten die Hausherren in die Overtime, in der Jamie Langenbrunner(64.) mit seinem zweiten Tor an diesem Abend zum Matchwinner avancierte.

Nashville - Detroit 1-4 (1-0/0-2/0-2)
Die Nashville Predators waren mit einem Auswärtssieg im Gepäck die Reise nach Detroit angetreten, konnten sich heute in der Joe Louis Arena jedoch nur ein Drittel lang, als ernstzunehmender Gegner für die Red Wings erweisen.
Detroit machte von der ersten Minute an das Spiel, die Chancenverwertung ließ jedoch einige Wünsche offen und dies wurde zunächst bitter bestraft. Kurz vor der Drittelpause musste Darren Mccarty auf die Strafbank und die Gäste profitierten hiervon durch ein Tor von Martin Erat(20.pp).
Im zweiten Durchgang rückten die Red Wings die Kräfteverhältnisse wieder zurecht: Brendan Shanahan(24.) beendete seine Torflaute, sein letzter Treffer datiert vom 17. Oktober, und Sergei Fedorov(37.) schoss die Hausherren in Front.
Der Widerstand der Predators war damit gebrochen. Detroit kontrollierte das Geschehen auf dem Eis nach Belieben und weitere Treffer waren nur eine Frage der Zeit. Darren McCarty(44.) und erneut Brendan Shanahan(54.pp) konnten noch zwei Mal den bedauernswerten Gästeschlussmann Mike Dunham zum standesgemäßen 4-1 Endstand bezwingen.

Edmonton - Minnesota 3-2 (2-1/1-0/0-1)
Der Angstgegner der Minnesota Wild, die Edmonton Oilers, haben erneut zugeschlagen und zwei Punkte aus St. Paul entführt, obwohl die Voraussetzungen heuer nicht gegensätzlicher hätten sein können. Auf der einen Seite die in der Northwest Division überraschend führenden Wild, auf der anderen Seite die am letzten Platz befindlichen Oilers. Die Kanadier schafften es aber trotzdem im elften Vergleich der beiden Mannschaften ungeschlagen zu bleiben.
Wesentlichen Anteil daran hatte Mike Comrie(2./23.), der mit seinen Treffern zum 1-0 bzw. 3-1 jeweils zu Beginn der ersten und zweiten Periode wichtige Impulse für sein Team setzte. Edmonton spielte im Xcel Energy Center geschickt und hatte in den ersten 40 Minuten mehr von der Partie und lag folgerichig in Führung. Die Wild verstanden es nicht aus ihrem Defensivsystem entscheidend nach vorne zu stoßen. So prüften sie Oilers Torhüter Tommy Salo in dieser Zeit nur neun Mal. Einen Schuss davon nutzte Andrew Brunette(8.) zum Ausgleich in der 8. Minute. Doch 18 Sekunden vor der ersten Sirene brachte Jason Smith(20.) die Gäste erneut in Führung.
Beide schafften es außerdem nicht aus den zahlreichen Überzahlspilen Kapital zu schlagen. Erst Pascal Dupuis(43.pp) nutzte das achte Powerplay der Hausherren zum 2-3 Anschluss. Minnesota ging anschließend mehr Risiko und dominierte jetzt die Begegnung, doch Salo war auf dem Posten und wehrte die restlichen Chancen mit Glück, sowie Geschick ab, so dass die Oilers zwei Punkte bejubeln konnten, während sich die 18.064 Zuschauer auf dem Heimweg fragten, ob die Herrlichkeit der Wild schon ein Ende gefunden hat.

Columbus - Colorado 4-5 (1-1/1-2/2-2)
Geschafft! Die Colorado Avalanche konnte im neunten Heimspiel den ersten doppelten Punktgewinn dieser Saison feiern und hielten damit eine weitere Serie aufrecht. Immer hatten die Avs bisher gegen Columbus in allen neun Aufeinandertreffen gewinnen können. Trotzdem wurde es ein schwerer Gang für die Mannen von Trainer Bob Hartley. Mit sage und schreibe 86 Schüssen wurden die beiden Torhüter, Gästekeeper Marc Denis bei 51 und Patrick Roy bei 35 Gelegenheiten, geprüft. Die 18.007 Zuschauer im Pepsi Center kamen also voll auf ihre Kosten, sahen sie doch eine temporeiche und spannende Partie.
In Führung gingen zunächst die Blue Jackets durch Mike Sillinger(14.sh), der eine Unachtsamkeit in Unterzahl zum 1-0 nutzen konnte. Gerade zum richtigen Zeitpunkt, nämlich kurz vor der Pause, schaffte Milan Hejduk(20.) den für die verunsicherten Avs so wichtigen Ausgleich. Ein weiterer bedeutender Moment der Begegnung dann in der 26. Minute. Geoff Sanderson(26.pp) konnte Roy das zweite Mal am Abend zum 2-1 überwinden, doch nur 53 Sekunden später besorgte Radim Vrbata(26.) den erneuten Gleichstand. Wie eine Erlösung schien das 3-2 der Hausherren durch Milan Hejduk(35.pp) im Powerplay zu sein.
Aber wie so häufig zuletzt, als von Colorado zahlreiche Vorsprünge im Schlussdrittel verspielt wurden, konnte Geoff Sanderson(44.pp) nach einer Strafzeit gegen Vrbata wegen Behinderung das 3-3 erzielen. Die Avs hatten heute aber, im Unterschied zur Vergangenheit, stets eine Antwort parat und nur 32 Sekunden darauf stellte Peter Forsberg(45.) das 4-3 her. Als Steven Reinprecht(52.) mit seinem ersten Saisontreffer das 5-3 folgen ließ, schien der Erfolg greifbar nahe, doch Grant Marshall(55.) konnte nochmals verkürzen. Der Favorit aus Denver ließ sich in die Defensive drängen und konnte von Glück sagen, dass Roy in den letzten fünf Minuten auf dem Posten war und so den Heimsieg unter Dach und Fach brachte. Die Schlusssirene wirkte schließlich wie eine Erlösung.

St. Louis - Vancouver 3-6 (2-1/1-3/0-2)
Ein Eishockeyfestival erlebten heute Morgen die in dieser Saison von ihrem Team noch wenig verwöhnten Fans der Vancouver Canucks. Die auswärtsstarken St. Louis Blues gaben sich die Ehre im General Motors Place zu Vancouver und ausgerechnet gegen den übermächtig erscheinenden Gegner gelang es den Canucks ihre Heimmisere von sechs Spielen ohne doppelten Punktgewinn zu beenden.
Zunächst lief alles nach Plan für die Gäste. Es waren noch keine zehn Minuten absolviert, da lagen sie auch schon nach Toren von Shjon Podein(6.) und Cory Stillman(9.) mit 2-0 in Front. Eine Strafe gegen die Blues und das daraus resultierende Tor von Todd Bertuzzi(19.pp) läutete die Aufholjagd der Westkanadier ein.
Die Canucks 'überrollten' ihre Gäste im zweiten Durchgang. Artem Chubarov(22.), Todd Warriner(26.) und Brendan Morrison(35.pp) bezwangen NHL-Veteran Tom Barrasso im Kasten der Blues zu einer 4-2 Führung. In den letzten fünf Minuten vor der zweiten Pause wurde es hektisch auf dem Eis. Eine Überzahlsituation führte zum Anschlusstreffer durch Scott Mellanby(38.pp) und die Hausherren inclusive Schlussmann Dan Cloutier verloren die Fassung. Es resultuierte daraus eine 5 gegen 3 Powerplaysituation der Blues, die sie jedoch kläglich vergaben.
Im Schlussabschnitt machten Trevor Letowski(52.pp) und Trevor Linden(57.) den Heimtriumph der Canucks perfekt.

Bruins 4, SABRES 3
-----------------------------------------
BOSTON 1 3 0 --4
BUFFALO 1 0 2 --3
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Boston, Joe Thornton 7 (Hal Gill), 0:21.
2, Buffalo, Jean-Pierre Dumont 3 (Adam Mair), 13:53.

Strafzeiten: J Girard, Bos (cross checking), 4:53;
Bench, Buf (delay of game served
by A Kotalik), 5:00; C Gratton, Buf (double minor high sticking),
7:40; J Girard, Bos (slashing), 12:02; S Barnes, Buf (slashing),
12:11; B Berard, Bos (hooking), 19:49.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
3, Boston, Marty Mcinnis 3 (Jozef Stumpel), 3:30.
4, Boston, Joe Thornton 8 (Mike Knuble, Glen Murray), 7:30.
5, Boston, P.J. Axelsson 4 (Michal Grosek, Bryan Berard), 8:38.

Strafzeiten: B Myhres, Bos (interference), 4:35; B Myhres, Bos
(unsportsmanlike cond), 9:30; R Warrener, Buf (obstr interference),
9:30; B Rolston, Bos (tripping), 11:29; Bench, Buf (too many men
served by A Kotalik), 13:11.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
6, Buffalo, Chris Gratton 5 (power play) (Jean-Pierre Dumont, Tim Connolly), 17:26.
7, Buffalo, Chris Gratton 6 (Jochen Hecht, Taylor Pyatt), 19:28.

Strafzeiten: G Murray, Bos (hooking), 2:59; J Patrick, Buf (hooking), 5:17; P
Stock, Bos (hooking), 8:44; B Myhres, Bos (instigator, fighting major,
misconduct, game misconduct), 12:23; E Boulton, Buf ( game
misconduct), 12:23; P Stock, Bos ( misconduct), 12:23.

Torschüsse:
----------------------------------------
BOSTON 5 12 3 --20
BUFFALO 11 13 13 --37
----------------------------------------

Powerplay: BOS: 0-6, BUF: 1-9.
Torhüter:
Boston, Steve Shields (37-34; W,6-1-2).
Buffalo, Mika Noronen (14-10; L,0-4-1),
Martin Biron (8:38 of 2nd period, 6-6).
Zuschauer: 13,573.
Schiedsrichter: Dennis Larue, Tim Peel.
Assistenten: Mark Wheler, Troy Sartison.
--------------------------------------------------------------------------------
Senators 5, ISLANDERS 3
-----------------------------------------
OTTAWA 2 1 2 --5
NY ISLANDERS 0 1 2 --3
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Ottawa, Zdeno Chara 1 (power play) (Marian Hossa, Todd White), 5:48.
2, Ottawa, Todd White 2 (power play) (Daniel Alfredsson, Zdeno Chara), 8:06.

Strafzeiten: O Kvasha, Nyi (hooking),
4:46; B Isbister, Nyi (hooking), 6:38; C Phillips, Ott (slashing),
9:43; S Hnidy, Ott (hooking), 14:15; S Hnidy, Ott (major fighting),
16:56; J Wiemer, Nyi (major fighting), 16:56; S Butenschon, Nyi
(hooking), 16:59; R Martinek, Nyi (holding stick), 19:06.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
3, Ottawa, Peter Schaefer 1 (Mike Fisher), 1:58.
4, Ny Islanders, Adrian Aucoin 4 (power play) (Shawn Bates, Roman Hamrlik), 10:45.

Strafzeiten: A Volchenkov, Ott (roughing), 5:42;
J Spezza, Ott (tripping), 9:56; J Wiemer, Nyi (high sticking), 18:46;
M Hossa, Ott (slashing), 19:27.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
6, Ottawa, Shaun Van Allen 2 (Marian Hossa, Peter Schaefer), 5:23.
7, Ny Islanders, Arron Asham 2 (Dave Scatchard, Brad Isbister), 6:22.
8, Ny Islanders, Eric Manlow 2 (Adrian Aucoin, Oleg Kvasha), 8:30.
9, Ottawa, Zdeno Chara 2 (empty net) (Unassisted), 19:59.

Strafzeiten: C Neil, Ott (hooking), 10:13; A Aucoin, Nyi (high
sticking), 10:54.

Torschüsse:
----------------------------------------
OTTAWA 14 7 6 --27
NY ISLANDERS 8 15 9 --32
----------------------------------------

Vergebener Penalty: Dave Scatchard, Nyi, 2:01 third.
Powerplay: OTT: 2-6, NYI: 1-6.
Torhüter:
Ottawa, Martin Prusek (32-29; W,1-0-0).
Ny Islanders, Chris Osgood (26-22; L,5-6-0).
Zuschauer: 12,659.
Schiedsrichter: Ian Walsh, Kerry Fraser.
Assistenten: Anthony Sericolo, Pierre Racicot.
--------------------------------------------------------------------------------
HURRICANES 3, Coyotes 2
-----------------------------------------
PHOENIX 1 0 1 --2
CAROLINA 1 1 1 --3
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Carolina, Ron Francis 5 (David Tanabe, Jeff O'Neill), 7:26.
2, Phoenix, Kelly Buchberger 1 (Landon Wilson, Shane Doan), 9:00.

Strafzeiten: J Boulerice, Car (major fighting), 8:45; A
Nazarov, Pho (major fighting), 8:45; T Simpson, Pho (roughing), 9:30.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
3, Carolina, Jan Hlavac 2 (power play) (Bret Hedican, Ron Francis), 12:23.

Strafzeiten: N Wallin, Car
(interference), 5:25; D Quint, Pho (tripping), 10:52; C Lemieux, Pho
(tripping), 13:27; N Wallin, Car (holding stick), 18:38; M Johnson,
Pho (interference), 20:00.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
4, Carolina, Bret Hedican 1 (power play) (David Tanabe, Rod Brind'Amour), 14:01.
5, Phoenix, Shane Doan 7 (Deron Quint, Paul Mara), 17:57.

Strafzeiten: C Lemieux, Pho (holding), 12:46.

Torschüsse:
----------------------------------------
PHOENIX 13 12 4 --29
CAROLINA 8 11 9 --28
----------------------------------------

Powerplay: PHO: 0-2, CAR: 2-5.
Torhüter:
Phoenix, Patrick DesRochers (28-25; L,0-1-0).
Carolina, Kevin Weekes (29-27; W,8-3-2).
Zuschauer: 10,707.
Schiedsrichter: Mike Leggo, Scott Zelkin.
Assistenten: Andy Mcelman, Brian Mach.
--------------------------------------------------------------------------------
MAPLE LEAFS 4, Kings 3
-----------------------------------------------
LOS ANGELES 0 0 3 0 --3
TORONTO 3 0 0 1 --4
-----------------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Toronto, Mats Sundin 8 (Darcy Tucker, Mikael Renberg),3:45.
2, Toronto, Jonas Hoglund 2 (Mikael Renberg, Alyn Mccauley),11:27.
3, Toronto, Tomas Kaberle 4 (Travis Green, Bryan Mccabe),18:52.

Strafzeiten: M Sundin, Tor (elbowing), 15:17.

ZWEITES DRITTEL -- Tore: Keine.

Strafzeiten: M Cammalleri, Los (slashing), 7:40; M
Norstrom, Los (tripping), 13:45.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
4, Los Angeles, Jaroslav Modry 6 (Jaroslav Bednar, Derek Armstrong),2:36.
5, Los Angeles, Adam Deadmarsh 8 (Mathieu Schneider, Zigmund Palffy),7:39.
6, Los Angeles, Adam Deadmarsh 9 (power play) (Jaroslav Modry, Zigmund Palffy)14:47.

Strafzeiten: T Fitzgerald, Tor (obstr holding), 13:38; E Rasmussen, Los
(hooking), 16:04.

OVERTIME -- Tore:
7, Toronto, Mats Sundin 9 (Tomas Kaberle), 3:20.

Torschüsse:
---------------------------------------------
LOS ANGELES 7 7 11 2 --27
TORONTO 5 13 5 3 --26
---------------------------------------------

Powerplay: LOS: 1-2, TOR: 0-3.
Torhüter:
Los Angeles, Felix Potvin (18-15),
Jamie Storr (start of 3rd period, 8-7; L,1-3-0).
Toronto, Ed Belfour (27-24; W,4-5-2).
Zuschauer: 19,225.
Schiedsrichter: Stephen Walkom, Terry Gregson.
Assistenten: Dan Mccourt, Mark Pare.
--------------------------------------------------------------------------------
Stars 4, CANADIENS 2
-----------------------------------------
DALLAS 3 0 1 --4
MONTREAL 0 1 1 --2
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Dallas, Sergei Zubov 2 (power play) (Unassisted), 1:51.
2, Dallas, Manny Malhotra 1 (Rob Dimaio, Kirk Muller), 6:41.
3, Dallas, Jason Arnott 2 (Pierre Turgeon, Philippe Boucher), 10:07.

Strafzeiten: M Czerkawski, Mon (kneeing), 1:06; J
Theodore, Mon (delay of game served by O Petrov), 7:58.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
4, Montreal, Oleg Petrov 4 (Yanic Perreault), 2:02.

Strafzeiten: A Markov, Mon (tripping), 3:54; P Boucher, Dal
(tripping), 10:06; P Traverse, Mon (high sticking), 15:58.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
5, Montreal, Richard Zednik 8 (Saku Koivu), 7:48.
6, Dallas, Jere Lehtinen 8 (empty net) (Ulf Dahlen), 19:43.

Strafzeiten: P Boucher, Dal (cross checking), 1:42; D Audette, Mon
(obstruction tripping), 4:00; D Sydor, Dal (holding), 10:45.

Torschüsse:
----------------------------------------
DALLAS 11 16 6 --33
MONTREAL 6 6 11 --23
----------------------------------------

Powerplay: DAL: 1-5, MON: 0-3.
Torhüter:
Dallas, Ron Tugnutt (23-21; W,3-1-1).
Montreal, Jose Theodore (32-29; L,2-5-2).
Zuschauer: 18,927.
Schiedsrichter: Eric Furlatt, Mark Faucette.
Assistenten: Jean Morin, Steve Barton.
--------------------------------------------------------------------------------
DEVILS 3, Ducks 2, OT
-----------------------------------------------
ANAHEIM 1 0 1 0 --2
NEW JERSEY 0 0 2 1 --3
-----------------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Anaheim, Andy Mcdonald 4 (Jason Krog, Petr Sykora),2:14.

Strafzeiten: J Nieuwendyk, Njd (interference), 4:05; M
Brown, Ana (major fighting), 6:06; J Mckenzie, Njd (major fighting),
6:06; A Smirnov, Ana (holding), 7:18; T Stevenson, Njd (major
fighting), 13:36; K Sawyer, Ana (major fighting), 13:36; B Rafalski,
Njd (obstruction tripping), 13:48; S Rucchin, Ana (hooking), 18:18.

ZWEITES DRITTEL -- Tore: Keine.

Strafzeiten: A Mcdonald, Ana (holding), 3:25; C
Berglund, Njd (high sticking), 4:40; O Tverdovsky, Njd (tripping),
7:32.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
2, Anaheim, Marc Chouinard 1 (shorthanded) (Unassisted), 6:54.
3, New Jersey, Jamie Langenbrunner 4 (Jim Mckenzie, Oleg Tverdovsky),7:49.
4, New Jersey, Scott Gomez 2 (Jeff Friesen, Scott Niedermayer),8:18.

Strafzeiten: M Cullen, Ana (holding), 5:42.

OVERTIME -- Tore:
5, New Jersey, Jamie Langenbrunner 5 (Scott Stevens), 3:04.

Torschüsse:
---------------------------------------------
ANAHEIM 13 10 11 1 --35
NEW JERSEY 7 14 7 4 --32
---------------------------------------------

Powerplay: ANA: 0-4, NJD: 0-4.
Torhüter:
Anaheim, Jean-Sebastien Giguere (32-29; L,5-6-2).
New Jersey, Martin Brodeur (35-33; W,9-4-0).
Zuschauer: 15,043.
Schiedsrichter: Chris Lee, Chris Rooney.
Assistenten: Don Henderson, Ray Scapinello.
--------------------------------------------------------------------------------
RED WINGS 4, Predators 1
-----------------------------------------
NASHVILLE 1 0 0 --1
DETROIT 0 2 2 --4
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Nashville, Martin Erat 1 (power play) (Vladimir Orszagh, Denis Arkhipov), 19:39.

Strafzeiten: K Skrastins,
Nas (holding), 16:10; D Mccarty, Det (holding), 18:39.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
2, Detroit, Brendan Shanahan 4 (Sergei Fedorov, Jiri Fischer), 3:56.
3, Detroit, Sergei Fedorov 10 (Brendan Shanahan, Nicklas Lidstrom), 16:46.

Strafzeiten: C Chelios, Det
(interference), 1:23; S Hartnell, Nas (tripping), 4:56; B Shanahan,
Det (tripping), 8:24; C Chelios, Det (high sticking), 18:08.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
4, Detroit, Darren Mccarty 4 (Kris Draper), 3:43.
5, Detroit, Brendan Shanahan 5 (power play) (Sergei Fedorov, Pavel Datsyuk), 13:46.

Strafzeiten: J Wallin, Det (delay of game),
4:25; S Hartnell, Nas (slashing), 13:19; B Hull, Det (board check), 15:21.

Torschüsse:
----------------------------------------
NASHVILLE 6 6 11 --23
DETROIT 16 9 13 --38
----------------------------------------

Powerplay: NAS: 1-6, DET: 1-3.
Torhüter:
Nashville, Mike Dunham (38-34; L,1-7-1).
Detroit, Curtis Joseph (23-22; W,5-4-2).
Zuschauer: 20,058.
Schiedsrichter: Dan O'Halloran, Rob Shick.
Assistenten: Angelo D'Amico, Scott Driscoll.
--------------------------------------------------------------------------------
Oilers 3, WILD 2
-----------------------------------------
EDMONTON 2 1 0 --3
MINNESOTA 1 0 1 --2
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Edmonton, Mike Comrie 7 (Anson Carter), 1:44.
2, Minnesota, Andrew Brunette 7 (Cliff Ronning, Brad Bombardir), 7:59.
3, Edmonton, Jason Smith 2 (Shawn Horcoff, Daniel Cleary), 19:42.

Strafzeiten: J Marshall, Min (obstr hooking), 3:19; M Comrie,
Edm (tripping), 8:13; W Walz, Min (slashing), 16:00.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
4, Edmonton, Mike Comrie 8 (Ryan Smyth, Eric Brewer), 2:36.

Strafzeiten: M Comrie, Edm (obstr hooking), 3:12; J
Marshall, Min (major fighting), 6:42; R Smyth, Edm (interference
served by A Hemsky, fighting major), 6:42; R Park, Min (interference),
8:02; S Horcoff, Edm (obstr hooking), 11:35; J Chimera, Edm
(boarding), 16:13; P Dupuis, Min (interference), 18:15; E Moreau, Edm
(high sticking), 19:59; A Hemsky, Edm (double minor roughing), 19:59;
W Mitchell, Min (slashing), 19:59.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
5, Minnesota, Pascal Dupuis 5 (power play) (Sergei Zholtok, Cliff Ronning), 3:00.

Strafzeiten: A Carter, Edm
(hooking), 3:55; J Marshall, Min (hooking), 4:29; S Veilleux, Min
(high sticking), 14:06; P Dupuis, Min (high sticking), 17:54; S
Staios, Edm (interference), 19:32.

Torschüsse:
----------------------------------------
EDMONTON 11 8 5 --24
MINNESOTA 5 4 14 --23
----------------------------------------

Powerplay: EDM: 0-7, MIN: 1-9.
Torhüter:
Edmonton, Tommy Salo (23-21; W,3-5-3).
Minnesota, Dwayne Roloson (24-21; L,4-2-2).
Zuschauer: 18,064.
Schiedsrichter: Brad Watson, Greg Kimmerly.
Assistenten: Brad Kovachik, Greg Devorski.
--------------------------------------------------------------------------------
AVALANCHE 5, Blue Jackets 4
-----------------------------------------
COLUMBUS 1 1 2 --4
COLORADO 1 2 2 --5
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, Columbus, Mike Sillinger 3 (shorthanded) (Unassisted), 13:24.
2, Colorado, Milan Hejduk 6 (Steven Reinprecht), 19:34.

Strafzeiten: M Davidson, Cob (interference), 5:07; T Wright, Cob
(obstr hooking), 7:22; J Allison, Cob (cross checking), 12:58.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
3, Columbus, Geoff Sanderson 8 (power play) (Andrew Cassels, Mike Sillinger), 5:04.
4, Colorado, Radim Vrbata 5 (Alex Tanguay, Joe Sakic), 5:57.
5, Colorado, Milan Hejduk 7 (power play) (Peter Forsberg, Joe Sakic), 14:51.

Strafzeiten: M Hejduk, Col
(interference), 1:46; M Skoula, Col (tripping), 3:59; R Nash, Cob
(tripping), 6:37; J Spacek, Cob (hooking), 10:48; J Allison, Cob
(hooking), 13:06; T Wright, Cob (high sticking), 14:06; D Hinote, Col
(holding), 17:07.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
6, Columbus, Geoff Sanderson 9 (power play) (Andrew Cassels, Ray Whitney), 3:47.
7, Colorado, Peter Forsberg 6 (Derek Morris), 4:19.
8, Colorado, Steven Reinprecht 1 (Unassisted), 11:31.
9, Columbus, Grant Marshall 3 (Jaroslav Spacek, Mike Sillinger), 14:02.

Strafzeiten: R Vrbata, Col (interference), 3:07.

Torschüsse:
----------------------------------------
COLUMBUS 6 10 19 --35
COLORADO 17 20 14 --51
----------------------------------------

Powerplay: COB: 2-4, COL: 1-7.
Torhüter:
Columbus, Marc Denis (51-46; L,7-7-1).
Colorado, Patrick Roy (35-31; W,5-2-4).
Zuschauer: 18,007.
Schiedsrichter: Rob Martell, Shane Heyer.
Assistenten: Brad Lazarowich, Wayne Bonney.
--------------------------------------------------------------------------------
CANUCKS 6, Blues 3
-----------------------------------------
ST LOUIS 2 1 0 --3
VANCOUVER 1 3 2 --6
-----------------------------------------

ERSTES DRITTEL -- Tore:
1, St Louis, Shjon Podein 2 (Jamal Mayers), 5:09.
2, St Louis, Cory Stillman 6 (Eric Boguniecki), 8:40.
3, Vancouver, Todd Bertuzzi 8 (power play) (Henrik Sedin, Markus Naslund), 18:33.

Strafzeiten: M Baron, Van (obstruction interference),
2:34; B Jackman, Stl (obstr holding), 17:28; C Stillman, Stl
(elbowing), 18:51.

ZWEITES DRITTEL -- Tore:
4, Vancouver, Artem Chubarov 1 (Todd Bertuzzi, Ed Jovanovski), 1:00.
5, Vancouver, Todd Warriner 4 (Brendan Morrison, Trent Klatt), 5:23.
6, Vancouver, Brendan Morrison 6 (power play) (Trevor Letowski, Mattias Ohlund), 14:10.
7, St Louis, Scott Mellanby 4 (power play) (Pavol Demitra, Alex Khavanov), 17:32.

Strafzeiten: T Bertuzzi, Van (roughing), 6:16; E Boguniecki, Stl (goalie
interference), 12:16; B Jackman, Stl (roughing), 16:05; D Langdon, Van
(roughing), 16:05; D Langdon, Van (interference), 16:05; S Mellanby,
Stl (unsportsmanlike cond misconduct), 17:32; D Cloutier, Van
(slashing served by T Letowski misconduct), 17:32; M Cooke, Van
(roughing), 17:32; D Drake, Stl (goalie interference), 19:03.

DRITTES DRITTEL -- Tore:
8, Vancouver, Trevor Letowski 3 (power play) (Brent Sopel, Todd Warriner), 11:02.
9, Vancouver, Trevor Linden 2 (Artem Chubarov, Daniel Sedin), 16:14.

Strafzeiten: T Warriner, Van
(boarding), 3:34; B Salvador, Stl (obstruction tripping), 9:07; Bench,
Van (too many men served by T Bertuzzi), 12:33.

Torschüsse:
----------------------------------------
ST LOUIS 6 12 10 --28
VANCOUVER 5 18 12 --35
----------------------------------------

Powerplay: STL: 1-6, VAN: 3-5.
Torhüter:
St Louis, Tom Barrasso (35-29; L,0-1-0).
Vancouver, Dan Cloutier (28-25; W,7-5-3).
Zuschauer: 18,021.
Schiedsrichter: Dave Jackson, Mick Mcgeough.
Assistenten: Lonnie Cameron, Randy Mitton.

Atlantic Division
SP S N U OT PKT GF GA HEIM AUSW

PHILADELPHIA 14 9 3 2 0 20 45 28 5-1-1 4-2-1
NEW JERSEY 13 9 4 0 0 18 33 25 5-3-0 4-1-0
PITTSBURGH 14 7 4 2 1 17 46 41 5-1-1 2-4-1
NY RANGERS 18 7 9 2 0 16 46 59 4-5-1 3-4-1
NY ISLANDERS 16 5 10 1 0 11 39 59 4-7-0 1-3-1



Northeast Division
SP S N U OT PKT GF GA HEIM AUSW

BOSTON 15 10 3 2 1 23 55 36 4-1-1 6-2-1
MONTREAL 15 6 5 4 0 16 41 45 3-4-3 3-1-1
OTTAWA 13 6 6 1 0 13 34 35 3-3-0 3-3-1
TORONTO 16 5 9 2 0 12 49 53 4-6-1 1-3-1
BUFFALO 15 3 9 3 0 9 33 40 2-4-1 1-5-2



Southeast Division
SP S N U OT PKT GF GA HEIM AUSW

TAMPA BAY 16 9 5 2 1 21 57 42 6-1-0 3-4-2
CAROLINA 16 8 6 2 2 20 37 36 6-3-2 2-3-0
WASHINGTON 15 8 6 1 0 17 35 38 4-1-0 4-5-1
FLORIDA 16 6 8 2 2 16 37 47 3-3-2 3-5-0
ATLANTA 14 3 10 1 1 8 38 53 1-4-0 2-6-1



Central Division
SP S N U OT PKT GF GA HEIM AUSW

ST LOUIS 14 10 3 1 0 21 57 34 5-2-1 5-1-0
DETROIT 15 8 5 2 0 18 48 37 5-2-2 3-3-0
CHICAGO 15 8 5 2 0 18 37 32 6-3-0 2-2-2
COLUMBUS 15 7 7 1 1 16 49 45 6-3-1 1-4-0
NASHVILLE 15 2 11 2 4 10 32 48 1-3-0 1-8-2




Northwest Division
SP S N U OT PKT GF GA HEIM AUSW

MINNESOTA 17 10 5 2 0 22 52 38 6-3-0 4-2-2
VANCOUVER 16 7 5 4 0 18 46 43 2-4-2 5-1-2
COLORADO 16 5 7 4 3 17 45 44 1-5-3 4-2-1
CALGARY 16 5 8 3 3 16 39 44 1-3-3 4-5-0
EDMONTON 16 5 8 3 1 14 41 49 1-3-2 4-5-1



Pacific Division
SP S N U OT PKT GF GA HEIM AUSW

DALLAS 17 9 5 3 1 22 52 38 5-1-0 4-4-3
LOS ANGELES 16 7 7 2 2 18 46 47 3-2-1 4-5-1
ANAHEIM 16 6 7 3 1 16 39 43 3-3-1 3-4-2
PHOENIX 17 6 11 0 1 13 38 55 2-4-0 4-7-0
SAN JOSE 15 5 9 1 1 12 42 51 2-5-1 3-4-0

C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONI Ya tyebya lyublyu


Klick to E-Mail --->

JürgenThe Lion Offline

Selbst-Zitierer


Beiträge: 5.839

13.11.2002 09:57
#2 RE:Ergebnisse vom 12.11. antworten

In Antwort auf:
Boston - Buffalo 4-3 (1-1/3-0/0-2)

Das iss ja sowas von G E I L !!!!

In Antwort auf:
Los Angeles - Toronto 3-4 OT (0-3/0-0/3-0/0-1)


Das ist ganz klar der Start einer Serie!!!!


Gruß

Jürgen
Welcome to the Jungle - TREVOR FOREVER !!Member of the Hardcore
"The one and only "
Lenny "JETZT ERST RECHT" Support Circle

Long live
THE GOOD OLD FUCKING TABLE HOCKEY

Probie Offline

NHL-Legende


Beiträge: 4.010

15.11.2002 00:10
#3 RE:Ergebnisse vom 12.11. antworten

In Antwort auf:
Nashville - Detroit 1-4 (1-0/0-2/0-2)

Dieser Sieg hat einen sehr faden Beigeschmack, denn

Fischer out 4-6 months
Defenseman tears ACL versus Predators Tuesday

DETROIT, MI (LGW) -- An already suspect defense corp got moreso Wednesday morning when it was discovered that hulking defenseman Jiri Fischer will miss the next 4-6 months due to a torn anterior cruciate ligament (ACL).

Fischer left in the 3rd period of Tuesday night's game against the Nashville Predators and did not return.

Team spokesman John Hahn said that the Czech native will have reconstructive surgery on the knee in 3 to 4 weeks.
===========================================================

Harter Schlag für die Wings, zumal sie grade in der Defensive arge Probleme haben in der bisherigen Saison. Also, man darf bei der Schwere von Fischers Verletzung wohl davon ausgehen, dass die Wings auf dem Transfermarkt tätig werden.

Zunächst wären da die FAs Jiri Slegr und Steve Duchesne. Slegr hat leider vor ein paar Tagen einen Vertrag bei einem russischen Klub unterschrieben, so dass er nicht in Frage kommt. Duchesne aber sehr wohl, er pokert sowieso gerade um einen 1-Jahres-Vertrag, so dass diese Möglichkeit nicht unwahrscheinlich ist.
Dann gibt es natürlich immer wieder andere Namen, heute aktuell dazugekommen Jason Wholley, denn der Blueliner ist von den Sabres auf die Waiver-Liste gesetzt worden. Könnte also die Lösung sein. Allerdings hat Wholley bis jetzt eher mässige Leistungen gebracht. Weitere defender, die gerüchteweise in Frage kommen sind die Hold-outs Kyle McLaren und Cory Cross, auch die Namen Yushkevich und Zhitnik tauchten bei einigen Spekulationen auf. Fakt ist, dass die Wings für diese Spieler sicher Spieler hergeben müssen, und ich denke nicht, dass das a) ein D-man sein wird oder b) jemand von den jungen Wilden, so dass man wohl davon ausgehen kann, dass im Falle eines grösseren Trades Luke Robitaille die Wings verlassen muss...

Man darf gespannt sein, denn lange werden sich die Wings wohl nicht Zeit lassen, auf Fischers Verletzung zu reagieren...

Ich persönlich würde McLaren favorisieren, aber der wird sicher nicht für lau zu haben sein...


-------------------------------------------
Offizielle Werbung für das Heimspiel der Houston Aeros gegen die Milwaukee Admirals (AHL):
"If there is not a single five-minute fighting major given to a player, every fan in attendance will receive a free ticket to the following home game."
Leider mittlerweile von der AHL verboten

Probie Offline

NHL-Legende


Beiträge: 4.010

16.11.2002 18:41
#4 RE:Ergebnisse vom 12.11. antworten

In Antwort auf:
Dann gibt es natürlich immer wieder andere Namen, heute aktuell dazugekommen Jason Wholley, denn der Blueliner ist von den Sabres auf die Waiver-Liste gesetzt worden. Könnte also die Lösung sein.

Und so ist es dann auch gekommen...


Woolley agrees to play for lower salary
--------------------------------------------------------------------------------
Associated Press

BUFFALO, N.Y. -- Defenseman Jason Woolley agreed to take a $125,000 pay cut, allowing the Buffalo Sabres to trade him to the Detroit Red Wings on Saturday.

The cost-conscious Sabres received a conditional pick in next year's draft, while freeing themselves of Woolley's $1,425,000 salary. The Sabres are looking for a new owner and are operating on a fixed budget overseen by the NHL.

Woolley cleared waivers Friday, and the Sabres gave him permission to talk to teams about a trade.

Woolley's agent, Pat Brisson, said the player agreed to take a lower salary from Detroit, but the money could be made up in new bonus clauses. The 33-year-old Woolley is in the final year of his contract and eligible to become an unrestricted free agent.

The Red Wings needed an offensive defenseman after losing Jiri Fischer this week to a torn knee ligament. Fischer is expected to miss up to six months.

"With the injury to Jiri Fischer, we wanted to acquire a veteran defenseman that can fill our needs,'' Red Wings general manager Ken Holland said. "Jason fits in very well with our system of puck possession. He's a veteran who adds depth, experience and is an offensive threat from the blue line.''

Sabres general manager Darcy Regier was not immediately available for comment.

Woolley is in his 12th season in the NHL, six with Buffalo, and has 57 goals and 196 assists. He's Buffalo's career playoff scoring leader with 34 points, including seven goals.

He struggled this season, managing just three assists in 14 games, and was blamed for failing to quarterback the Sabres power-play unit, which ranks among the league's worst.

"This gives him another opportunity and a new start,'' Brisson said. "And it's fair for everyone involved, so he's excited about it. He felt it's a perfect fit.''

from:espn.com


Auch nicht schlecht. Hat bei Buffalo mehr verdient als jetzt bei den Wings....


-------------------------------------------
Offizielle Werbung für das Heimspiel der Houston Aeros gegen die Milwaukee Admirals (AHL):
"If there is not a single five-minute fighting major given to a player, every fan in attendance will receive a free ticket to the following home game."
Leider mittlerweile von der AHL verboten

Cornholio Offline

Schnulzenkönig


Beiträge: 5.823

18.11.2002 15:55
#5 RE:Ergebnisse vom 12.11. antworten

In Antwort auf:
Auch nicht schlecht. Hat bei Buffalo mehr verdient als jetzt bei den Wings....
Der will halt mal den Cup gewinnen ...
-----------------
Ich bin 2. offizieller Bienchen-Fan
Member of the official Lions-Board's-BLIND GUARDIAN-Circle

Darren McCarty RULES !!!
offizielle STIGA-Tischhockey-NULL
* Brausestäbchen * Schmetterlinge * Wackelpudding * Insider #14

 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen