Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 989 mal aufgerufen
 Lions-Stammtisch
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Mohri Offline

Nationalspieler

Beiträge: 421

30.10.2002 11:43
#46 RE:Mitleidsthread!! antworten

Mir fällt zum Thema Bayern München nur eins ein:


Und alle: In Europa kennt Euch keine Sau, in Europa kennt Euch keine Sau!

Naja, jetzt hat der Kahn wenigstens mehr Zeit zum Golfen und Abhotten in der Disco!

Gruss vom Bayernhasser Mohri

FUXX Offline

NHL-Rookie


Beiträge: 628

30.10.2002 11:50
#47 RE:Mitleidsthread!! antworten

In Antwort auf:
In zwei bis drei Jahren werden die Bayern alles in Grund und Boden herrschen. Bin ich felsenfest davon überzeugt


...hat nicht irgendein *hoher* Bayern Verantwortlicher nicht vor Wochen schon behauptet, die diesjährige Mannschaft sei die BESTE Lederhosentragende Mannschaft aller bisherigen Spielzeiten???
Das weisse Ballett, ich lach mich schlapp. Über die Lions lacht der Tölzer, über die magenta Bayern ganz Europa

Wie mann sieht, auch da gibt`s Dummschwätzer, wie bei uns
mich natürlich eingeschlossen.

FUXX

Brett Favre Offline

Goalie 5. Reihe


Beiträge: 6.034

30.10.2002 11:57
#48 RE:Mitleidsthread!! antworten

zum Thema Rummenigge: Es mag zwar sein, dass der FCB den "besten Kader aller Zeiten hat", nur um das Potential umzusetzen, gebe ich der Mannschaft noch zwei bis drei Jahre Zeit. Danach werden sie herrschen und eine Ära einläuten, wie es bisher nur Ajax und Real geschafft haben.

P.S.: kann dem Posting von vonran nur zustimmen. Wenn in "andren Vereinen" nur annähernd so seriös gearbeitet würde, wie bei Bayern München, dann wäre die Eintracht jetzt nicht da, wo sie ist... sondern vielleicht in der Zwischenrunde der CL.




Projekt 04/06

... i'm just a Dreamer...

bembeldomi Offline

assimilierter DEL-Fan


Beiträge: 3.908

30.10.2002 12:28
#49 RE:Mitleidsthread!! antworten

In Antwort auf:
Was interessiert mich da die Nationenwertung?
Dies ist ein Club-Wettbewerb! Das heißt ich halte zu dem Club mit dem ich sympatisiere und freu mich diebisch, wenn der Club, den ich nicht abkann rausfliegt.


Danke Bine, treffender kann man es nicht ausdrücken !!!
Ich hab noch nie verstanden, wie man die Bayern hier in der Liga net leiden kann, aber sich dann freut wenn Sie in der CL gewinnen.


------------------------------

@DEL: Erst wenn Ihr jeden Check mit 2 Minuten geahndet, jeden einzelnen Faustschlag mit Matchstafe bestraft und jeden Körperkontakt aus dem Spiel genommen habt, werdet Ihr merken, daß die DEL nichts mehr mit Eishockey zu tun hat.

C-Gam Offline

Master of CereMONI 5. Reihe
Suche & Biete Mod


Beiträge: 8.888

30.10.2002 13:05
#50 RE:Mitleidsthread!! antworten

Internationale Pressestimmen

"Bayern stehen vor einem Trümmerhaufen"

Düsseldorf (rpo). Die internationale Presse ist mit Spott am Bayern-Schicksal nicht gerade zurückhaltend.
Spanien:

"El País": "Das Publikum im Riazor-Stadion erlebte wenig Fußball, aber tonnenweise Schmerz und Leiden. Kranke haben immer Angst. Und in diesem Sinn stellten Deportivo und Bayern ihren gebrechlichen Zustand eindrucksvoll unter Beweis."

"El Mundo": "Deportivo liquidiert die Bayern."

"El Periódico": "Der große Favorit verabschiedet sich durch die Hintertür."

"Marca": "Die Bayern fuhren in die Hölle hinab. Raus aus der Champions League und raus aus dem UEFA-Pokal! Noch nie in der Geschichte der europäischen Elite-Liga haben die Bayern sich so lächerlich gemacht."

"AS": "Immer wieder Makaay. Der Holländer lässt Galizien wiederauferstehen."

Sport: "Auf Wiedersehen: Das war das Aus der Super-Bayern."

RNE (Hörfunk): "Bayern rausgekegelt. Das ist wie der Untergang der Titanic."

TVE (Fernsehen): "Die schwarze Bestie des spanischen Fußballs ist erlegt. Jetzt haben wir ein Jahr Ruhe vor ihr."

Österreich:

"Kronenzeitung": "Europa adé! Bayern stehen vor einem Trümmerhaufen."

"Kurier": "Bayern ist in Europa nur ein Niemandsland. Die Münchner lieferten eine blamable Vorstellung ab. In keiner Phase war Siegeswille oder Drang zur Offensive erkennbar."

"Die Presse": "FC Bayern endgültig k.o. Die Tür fiel in der 89. Minute zu. Endgültig. Allerseelen in München."

"Der Standard": "Die Bayern haben sich verabschiedet."

Belgien:

"Le Soir": "Bayern München spielt in seiner letzten Begegnung gegen Lens nur als nette Geste. (...) Das ist ein Donnerschlag im Himmel der Champions League zum Ende der ersten Runde."

"Het Laatste Nieuws": "Deportivo unterzeichnete das Todesurteil für Bayern München. Die Deutschen stehen mit einem Pünktchen ruhmlos auf dem letzten Platz der Gruppe G."

Großbritannien:

"The Guardian": "Makaay beendet Bayerns europäische Hoffnungen."

"The Independent": "Makaays spätes Tor verurteilt Bayern zu frühem Abgang."

"Daily Mail": "Bye bye Bayern. Deutschlands Giganten fallen. Erniedrigung für Deutschlands vorherrschenden Club. Aber nur wenige außerhalb Bayerns werden eine Träne vergießen."

"The Sun": "Bayern verprügelt."

"Daily Mirror": "Deutsche stürzen ab."

Italien:

"La Gazzetta dello Sport": "Addio Europa - Bayern fliegt aus dem Europacup."

"Corriere dello Sport": "Addios Bayern - ein hartes Urteil für eine Mannschaft, die mit so großen Ambitionen gestartet ist."

Niederlande:

"De Telegraaf": "Diesmal konnten die Bayern nicht wieder die Rolle der Katze mit den neun Leben spielen."

"Algemeen Dagblad": "Makaay wieder in der Rolle des Helden - Roy Makaay hat sich in La Coruna allmählich ein Denkmal verdient."


C-Gam
------------------------------------------------------
@CereMONI Ya tyebya lyublyu


Klick to E-Mail --->

mick Offline

Alteuropäer


Beiträge: 1.783

30.10.2002 13:50
#51 RE:Mitleidsthread!! antworten

Hitzfeld: „Werfe nicht hin“

Schande für Bayern - Triumph für Bayer

Rummenigge: „Ein Albtraum“ / Calmund: „Top, himmlisch, wunderbar“

von Thomas Niklaus und Joachim Neußer =

La Coruna/Leverkusen (sid) Dem Super-GAU folgte bei Bayern
München die Abrechnung mit dem besten Kader aller Zeiten, Bayer
Leverkusen schwelgte dagegen in Superlativen und zeigte Mitleid mit
dem gescheiterten Rekordmeister. Während Münchens Vorstandschef
Karl-Heinz Rummenigge ganz im Stile eines Franz Beckenbauer harsche
Kritik an den „Versagern von La Coruna“ übte, schwärmte
Bayer-Manager Reiner Calmund nach dem Zwischenrundeneinzug: „Top,
himmlisch, wunderbar, ich bin einfach happy.“
Beim obligatorischen Mitternachtsbankett, das im noblen Hotel
„Melia Maria Pita“ eher einem Leichenschmaus glich, sprach
Rummenigge nach der 1:2 (0:0)-Pleite bei Deportivo La Coruna von
einem „schwarzen und traurigen Tag“ für den FC Bayern, der als
Letzter der Gruppe G selbst den Einzug in den von Beckenbauer einst
als „Cup der Verlierer“ verhöhnten Uefa-Pokal verpasst hat. „Das
ist nach fünf erfolgreichen Jahren ein bisschen ein Albtraum. Das
ist nicht nur eine Enttäuschung, sondern eine Blamage und eine
Schande“, polterte der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern AG,
während die Stars beschämt zu Boden guckten.
Rummenigge bewertete den peinlichen und erstmaligen
Vorrunden-K.o. des Weltpokalsiegers, der vor eineinhalb Jahren noch
als Champions-League-Gewinner triumphiert hatte, „doppelt
schmerzlich“. Zum einen befürchtet der Bayern-Chef einen
erheblichen Imageverlust des „G14“-Mitglieds. Zum anderen trifft
das Aus selbst den reichen FC Bayern am Geldbeutel.
„Das wird auch finanziell ein großes Loch hinterlassen, das
wir schließen müssen. Das wird keine leichte Aufgabe“, unkte
Rummenigge. Rund 30 Millionen Euro kostet die Münchner, die sich in
dieser Saison mit lediglich rund drei Millionen Euro an
Uefa-Prämien begnügen müssen, der Absturz. Zuletzt hatten die
Verantwortlichen deshalb schon zur Winterpause die Verkäufe einiger
Spieler angekündigt.
Ob Ottmar Hitzfeld dann noch Trainer der Münchner sein wird,
ist seit Dienstagabend zumindest mit einem Fragezeichen zu
versehen. Zwar hatten Beckenbauer, dem das Debakel wegen einer
Reise nach Katar erspart blieb, Rummenigge und Manager Uli Hoeneß
zuletzt selbst im schlimmsten Fall eine vorzeitige Trennung vor
2004 ausgeschlossen. Doch gerade in La Coruna war von den
branchenüblichen Treueschwüren nichts zu hören. Hoeneß verzichtete
gar auf jeden Kommentar.
Vielleicht ahnte Hitzfeld nach einer „riesigen persönlichen
Enttäuschung“ und einem „bitteren Abend“ aber schon, was auf ihn
zukommen wird. „Wir haben dem FC Bayern großen Schaden zugefügt.
Ich stehe in der Verantwortung. Ich kann mich aus der Kritik nicht
ausnehmen und muss damit umgehen können. Das ist die Ruhe vor dem
Sturm“, meinte Hitzfeld, kündigte jedoch schon einmal an, nicht
aufgeben zu wollen: „Ich bin nicht nur Trainer, wenn die Sonne
scheint. Ich bin ein Fighter und werfe sicher nicht hin.“
Sein Leverkusener Kollege Klaus Toppmöller zeigte nach dem 2:0
(1:0) gegen Olympiakos Piräus Mitleid und keine Schadenfreude: „Ich
leide mit den Bayern, mit unseren früheren Spielern Michael Ballack
und Ze Roberto. Schließlich geht es um den deutschen Fußball, wir
kämpfen doch darum, um den vierten Platz in der Champions League
wieder zu bekommen. Beim letzten Mal sind wir als vierter
Bundesligist über die Qualifikation bis ins Endspiel marschiert.“
Bis dahin ist es noch weit, doch Bayer zählt zumindest wieder
zu den besten 16 in Europa. Vizeweltmeister Bernd Schneider freute
sich schon auf die nächsten Fußballfeste und schlug forsche Töne
an: „Jetzt kriegen wir sicher eine Hammergruppe, aber man hat
letztes Jahr gesehen, was alles möglich ist. Wir sind nur schwer zu
schlagen.“
Eine Wiederholung der Sensation in der vergangenen Saison hat
auch Toppmöller offenbar schon im Hinterkopf: „Hier lechzen alle
nach dem Erfolg. Was alles möglich ist, haben wir in der letzten
Spielzeit gesehen, als wir erst im Finale an Real gescheitert sind.
„ Hanno Balitsch indes träumt erst einmal von einer „Hammergruppe
mit Real Madrid, AC Mailand und Arsenal London. Denn das ist die
Creme de la Creme“.
Dabei schienen Bayers Champions-League-Träume nach zwei
Auftaktniederlagen in Piräus (2:6) und gegen Manchester United (1:
2) schon geplatzt. „Danach wären wir zufrieden gewesen, wenn wir
noch als Gruppendritter in den Uefa-Cup gekommen wären“, gab
Schneider zu.
„Außer Kiew hat das noch nie ein Verein geschafft, nach zwei
Niederlagen zu Beginn weiterzukommen, und Dynamo gelang dies nicht
wie Bayer vorzeitig“, äußerte Toppmmöller und war stolz wie Oskar
über die erfolgreiche Aufholjagd. Das dies so eintreten würde,
daran hatte Deutschlands Trainer des Jahres fest geglaubt: „Nach
dem Fehlstart habe ich mit Boris Zivkovic 100 Euro gewettet, dass
wir es noch packen.“
sid tl jn


gruß, mick

mick Offline

Alteuropäer


Beiträge: 1.783

30.10.2002 13:51
#52 RE:Mitleidsthread!! antworten

Stimmen zum Europacup-K.o. von Bayern München
(zusammengestellt vom „sid“) =

Rudi Völler (DFB-Teamchef bei Premiere): „Im Hintergrund sind
erfahrene Leute am Werk. Ottmar Hitzfeld wird die Situation mit
Sicherheit meistern. Es ist sicherlich bitter und eine neue
Erfahrung für die Bayern, aber ich bin davon überzeugt, dass die
Münchner jetzt in der Bundesliga und im Pokal eine ganz große Rolle
spielen wollen und auch werden.“
Otto Rehhagel (Griechenlands Nationaltrainer bei Premiere):
„Die Bayern müssen jetzt zeigen, dass sie mit dieser Situation
umgehen können. Sie müssen kühl und sachlich analysieren und dürfen
jetzt nicht Panik verbreiten. Die Leute sind ja erfahren genug. Man
hat Michael Ballack am Anfang zu sehr hochgejubelt, als
Wunderspieler bezeichnet. Der Michael ist ein sehr guter Spieler,
aber er ist noch kein Effenberg! Effenberg ist rotzfrech, der
fürchtet niemanden, legt sich mit allen Leuten an und hat ein
unglaubliches Selbstbewusstsein. Das kann der Michael noch nicht
haben. Er kann heute noch nicht das für die Mannschaft sein, was
Effenberg einmal war.“
Klaus Toppmöller (Trainer Bayer Leverkusen): „Das beschäftigt
einen schon. Wir waren ja alle angetreten, um uns für die nächsten
Jahre einen weiteren Platz zur Qualifikation für die Champions
League zurück zu erkämpfen. Deshalb ist es sehr schade für den
deutschen Fußball, dass Bayern ganz raus ist. Wir waren nah dran,
aber jetzt müssen wir wahrscheinlich noch ein paar Jahre warten.“
Andreas Müller (Co-Manager Schalke 04): „Jetzt können wir im
Uefa-Cup-Endspiel leider nicht mehr auf die Bayern treffen.“
sid rd


gruß, mick

LB9 Offline

Harry Potter


Beiträge: 7.531

30.10.2002 13:54
#53 RE:Mitleidsthread!! antworten

ich finds einfach nur klasse,dass se rausgeflogen sind,aber dafür werden sie jetzt die buli überrollen



Gruss
Alper

mick Offline

Alteuropäer


Beiträge: 1.783

30.10.2002 13:57
#54 RE:Mitleidsthread!! antworten

Dokumentation: Karl-Heinz Rummenigges Ansprache im Wortlaut =
La Coruna (dpa) -
„(...) Es ist ein schwarzer Tag für den FC Bayern. Wir haben es
nicht geschafft, heute das Spiel noch umzudrehen, haben 1:2 verloren.
Und wenn ich ehrlich bin - mit dem Blick auf die Tabelle, fünf
Spiele, ein Punkt - dann ist es schon ein bisschen ein Albtraum, was
mir dazu einfällt. Das ist natürlich nicht das, was wir uns
vorgestellt haben. Wir haben hintereinander fünf erfolgreiche Jahre
in der Champions League erlebt. Wir haben mindestens immer das
Viertelfinale erlebt, auch Halbfinale, Finale und als Höhepunkt eben
im Mai 2001 den Sieg in der Champions League.
Da dürfen wir nicht drumrum reden. Das was wir heute Abend hier
erlebt haben, ist nicht nur eine Enttäuschung, das ist eine Blamage,
das ist eine Schande für den FC Bayern. Und das ist natürlich nicht
das, was eigentlich mit der Qualität der Mannschaft möglich ist.
Sicherlich kann man hier viele Gründe anführen. Angefangen hat es mit
dem ersten Spiel - La Coruna in München, wo wir zu locker, vielleicht
auch ein bisschen arrogant an die Sache herangegangen sind und uns
dann eben mit dem 2:3 uns Probleme eingehandelt haben. Das Ganze hat
sich dann so wie roter Faden bis heute fortgesetzt.
Mit dieser Niederlage hier sind wir nicht nur aus der Champions
League ausgeschieden, sondern traurigerweise haben wir auch überhaupt
keine Chance mehr auf den dritten Platz und damit zumindest noch auf
den UEFA-Cup. Das ist natürlich für uns doppelt schmerzlich. Es ist
für das Image des FC Bayern, für den sportlichen Bereich eine
absolute Enttäuschung. Aber es ist auch finanziell gesehen ein großes
Loch, das da hinterlassen wird, das wir zu schließen haben. Und das
wird sicherlich keine leichte Aufgabe sein.
Wir haben in den letzten Wochen oft über Schicksal gesprochen,
über fehlendes Glück, über Pech. Aber wenn man ehrlich ist, dann muss
man sagen: Wir haben dieses Schicksal auch nicht gezwungen. Es war
mir einfach zu wenig Leidenschaft, die ich da heute in den ersten 65,
70 Minuten gesehen habe. Denn das sind natürlich Spiele - wenn man
die big points machen will, die big points machen muss - da muss man
Leidenschaft zeigen. Das ist nicht gelungen.
Ich glaube, die verbleibenden Wettbewerbe müssen ein großer,
großer Anreiz sein. Wir sind Tabellenführer der Bundesliga, wir haben
schwere Wochen vor uns, Sonntag in Bremen, dann kommt der deutsche
Meister Borussia Dortmund, dazwischen haben wir noch den DFB-Pokal
mit Hannover. Es muss ganz einfach eine Verpflichtung sein in den
nächsten Wochen, diese Scharte zumindest teilweise auszuwetzen. Und
ich denke, Wörter wie Disziplin - auch außerhalb des Platzes - wie
Kampf, wie Leidenschaft, müssen bei uns wieder Hauptwörter werden. Um
diesen Erfolg, den der Club braucht, dem der Club auch verpflichtet
ist, wieder zu haben.(...)“
dpa wr yyby jo
gruß, mick

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen